Klippenland Chroniken

Unterhaltungen über fantastische und historische Literatur.

Klippenland Chroniken

Beitragvon .'MR.HANKEY » Samstag 6. Dezember 2008, 12:37

Hallo ihr Menschen.
Was sagt ihr zu den Klippenland Chroniken (The Edge Chronicels) von Paul Stewart? http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=klippenland+chroniken&tag=googhydr08-21&index=stripbooks&hvadid=2237157041&ref=pd_sl_8m8ddughm9_e
Ich finde die Handlungen und Ideen sehr amüsant, leider ist die Sprache ein bisschen kindilich und flach. (Vielleicht nicht bei allen ich habe bis jetzt nur die Twig teile gelesen) Besonders die Höhrspiele kann man sich fast nicht anhören außer man fühlt sich genre wie ein 8-jähriger behandelt. xD
Oh Mensch, wieso denkst du du bist der Existenzgrund der Welt? Lerne zu verstehen, dass du nur mit allen anderen Wesen und dingen gemeinsam eine Existenz bist und erkenne darin den Sinn der Erde.
Benutzeravatar
.'MR.HANKEY
 
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 11:43
Wohnort: Landshut

Re: Klippenland Chroniken

Beitragvon cheery_littlebottom » Samstag 6. Dezember 2008, 16:24

Sind halt Kinderbücher. ;)
Ich finde die Bücher nett, allerdings fände ich sie wahrscheinlich nur halb so gut ohne die Zeichnungen von Chris Riddell (dessen Name zu Recht auch groß auf dem Cover steht).
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Klippenland Chroniken

Beitragvon Windle Poons » Montag 8. Dezember 2008, 12:46

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich davon mal einige gelesen habe...
Für "Kinderbücher" ging´s -meiner Meinung manchmal ganz schön brutal zur Sache...
(Wohl eher "Jugendbücher" - ab 10 oder 12 Jahre, würde ich meinen ;-) )

Die Geschichten waren sehr... fantasievoll und durchaus lesenswert.

2 Punkte haben mich beim lesen allerdings so immens geärgert und gestört, dass ich nach dem fünften Buch endgültig mit dem lesen und sammeln der Serie aufgehört habe:

Zum einen sind in jedem Buch grundsätzlich eine oder mehrere meiner "Sympathie-Figuren" (meistens auch noch sehr brutal) "gemeuchelt" worden...

Aber noch mehr als das ständige "Ausscheiden meiner Sympathie-Figuren" hat mich die zeitliche Abfolge der Handlung aufgeregt.
Je mehr Bücher veröffentlicht wurden, desto weiter ging´s mit der Handlung zeitlich in die Vergangenheit zurück...
Zuerst ging´s um Rook (?), dann ab Band 3 oder Band 4 um seinen Vater (Twig ?) und schließlich kam die Ankündigung (im Klappentext), dass es ab dem nächsten Buch mit dem Großvater (Flint ?) weitergehen würde...

Da war dann für mich endgültig Sense... aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...
Benutzeravatar
Windle Poons
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 8. Dezember 2008, 12:14

Re: Klippenland Chroniken

Beitragvon VenaTheRaven-Haired » Mittwoch 7. Januar 2009, 13:27

Ich mag die Bücher auch vor allem wegen der Zeichnungen von Chris Riddell, aber ich finde sie eigentlich auch sonst ziemlich gut... und stimmt schon, für Kinderbücher sind sie teilweise ziemlich brutal und diese seltsame Reihenfolge ist auch ganz schön bescheuert... aber sonst, ich sammle sie trotz Allem, wie generell Alles von Riddell :)
Man traue niemals einer Spezies, die immerzu lächelt. Bestimmt plant sie etwas.
Benutzeravatar
VenaTheRaven-Haired
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 12:32
Wohnort: Mannheim

Re: Klippenland Chroniken

Beitragvon HAL » Freitag 4. Dezember 2009, 19:23

Windle Poons hat geschrieben:Aber noch mehr als das ständige "Ausscheiden meiner Sympathie-Figuren" hat mich die zeitliche Abfolge der Handlung aufgeregt.
Je mehr Bücher veröffentlicht wurden, desto weiter ging´s mit der Handlung zeitlich in die Vergangenheit zurück...
Zuerst ging´s um Rook (?), dann ab Band 3 oder Band 4 um seinen Vater (Twig ?) und schließlich kam die Ankündigung (im Klappentext), dass es ab dem nächsten Buch mit dem Großvater (Flint ?) weitergehen würde...

Da war dann für mich endgültig Sense... aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...



Komisch. Da hast du wohl die falsche Reihenfolge gelesen oder so.
Wenn man sich so dicht zusammendrängen würde wie auf den Strassen Ankh-Morporks, könnte man fast die gesamte Weltbevölkerung in Deutschland unterbringen.
Benutzeravatar
HAL
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 17:22
Wohnort: Stuttgart

Re: Klippenland Chroniken

Beitragvon cheery_littlebottom » Freitag 4. Dezember 2009, 22:41

VenaTheRaven-Haired hat geschrieben:ich sammle sie trotz Allem, wie generell Alles von Riddell :)


Dann wirst du sicher verstehen, wie sehr mein Herz höher geschlagen hat, als ich gesehen habe, dass Riddell das Graveyard Book von Neil Gaiman illustriert hat! Gaiman und Riddell in einem Buch! Wie viel besser geht es noch?
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43


Zurück zu Fantasy-Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste