Der Herr der Ringe

Diskutiert über Fantasy im Kino und im Fernsehen.

Beitragvon Lord Lumpi » Freitag 9. Dezember 2005, 13:53

Was redest du denn da für einen Stuss??? Die Filme sind saumäßig schlecht und auf episch und brutal gestutzt!!!
Lord Lumpi
 

Beitragvon Thetis » Freitag 9. Dezember 2005, 14:08

Und mir sagt er ich soll locker bleiben :wink:.

Zum Thema: Auch auf die Gefahr hin Stuss zu reden, Ich finde die Filme mehr als gelungen. Wenn man sich von den SEE's die Anhänge anschaut(fast noch besser als die Filme) versteht man auch die oft so bemängelten Änderungen.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Thetis am 09.12.2005 um 14:09 ]
Thetis
 

Beitragvon Lord Lumpi » Freitag 9. Dezember 2005, 14:12

Dann erklärs mir
Lord Lumpi
 

Beitragvon Thetis » Freitag 9. Dezember 2005, 14:20

Was genau bedarf einer Erklärung?
Thetis
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 14:25

genau, versteh ich auch nicht Lumpi, was soll erklärt werden und wass soll an den Filmen schlecht und grauenhaft sein ??????????
jak3
 

Beitragvon Lord Lumpi » Freitag 9. Dezember 2005, 14:27

[quote]
Thetis schrieb am 09.12.2005 um 14:08 :
Wenn man sich von den SEE's die Anhänge anschaut(fast noch besser als die Filme) versteht man auch die oft so bemängelten Änderungen.
[/quote]
Das sollst du mir erklären.
Lord Lumpi
 

Beitragvon Thetis » Freitag 9. Dezember 2005, 14:39

Ein Erklärungsversuch:

1. Es gibt Unterschiede zwischen Buch und Film, Änderung genannt.
2. In den SEE's werden die Gründe für diese Änderungen genannt.

Ein Beispiel:
Im Buch werden M und P fastvon einem Baum "gefressen" der im Alten Wald steht und werden von Tom gerettet. Im Film spielt die Szene in Fangorn und der Retter ist Baumbart. In den Filmen hat man die ganze Alter Wald Passage weggelassen weil sie für die eigentliche Story unwichtig ist(nicht zu verwechseln mit unschön). Aber die kleine Szene mit dem Baum war zu schön um sie wegzulassen also hat man sie einfach dort eingebaut wo sie auch hätte stattfinden können.

Ähnliche Argumentationen findet man für die meisten Änderungen dieser Art, seien es Szenen oder Aussagen von Charakteren oder neu erfundene Szenen. "Es hätte auch so passieren können".

Alles klar?
Thetis
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 16:13

jo, ist klar.*ggg*

???
Ich find sie klasse, besonders wegen der Story( die gröstenteils zwar vom Buch kopiert ist, aber ich sagte ja schon dass ich die Bücher eh besser finde.
jak3
 

Beitragvon Der Quästor » Freitag 9. Dezember 2005, 16:59

[quote]
jak3 schrieb am 09.12.2005 um 16:13 :
besonders wegen der Story( die gröstenteils zwar vom Buch kopiert ist
[/quote]

Eine Mordssauerei wenn man's recht bedenkt. Denn obwohl das ja eine Verfilmung des Buches ist, können die doch nicht einfach so große Teile der Story kopieren, oder???

Sorry für Spam, aber so langsam kann ich meinen Sarkasmus nicht mehr unter Kontrolle halten... :-/
Der Quästor
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 17:01

Häääää, warum eine Frechheit, versteh ich nicht ??
jak3
 

Beitragvon Paddex » Freitag 9. Dezember 2005, 17:02

Was macht ihr eigentlich für ein Getöse? <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->

Ich hatte das Buch gelesen, hörte dann irgendwann, dass sich jemand an eine Verfilmung rantrauen will und wurde nicht enttäuscht.
Was habt ihr erwartet?
Der Film ist eine stimmige, auf die wessentlichste Handlung reduzierte und an "kinountauglichen" Stellen leicht bearbeitete Fassung, die Kennern ihre bekannte und erwartete Geschichte präsentiert und Nichtleser trotzdem nicht mit überflüssigen Handlungssträngen erschlägt.

Aber als selbsternannter Hardcore-Fan ist jede rausgenommene Passage, sei sie noch so unwichtig und/oder langatmig, natürlich ein inakzeptabler Eingriff in des Meisters Werk. :razz:


edit1: Die Unterschiede in der Schriftgröße erkläre mir doch bitte einmal jemand.

edit2: :grin:
<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><tr><td><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr><tr><td><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br /><!-- BBCode Note End-Two -->Man ersetze wahlweise und um die ganze Sache präziser auszudrücken:
'macht=machst'; 'ihr=du'; 'Getöse?=Getöse, Lord Lumpi?'<!-- BBCode Note Start-Three --><br /><br /><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></td></tr><tr><td><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr></table><!-- BBCode Note End -->

edit3: Danke Ponder!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Paddex am 09.12.2005 um 17:30 ]
Paddex
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 17:05

Ich habe ja nie was anderes behauptet, nur der Lumpi macht '' Getöse ''
jak3
 

Beitragvon Ponder » Freitag 9. Dezember 2005, 17:26

....
Ponder
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 9. Dezember 2005, 19:26

@Lumpi: Man kann über alles geteilter Meinung sein, aber warum kritisierst Du, dass der Film "episch" ist? Genauso hat Tolkien HdR ja angelegt: Als Epos einer fiktiven Welt!
Max Sinister
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 19:37

Ich denke er meint eher , dass der Film noch ein bischen zu viel von Fantasie draufgeschmiert hat, jedem seine Meinung.
jak3
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Freitag 9. Dezember 2005, 20:32

Wie kann man denn bitte auf HdR 'zuviel Fantasie draufschmieren'?

*versteht die Welt nicht mehr*
cheery_littlebottom
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 20:36

Hmmmmmmmmm, dass läst sich schwer erklären, ich sags mal so: die bücher sind zwar fantasievoll, stehen aber immer noch mit allen Beinen( wie viel Beine hat ein Buch ? ) auf dem Boden der Realität. Der Film hat noch ein bischen Fantasie oben drauf geschmiert bekommen, er ist nicht mehr so ernst.
jak3
 

Beitragvon Steven » Freitag 9. Dezember 2005, 20:38

Also von den Filmen hat mir der erste Teil noch am besten gefallen. Nur die ganzen Massenschlachten gingen mir tierisch auf die Nerven.
Wenn man genau hingeschaut hat, kann man viele versteckte Details entdecken, allerdings nur dann, wenn man auch die Bücher gelesen hat.
Die beste Szene war wohl für mich, als Gandalf auf der Steinbrücke (in Moria) stand und dem Balrok seinen berühmten Satz entgegen geschrien hat. Genauso hatte ich es mir immer vorgestellt!
Den letzten Teil fand ich am Schlechtesten. Frodo und Sam haben ja nur rumgeheult. Schrecklich! Und da denkt man, jetzt haben sie es endlich auf dem Scheißberg geschafft, da grabbeln die noch ne? Stunde völlig sinnlos an irgendwelchen Wänden herum.

An Peter Jackson stört mich, dass ich irgendwie den Eindruck hab, der Mann kann sich nichts selbst ausdenken. Er hat Szenen, die so gar nicht im Buch beschrieben werden, aus der allerersten ?Herr der Ringe?- Verfilmung fast eins zu eins in seine Verfilmung übernommen. Bei King Kong ist es genauso. Wer das Original ?King Kong und die weiße Frau? kennt, der kennt auch Peter Jackson neuen Film... nur eben in Farbe.

Zu Tolkien selbst habe ich schon mehr als genug gesagt, dat muss ich nicht wiederholen.
Steven
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 20:41

Ich finde dass der 2 Teil der beste ist.
schäm, ich hab die Bücher noch nicht fertig gelesen.
jak3
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Freitag 9. Dezember 2005, 21:07

[quote]
jak3 schrieb am 09.12.2005 um 20:36 :
Hmmmmmmmmm, dass läst sich schwer erklären, ich sags mal so: die bücher sind zwar fantasievoll, stehen aber immer noch mit allen Beinen( wie viel Beine hat ein Buch ? ) auf dem Boden der Realität. Der Film hat noch ein bischen Fantasie oben drauf geschmiert bekommen, er ist nicht mehr so ernst.

[/quote]

Hab mich erst gewundert, aber dann hab ich gelesen, dass du die Bücher nicht zuende gelesen hast. :wink:

Ich mag die Bücher wirklich gerne und hab sie schon x mal gelesen, aber sie sind definitiv NICHT geerdet. Das war auch nie die Absicht.

Ach übrigens, ???' (oh je, bin ich seltsam)

Allerdings muss ich zugeben, dass mir nicht ganz klar ist, wozu man King Kong neu verfilmen muss.

cheery_littlebottom
 

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 21:10

danke für deine Aufklärung.
jak3
 

Beitragvon Steven » Samstag 10. Dezember 2005, 21:20

[quote]
Erstellt am 09.12.2005 um 21:07 von Cheery littlebottom

Legolas ist BLOND ???
[/quote]

Genau das ist doch der Punkt! Legolas ist der Sohn von Thranduils, dem König der Waldelben und alle Waldelben haben bekanntlich dunkle Haare und grüne Augen! Warum ist dann der olle Orlando Blau plötzlich blond? Weil der Jackson, das so aus der ersten ?Herr der Ringe? Verfilmung übernommen hat!

Klar wenn ich ein Buch (Und ganz besonders so ein inhaltsstarkes Werk wie Herr der Ringe.) verfilme, dann muss ich als Filmmacher eigene Konzepte entwickeln, um die beschriebenen Szenen umzusetzen und manchmal weichen die von den Erwartungen der Leser ab. Aber der Jackson hat sich einfach nur hingesetzt und hat die komplette Vorarbeit der ersten Verfilmung geklaut!

Ist dir mal aufgefallen, dass es deutliche Unterschiede im Aufbau und in der Erzählstruktur der drei Filme gibt, obwohl sie alle zur selben Zeit abgedreht wurden? Merkwürdig, oder?
Das liegt daran, weil die erste Verfilmung es nur bis zur Hälfte geschafft hat und dann ist den Jungs damals dat Geld ausgegangen. Das waren noch echte Fans, die ihre eigenen Ideen in ihre Arbeit gesteckt haben!
Für den Rest musste Mr. Jackson sich selber mal was ausdenken und wir haben ja gesehen, wohin das geführt hat.

Und jetzt macht der Jackson genauso weiter! Ausstattung, Szenen und Handlung (Ich gebe zu, dass ich mich nur auf die Trailer und die Fernsehberichte zu ?King Kong? beziehen kann, weil ich den Film natürlich noch nicht gesehen habe. Aber selbst die paar Ausschnitte haben ausgereicht um Vieles aus ?KK und die weiße Frau? wieder zu finden.) sind Kopien der filmischen Vorlage von 1933! Was kommt als Nächstes? Casablanca 2006?
Das ist Leichenschändung, wie man sie nur in Hollywood betreibt!

Von Peter Jacksons frühen Filmen wüsste ich jetzt nur ?Freak...? irgendwas mit Michael J. Fox und den fand ich nun wirklich nicht prall!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steven am 10.12.2005 um 21:24 ]
Steven
 

Beitragvon Tod » Samstag 10. Dezember 2005, 21:29

[quote]
Steven schrieb am 10.12.2005 um 21:20 :
(Ich gebe zu, dass ich mich nur auf die Trailer und die Fernsehberichte zu ?King Kong? beziehen kann, weil ich den Film natürlich noch nicht gesehen habe. Aber selbst die paar Ausschnitte haben ausgereicht um Vieles aus ?KK und die weiße Frau? wieder zu finden.)
[/quote]
Natürlich wirst du da viel wiederfinden, es ist schließlich eine Neuverfilmung. Aber du solltest dir bessere Quellen suchen oder dir den Film selber anschauen, bevor du solche Behauptungen aufstellst. Meine Quelle (Tagesthemen, ARD) sagt z.B. dass recht viel geändert wurde, vor allem am Ende.
Tod
 

Beitragvon Steven » Samstag 10. Dezember 2005, 21:45

...

[/spoiler]

Aber du hast schon recht! Erst werde ich mir den Film ansehen und dann weiter meckern!
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steven am 10.12.2005 um 21:46 ]
Steven
 

Beitragvon Tod » Samstag 10. Dezember 2005, 21:49

Doch, dass macht er vermutlich noch immer. Aber egal, hier gehts um HDR nicht um KK.
Tod
 

VorherigeNächste

Zurück zu Fantasy-Filme und Serien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron