Tipps und Tricks zum Kostümschneidern

Hier geht es um Scheibenwelt- und Fantasy-Kostüme, Bastelanleitungen und Tipps.

Beitragvon Der Quästor » Sonntag 22. Mai 2005, 14:51

Habt ihr Schnittmuster vorrätig? Tipps und Tricks für andere auf Lager? Kennt ihr gute Internet-Seiten, wo man Schnittmuster oder Anregungen herbekommt? Möchtet ihr euch mit anderen über's Schneidern austauschen?

Dann los :wink:

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Der Quästor am 22.05.2005 um 15:52 ]
Der Quästor
 

Beitragvon Rhiannon » Sonntag 22. Mai 2005, 16:43

Super Seite zum anfangen:
http://www.gewandnaeherin.de
Ich hab bis jetzt das Mieder genäht.
Rhiannon
 

Beitragvon Sacrilon » Sonntag 22. Mai 2005, 17:24

Meine erste Anlaufstelle war "damals" Ebay. Dort findet man unter "Schnittmuster + Mittelalter", "Schnittmuster + Zauberer" oder "Schnittmuster + Herr der Ringe" schon reichlich.
Seit einiger Zeit gibt es dort Schnittmuster mit dem Titel "48 Schnittmuster 1:6 Mittelalter Gewandung Samml. 4,5,6" oder ähnliches. Falls jemand damit schon Erfahrung gemacht hat, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht freuen :smile:

Allerdings werden die Schnittmuster bei Ebay oft überteuert verkauft. Da ist es meist einfacher, die Schnitte direkt im Laden zu kaufen. Bekannte Firmen wie etwa Burda, Simplicity oder Butterick haben mittlerweile einen recht großen Fundus an historischen Kostümen, die mehr oder weniger gut sind. Eine Übersicht über so ziemlich alle Schnittmuster findet Ihr unter Schnittmuster-Shop ? und natürlich kann man dort auch direkt bestellen. Die Preise liegen so zwischen 9,50 ? 13,50 Euro + Versand.

Da ich bei jeder sich (finanziell möglich) bietender Gelegenheit auf Mittelaltermärkte pilgere ? natürlich gewandet ? bin ich mittlerweile dazu übergegangen, mir Ideen für Gewandungen aus Büchern, Zeitschriften (Karfunkel, Pax et Gaudium oder Larpzeit) oder entsprechenden Webseiten zusammenzusuchen. Empfehlenswert sind dabei unter anderem

  • Gewandungen.de. Einfache Start-Gewandung, die sich gut erweitern läßt.

  • Tempus-Vivit. Dort unter Bibliothek -> Gewandungen. Einen Direktlink gibt es leider nicht. Ebenfalls Einfache Start-Gewandung mit Tipps zum Nähen.
  • Larp-Wiki Ein noch nicht sooo umfangreiches Wiki zum Thema Larp. Aber es gibt schon diverse gute Tipps und Bilder und Nähanleitungen für Gewandung.

Fortsetzung folgt.

Achja, als Buchtitel (für 12,50 Euro) ist noch das "Buch der Gewandung" (ISBN: 3925698426) empfehlenswert. Allerdings ist dabei einschränkend zu sagen, daß dieses Buch keine fertigen Schnittmustervorlagen liefert, sondern eher Anregungen zum Selbstschneidern. Es gibt aber zahlreiche, etwas grobe schwarz-weiß Zeichnungen, an denen man sich orientieren kann. Zudem wird (für die eher mittelalterlich Interessierten) jeweils noch Hintergrundwissen zu den Bekleidungen der jeweiligen Epochen geliefert. Ich halte das Buch zwar mit 12,50 Euro für überteuert (Paperback, 156 Seiten), mir ist jedoch in dieser Preisklasse noch nichts besseres in die Hände gefallen. Achtung: Nicht bei Ebay kaufen. Dort geht gerade eine ältere Auflage für über 20 Euro (!!) weg. Dann lieber neu bei Amazon oder Libri oder so.

Ganz wichtig ist natürlich dann noch die günstige Versorgung mit Stoff :wink: Für alle Berliner und Uelsner kann ich einen Farbrikverkauft-Stoff-Laden empfehlen, der preisgünstig ist und eine reichhaltige Auswahl hat: Dalink-Textil. Dort habe ich vor ein paar Wochen graublaues Leinen für 5 Euro den Meter bekommen. Bei Karstadt bezahlt man für vergleichbare Qualität ab 12-15 Euro den Meter. Gesetz den Fall, Karstadt hat überhaupt mal Leinen vorrätig. Also falls ihr Baumwollstoffe in allen möglichen Farben oder Drucken, Leine, ausgefallene Fell-, Lack- Glitterstoffe oder was auch immer sucht, schaut mal bei Dalink vorbei. Die haben auch viel Zubehör: von Knöpfen, über einfache Borten, Federn, Bügelflies (von der Rolle, 1 m breit usw.) bis Kordeln ist so ziemlich alles da.

Auch nicht zu verachten ist übrigens Ikea. Der billige Ditte-Stoff (ca. 2,50 Euro der Meter) eignet sich einerseits gut zum "Probenähen", andererseits lassen sich auch dünne Tuniken, Umhänge, Hosen usw. daraus nähen. Ist eben dünner Baumwollstoff. Für 6,50 Euro den Meter bekommt man dann schon dickeren Baumwollstoff ? der auch ziemlich gut ist! Bei Ikea gibt es auch des Öfteren günstige Restposten. Letztes Jahr z.B. Natur-Baumwolle (also so leicht beige) für 1,50 den Meter. Die läßt sich dann auch gut einfärben und so auf die gewünschte Farbe ummünzen.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tod am 22.05.2005 um 19:07 ]
Sacrilon
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Sonntag 22. Mai 2005, 20:06

Wer sich an Latex-Masken versuchen will, findet auf http://www.costumania.net eine sehr gute Anleitung und Erfahrungsberichte. Leider kam ich noch nie dazu, selber so etwas auszuprobieren. Aber die Kostüme sind wirklich beeindruckend.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon QueenMeril » Donnerstag 30. Juni 2005, 08:48

Mit dem "48 Schnittmuster 1:6 Mittelalter Gewandung Samml. 4,5,6" oder ähnliches" habe ich etwas Erfahrung bis jetzt. Habe mir die Sammlung 5 gekauft schon vor nem halben jahr und habe jetzt vorgestern einige von den Schnittmustern auf Schnittmusterpapier übertragen. Nun warte ich auf meinen Stoff und dann kanns losgehen, werde Euch dann berichten, was die Schnittmuster taugen. Es sind jedenfalls sehr schöne dabei.
QueenMeril
 

Beitragvon Bat » Donnerstag 30. Juni 2005, 17:17

Was genau ist "Schnittmusterpapier" und wie hast du die in deiner Größe übertragen?
Bat
 

Beitragvon Sacrilon » Samstag 2. Juli 2005, 17:43

Anjulibei StoHelit schrieb:

Ich benutze dieses hellbraune Packpapier oder Reste großer weißer Papierbögen von Bekannten mit einer Plottermaschine (da kann man immer noch die Rückseiten verwenden und das ist breite Meterware) um Schnittmustervorlagen zum Ausschneiden zu schaffen oder zu übertragen. Wo es nicht reicht, klebe ich einfach noch etwas an. Wichtig ist hierbei aber auf jeden Fall eine klare Beschriftung, nicht zu vergessen mit den entsprechenden Einschnittstellen und Überlappungspunkten.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sacrilon am 02.07.2005 um 18:44 ]
Sacrilon
 

Beitragvon Sternenfrau » Dienstag 26. Juli 2005, 22:08

Mache ich auch so. Für kleine Teile kann mann auch Backtrennpapier benützen.

ich habe jetzt ein Burdapatron, sehr gute Anleitung!
Sternenfrau
 

Beitragvon Liluma » Freitag 11. November 2005, 22:37

Unter http://nus.irgends.de/main.html findet man auch ein Paar ganz tolle Sachen. Vorallendingen weiblicherseits und wenn man etwas düstereres sucht. Man sollte aber auch immer daran denken, dass Farben variabel sind.
Liluma
 

Beitragvon Rhiannon » Sonntag 13. November 2005, 20:35

Ist im Moment meine absolute Lieblingsseite:smile:
Rhiannon
 

Beitragvon Arc-en-ciel » Sonntag 13. November 2005, 21:10

Hab mir die Seite mal angeschaut ... ist wirklich gut, leider ist die Male-Fashion ein bischen knapp und, was Bilder angeht, auch recht schlecht ausgestattet ... und ich als Nur-ganz-selten-ab-und-zu-eigentlich-erst-ein-oder-zwei-mal-in-der-Schule-Näher, hab da dann nicht wirklich eine Vorstellung, wies denn nun aussieht, wenns fertig is ... aber was hab ich mir erwartet, hast eh drauf hingewiesen, dass sie eher was für den weiblichen Teil unserer Erdbevölkerung ist.
Arc-en-ciel
 

Beitragvon AnjiStoHelit » Dienstag 22. November 2005, 19:59

*LOL* Da schau ich mal hier ins Forum und was sehe ich... Meine Lieblingsseite ist sogar hier berühmt. *ggg*
AnjiStoHelit
 

Beitragvon Kiiri die Katze » Donnerstag 9. Februar 2006, 17:33

Ehrlich, ich hab noch nie Schnittmuster-vorlagen gebraucht oder dieses komische Papier. Ich habe immer nur die Kreide genommen und direkt den Stoff bezeichnet. Alles mühsam zu übertragen, würde mir viel zu lang dauern. Ich brauche ja schon lang genug für irgendwelche Applikationen.
Da fällt mir ein, warum gibt es so viele Leute die behaupten gewandet zu sein und dann einen RV im Kleid haben? Oder bin ich die einzige die darauf achtet?
Kiiri die Katze
 

Beitragvon chaotic » Freitag 14. Juli 2006, 20:41

warscheinlich meinen viele Leute, bei Fantasy-Gewandungen fällt ein RV nicht so auf oder stört nicht so.
Ich achte auch auf so etwas, aber erst seit relativ kurzer Zeit.

Oder aber Leute, die auf einem Mittelalter-Mark (womöglich noch als Stand-Betreiber/Verkäufer) mit einem knallbunten Pannesamt-Kleid rumrennen. Das gehört auch in die Ecke. Da denk ich mir manchmal, wissen die es nicht besser oder ist es ihnen total egal?
chaotic
 

Beitragvon AnjiStoHelit » Sonntag 23. Juli 2006, 18:02

So welche habe ich bisher selten gesehen. Vermutlich war ich auf den "richtigen" Märkten. *g* Aber wenn ich so etwas beobachten würde, dann würde ich denken, dass es diesen konkreten Leuten wirklich egal sein wird und sie sich lediglich anzupassen versuchen - mit Umsatz in der Kasse als Hauptaugenmerk.

Ach so, was die Reißverschlusssache angeht (oder was mich persönlich auf MA-Märkten stört: die horizontale Trennung von Gewandungen in Rock/Bluse oder gelbe Kleidung bei Leuten, die höchstwahrscheinlich nicht als Prostituierte angesehen werden wollten)... entweder das sind Einsteiger, die es nicht besser wissen (ok, Reißverschluss ist da 'ne Ausnahme) oder nette Bekannte, die einfach mal mitkommen, um Jemandem 'nen Gefallen zu tun und dabei nicht völlig aus dem Rahmen fallen wollen oder Leute, die Spaß am Selbermachen und Mitmachen haben, dabei aber noch an Punkten ankommen, bei denen sie sich nicht anders zu helfen wissen oder... ich denke mir dann einfach, hauptsache die/der hat Interessen, die nicht nur mit Fernsehkonsum zu tun haben.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: AnjiStoHelit am 23.07.2006 um 19:09 ]
AnjiStoHelit
 

Beitragvon chaotic » Mittwoch 2. August 2006, 20:31

[quote]AnjiStoHelit schrieb am 23.07.2006 um 19:02 :
So welche habe ich bisher selten gesehen. Vermutlich war ich auf den "richtigen" Märkten. *g* Aber wenn ich so etwas beobachten würde, dann würde ich denken, dass es diesen konkreten Leuten wirklich egal sein wird und sie sich lediglich anzupassen versuchen - mit Umsatz in der Kasse als Hauptaugenmerk.[/quote]
Kann gut sein, dass du bisher nur auf den "richtigen" oder "guten" MA-Märkten warst. Der Markt wo ich das Pannesamt-Kleid gesehen habe, war nicht besonders toll im Bezug auf MA-Authentizität. Da liefen viele "schräge Gestalten" rum (kleidermäßig).
chaotic
 

Beitragvon Aglaranna » Dienstag 29. August 2006, 16:06

Vor Kurzem habe ich auf dem Barbarossa Spectaculum (okay, authentische Kleidung war hier sowieso die Ausnahme) ein paar absolute Highlights gesehen. Eine Frau, die als Mozart unterwegs war, ein möchtegern-venezianisches Kostüm mit Maske, eine Frau im Jugendstil-Kleid und mein persönlicher Favorit: knallrotes Häkel-Minikleid mit dunkelgrüner Stumpfhose.

Allerdings stellt eine Händlerin vom Ritterturnier in Aub das alles in den Schatten. Kennt ihr diesen glänzenden Faschingsstoff? Kennt ihr ihn in knalligem dunkellila? Stellt euch ca. 1,5 m davon mit einem Loch in der Mitte und einem Gürtel um die Taille an einer blondierten Mittvierzigerin vor... *schüttel*

So, genug gelästert. Ich war auf meinem ersten MA-Markt schließlich auch mehr Elfe als sonstwas... *schäm*
Aglaranna
 

Beitragvon chaotic » Dienstag 29. August 2006, 18:46

[quote]Aglaranna schrieb am 29.08.2006 um 17:06 :
Allerdings stellt eine Händlerin vom Ritterturnier in Aub das alles in den Schatten. Kennt ihr diesen glänzenden Faschingsstoff? Kennt ihr ihn in knalligem dunkellila? Stellt euch ca. 1,5 m davon mit einem Loch in der Mitte und einem Gürtel um die Taille an einer blondierten Mittvierzigerin vor... *schüttel*[/quote]
Das will ich mir lieber nicht vorstellen... vor allen auf einem MA-Markt *schüttel*

[quote]So, genug gelästert. Ich war auf meinem ersten MA-Markt schließlich auch mehr Elfe als sonstwas... *schäm*[/quote]
Auf deienm ersten Markt ist das doch nicht so schlimm, solange du ins Gesamtbild passt. Vor allem bei Standpersonal finde ich das schlimm.
chaotic
 

Re: Tipps und Tricks zum Kostümschneidern

Beitragvon Luziferia » Donnerstag 11. Februar 2010, 18:43

Auch wenn es jetzt nicht mehr ganz zum Thema passt, wollte ich doch noch etwas beisteuern:
http://natronundsoda.net/main.html
Unter Übersicht der Anleitungen--> Fairytail oder Trauerspiel findet man größtenteils Mittelalter und Gothic-Klamotten.
Schön finde ich, dass man ein Bild vom Endprodukt hochladen kann und man auch sieht, wie es aussehen könnte.
Unter der Anleitung kann man Bewertungen abgeben/ansehen, aber auch sonst findet man auf der Seite viele Tipps.
Ich bin leider immer noch ein totaler Neuling, da ich meine Maschine erst vor kurzem bekommen habe...
Lang' hab ich drüber nachgedacht,
was man an diese Stelle macht.
Tagelang am Grübeln nur,
und hab' noch immer keine Signatur!
Luziferia
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 20:02


Zurück zu Kostüme und Gewandungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron