Lian Hearm: Clan der Otori

Unterhaltungen über fantastische und historische Literatur.

Beitragvon Lady Jolly » Dienstag 11. April 2006, 21:43

Die drei Bände gehören definitiv zu meinen Lieblingsbüchern. Ich glaub den letzten hab ich an einem Nachmittag durchgelesen. Sie spielen, vor allem mal in einer etwas anderen Umgebung (einer imaginären Insel, die aber dem mittelalterlichen Japan nachempfunden ist).
Lian Hearm hat jedenfalls einen sehr schönen Schreibstil und ich würde gern noch mehr von ihr lesen. Kennt jemand weitere empfehlenswerte Bücher von ihr?
Lady Jolly
 

Beitragvon Boroni » Dienstag 11. April 2006, 21:45

Hmmm ich wollte die Bücher auch mal lesen.
Für welche Altersklasse sind die gedacht? Kinder/Jugend- oder Erwachsenenbücher?
Boroni
 

Beitragvon Lady Jolly » Donnerstag 13. April 2006, 15:04

Also, Kinderbücher sind das auf keinen Fall. Jugend- oder Erwachsenenbücher? Keine Ahnung, vielleicht beides.
Lady Jolly
 

Beitragvon Gulp » Donnerstag 13. April 2006, 15:27

Ich würde sagen, eher Jugendbücher. Jedenfalls sind sie meiner Meinung nach einfach geschrieben, also leicht zu lesen. Ich find die drei aber auch toll und würde auch gern ein paar mehr von der Autorin lesen! Besonders weil ich Japan eigentlich total interessant finde und gern darüber lese.
Gulp
 

Beitragvon Dorwagor » Dienstag 18. April 2006, 21:26

Also von ich weiß selbst nicht wieso der 3. Teil noch ungelesen bei mir im Regal steht, aber die ersten zwii waren wirklich sehr gut. Insgesamt hat mir vor allem gefallen, wie durch die Landschaftsbeschreibungen die Stimmung der Handlungen betont werden. Ich würde es zur Jugenliteratur zählen, jedoch habe ich ein paar Minuten gebraucht, um die alte österreichische Buchhändlerin davon zu überzeugen, das ich (damals 13) so ein Buch wirklich lesen will. :wink: Ach übrigens, das Cover der Taschenbuchausgabe gefällt mir überhaupt nicht, wobei das gebundene Buch sehr gut gestaltet ist.
Dorwagor
 

Beitragvon Lady Jolly » Mittwoch 19. April 2006, 16:29

Wie schön, dass es noch andere Leute gibt, denen die Bücher gefallen.
Das gebundene Buch ist wirklich schön gestaltet. Aber sieht das Taschenbuch nicht genauso aus? Ich meine, dass ich das mal in der Buchhandlung gesehen hab. Aber ich bin mir nicht sicher. Vielleicht gibts ja mehrere Taschenbuchausgaben.
Lady Jolly
 

Beitragvon Maladikta » Dienstag 21. November 2006, 12:51

Die Taschenbuchausgabe, die ich einmal gesehen habe, sieht wirklich ganz anders aus, als die gebundenen Exemplare (lange nicht so schön).
Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die Triologie gelesen habe. Wirklich schön geschrieben, es ist etwas ganz anderes als die "herkömmlichen" Fantasybücher. Obwohl ich sie nicht unbedingt nur unter Fantasy einordnen würde, es wurde ja auch ein guter Teil Historisches verarbeitet.
Ich finde allerdings, dass die Triologie zu einer Sorte von Literatur gehört, die man nicht immer lesen kann. Als ich das erste Buch las konnte ich mich zu Anfang gar nicht damit anfreunden und es stand halbgelesen über ein Jahr im Regal. Und als ich es dann eines schönen Tages wieder hervorholte und zuende las, folgten kurz darauf Band 2 und 3 und ich war davon ziemlich begeistert. Es gibt Bücher zu denen man manchmal auf Anhieb einfach keinen Zugang bekommt.
Maladikta
 

Beitragvon Hwel » Montag 23. Juli 2007, 10:11

Ich habe Band 1 gelesen und fand in super. Die anderen drei stehen in meinem Bücherregel.
Hwel
 

Re: Lian Hearm: Clan der Otori

Beitragvon Shatiel » Freitag 15. Oktober 2010, 22:28

Die ersten drei Teile fand ich fantastisch, ich hab richtig mitgefiebert und gehofft, dass für Kaede und Takeo am Schluss alles gut ausgeht (besonders nachdem Kaede von diesem Lord "entführt" wurde).

Den vierten Teil fand ich äußerst schwach, besonders Kaede hat bei mir unglaublich an Sympathie verloren, am Schluss wollte ich sie echt nur noch an die Wand klatschen. Vor allem hatte man ne Ahnung, dass

[Anzeigen] Spoiler:
Takeo am Schluss stirbt, da das Buch die Story von nem Erzähler und nicht mehr von Takeo selbst erzählen lässt.


Dementsprechend skeptisch war ich auch, als das fünfte Buch - ein Prequel, in dem Shigeru die Hauptrolle übernimmt - herauskam. Das Buch war wiederrum fantastisch, ich konnte mich wieder total in die Story reinversetzen.
Benutzeravatar
Shatiel
 
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 21:57
Wohnort: Kärnten


Zurück zu Fantasy-Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron