Seite 6 von 6

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 23:40
von Max Sinister
Forscher erschaffen Zeit-Kristalle

Zeit? Kristall? Das erinnert mich doch schwer an "Thief of Time". Hoffentlich macht keiner die Geschichte kaputt.

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Dienstag 4. April 2017, 12:46
von Ponder
Fall von Anti-Kriminalität: Mann korrigiert Schilder?

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Samstag 29. Juli 2017, 19:53
von the wulf
Grade läuft im Hintergrund "Der Dicke (43): Das dicke Ende" im Fernsehen.
Und bei ca. 15 Minuten erzählt die Putzfrau in der Geschichte von Zwergenbrot.
Musste ich in der ARD Mediathek gleich noch mal ansehen.
Mal schauen, ob da noch was kommt.

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Montag 31. Juli 2017, 10:32
von Eule
Auch hier eine Scheibenweltmethode - in diesem Fall der Nac Mac Feegles:
Schneckenschleim als Kleber
But that’s okay, ’cuz we glued it up again wi’ slug. / Keine Sorge, wir ham ihn mit Schneckenschleim wieder zugeklebt.

Und was steht seit ein paar Tagen im englischen GUARDIAN?
From goo to glue: slug slime inspires new wound-mending surgical adhesive

https://www.theguardian.com/science/2017/jul/27/from-goo-to-glue-slug-slime-inspires-new-wound-mending-surgical-adhesive

Und heute steht das auch im "Wissen"-Teil der Süddeutschen Zeitung:
Superkleber
Forscher haben nach dem Vorbild des Schneckenschleims nun ein Haftgel entwickelt, mit dem sich sogar Löcher in schlagenden Herzen stopfen lassen.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/chemie-superkleber-1.3607225

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 18:25
von Eule
Heute, 12.08.2017, las ich im "Streiflicht" der Süddeutschen Zeitung, dass in Zug in der Schweiz in einem "Museum für Urgeschichte(n)" ein versteinertes Brot aus der Jungsteinzeit entdeckt worden ist. Ich bin mir sehr sicher, dass es sich um ein Zwergenbrot handelt. Nur Zwergenbrote halten sich so lange. ich vermute sogar, dass auf der Basis der Zwergenbrote die Jungsteinzeit begründet worden ist.
Informationen findet man hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/zuger-pfahlbaubrot-kein-steinzeit-brot-sondern-versteinerter-kot-a-973403.html
Ich muss beim Weiterlesen allerdings feststellen, dass es sich das Zwergenbrot bereits im zweiten Stadium befindet.

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Sonntag 3. Dezember 2017, 17:17
von Eule
Süddeutsche Zeitung vom 1.12.2017, „Wissen“ S. 16
Die Kunst, zu vergessen
Karin Blawat
http://www.sueddeutsche.de/wissen/neurowissenschaft-die-kunst-zu-vergessen-1.3772438?reduced=true

Der Gedächtniskünstler Solomon Schereschewski hatte ein nahezu unfehlbares Gedächtnis.
Klingt das nicht verlockend? Was in der Heldenerzählung über Schereschewski untergeht: „Der Mann, der nicht vergessen konnte“ hatte es alles andere als leicht ... Der Neuropsychologe Alexander Luria beschreibt ihn als chaotischen und unflexiblen Menschen, der von den Eindrücken um ihn herum oft überwältigt wurde, ständig den Job wechselte und dem Alkohol verfiel. Eine extreme Geschichte – doch eine, in der auch Trost liegt: Ohne die Fähigkeit zu vergessen, wäre die Menschheit arm dran.

Passt das nicht auf Tod in „Rollende Steine“/„Soul Music“?
„DANN MÖCHTE ICH DIR EINE EINFACHERE FRAGE STELLEN. WIE VERGESSEN MENSCHEN?“
„Man tritt in die klatschianische Fremdenlegion ein, trinkt das Wasser eines magischen Flusses und kippt jede Menge Alkohol.“

Es passt auch auf Tod in „Hohle Köpfe“/„Feet of Clay“: „TOD, von Natur aus selbst eine eher zwanghafte Persönlichkeit, erkannte, dass er einen Meister gefunden hatte.“

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 17:06
von Eule
Und wieder schlägt die Süddeutsche Zeitung zu. Ankh-Morpork ist überall? Zumindest in Rom.
"Unlängst fuhr ein Team von Höhlenforschern und Kunsthistorikern mit Kameras und Drohnen zur Piazza del Tempio di Diana, einem Parkplatz auf dem Aventin [...] und stiegen hinab in die Tiefe."
"Zehn Meter unter dem Parkplatz [...] befindet sich das Privathaus Kaiser Trajans aus dem ersten Jahrhundert [...]"
Rom wurde auf Rom erbaut! Wie Ankh-Moropork
Helle Barden: "Eigentlich ist Ankh-Morpork auf Lehm gebaut, aber hauptsächlich ist es auf Ankh-Morpork gebaut. "
http://www.sueddeutsche.de/politik/italien-glorie-unter-dem-gully-1.3780966

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Montag 11. Dezember 2017, 08:18
von TheLibrarian
Eule hat geschrieben:Rom wurde auf Rom erbaut! Wie Ankh-Moropork

Naja, es ist wohl eher anders herum. ;) Zumal du sowas nicht nur in Rom, sondern jeder Stadt beobachten kannst, die seit Jahrhunderten auf dem gleichen Fleck steht. Köln hat das genauso wie Paris.

Re: Es verfolgt mich(!!!!!)

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:13
von Eule
Wie recht du hast!
;)