The day after tomorrow

Diskutiert über Fantasy im Kino und im Fernsehen.

Beitragvon jak3 » Freitag 9. Dezember 2005, 21:26

Ich finde, dies ist einer der besten Filme die mit viel Zerstörung und Endzeittzenario zu tun haben.
jak3
 

Beitragvon Gulp » Montag 12. Dezember 2005, 20:54

Ich fand den Film nicht schlecht, obwohl es mitten im Sommer war, ich ziemlich "luftig" angezogen war, die Klimaanlage im Kino volle Kanne lief und ich mich deshalb fast zu Tode gefroren hab:smile:
Gulp
 

Beitragvon frettchen » Freitag 16. Dezember 2005, 14:34

Fand den Film auch ganz lustig aber ich fabd die Szenen blöd wo der eine da andauernd mit seiner Freundin rumgemacht hat. hab den Film aber nie zuende gesehen.
frettchen
 

Beitragvon Dorwagor » Sonntag 18. Dezember 2005, 09:13

Guter Film, auch mit gesellschaftskritischem Beigeschmack.
Dorwagor
 

Beitragvon Ysabell Sto Helit » Montag 2. Januar 2006, 18:23

Ich muss eingestehen, dass ich nach dem Film erst einmal ein Auge auf den Himmel geworfen habe. Es war auch noch so komisch bewölkt an dem Tag. Da wurde einem ganz mulmig ;)

Muss ihn mir jetzt mal wieder anschauen, wo schon etwas Zeit vergangen ist. Da seh ich manche Filme ganz anders.

Grüße
Ysabell Sto Helit
 

Beitragvon Alter Vincent » Samstag 18. Februar 2006, 19:22

ähhm sorry aber da muss ich ma wiedersprechen -

Es war einer der schlechtesten Filme die ich jeh gesehen hab.

Der ansatz mag ja nicht schlecht gewesen sein, die Aussage das der Mensch (vorallem der Ami) durch seine unglaubliche Ignoranz der Natur gegenüber sein eigenes Schicksal besiegelt.

Aber die weitere Handlung und der Film im allgemeinen fand ich so dermaßen grottig. Der einsame Held dem natürlich niemand glaubt und der loszieht die Welt (oder wars seine Tochter) zu retten, Temperaturstürze von was weis ich 1000 grad innerhalb von 5 secunden - naja der typische Holy Wood Schrott eben.

Das einzige was ich nett fand war die Szene mit dem Geisterschiff das durch die Stadt fuhr, auch wenn das genauso realistisch war wie die Temperaturstürze......
Alter Vincent
 

Beitragvon Boroni » Samstag 8. April 2006, 13:51

Nunja so extreme Temperaturstürze von ca 100-200 Grad kann ich mir schon vorstellen(1000 Grad ist unmöglich da die minimum Temperatur bei ca -273°C liegt und die Ausgangstemperatur dann +727°C sein müsste :wink: )
Aber die Rettungsaktion war schon irgendwie nich so ganz dolle.
Boroni
 

Beitragvon ircom » Mittwoch 15. November 2006, 08:56

Ich denke, man muss den Film so nehmen, wie er is, ein richtiger B-Movie. Bier in die Hand, Chips in die andere und durch. Am besten wenn's regnet ;)
ircom
 

Beitragvon Teh-ah-tim-eh » Donnerstag 19. April 2007, 21:13

Da spielt Ian mit...hihihihi^^
Teh-ah-tim-eh
 


Zurück zu Fantasy-Filme und Serien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron