Von Dirndl zum Gewand

Hier geht es um Scheibenwelt- und Fantasy-Kostüme, Bastelanleitungen und Tipps.

Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Tine » Montag 25. Juni 2012, 14:21

Hallo,
ich habe zu Hause ein gut bürgerliches Dirndl. Es ist eins dieser Dirndl, wie man sie über all findet, so zB auch hier: [Anmerkung Ponder: Link wegen Spamverdachts entfernt]
es ist dunkel, mit grünen schnüren und einer weißen bluse, so wie das erste, was man dort sieht. Nun wollte ich es eigentlich schon verkaufen, weil ich es nie trage, aber ich dachte, vlt könnte ich mir daraus noch ein Gewand basteln. Habt ihr dazu vlt ein paar gute Ideen?? Ich dachte vlt, man könnte nur das "überkleid" nehmen, also ohne die Bluse und dann da schonmal schöne Ärmel dran nähen, die nach unten hin, also zur Hand hin, richtig schön weit werden, versteht ihr wie ich das meine? Ich würde gerne ne zeichnung hochladen, aber unser scanner ist kaputt :/
Habe ihr noch ein paar Ideen, was man alles verändern könnte?? Denkt ihr das würde gut aussehen?
Ich hoffe ihr habt noch ein paar Tipps, danke :)
Tine
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 01:05

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon TheLibrarian » Montag 25. Juni 2012, 14:29

Hm ... die Schnüre durch rote ersetzen, die Bluse auch rot färben und tada, du wärst bereit für die Aufnahme in der Näherinnengilde.
Wir suchen sowieso immer frisches Personal. :mrgreen:
(Ich vermute mal, du meinst [Anmerkung Ponder: Link wegen Spamverdachts des vorherigen Beitrags entfernt]?)
Für weitere Anregungen kannst du ja mal durch die Bilder der letzten Scheibenwelt Convention schauen.

P.S. Magst du dich vielleicht noch vorstellen?
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon MadButcher » Montag 25. Juni 2012, 14:38

hmhm... wenn das Kleid dunkelgrün ist, ists nicht für Näherinnen geeignet. Es müßte durchgängig schwarz sein.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon TheLibrarian » Montag 25. Juni 2012, 14:42

Na gut, dann müsste man das Kleid eben auch noch färben.
Wobei das Grün auf den Fotos schon sehr dunkel ist, sodass das relativ leicht zu machen ist.
Aber prinzipiell finde ich meine Idee gut. 8-)
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Tine » Donnerstag 28. Juni 2012, 09:02

Hahaha, danke für die Tipps ;)
So ne Frage, wie geht das genau mit dem einfärben? Also welche Farbe würdet ihr dafür empfehlen?
Ich stelle mich auch gerne noch vor.
Ich werde es heute Abend mal tun, wenn ich es zwischen Feierabend und Fußball anstoß noch schaffe ;)
Tine
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 01:05

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 28. Juni 2012, 10:28

Wenn das Kleid schon sehr dunkel ist, könntest du es mit schwarzen Farb-Auffrischer für Textilien versuchen, zur Verwendung in der Waschmaschine (z.B. von Simplicol, gibt es im Drogeriemarkt). Hat zumindest bei mir den grauen Einsatz eines ansonsten schwarzen Kleides zuverlässig schwarz gefärbt (der Rest des Kleides war danach natürlich auch richtig schwarz).
Ansonsten gibt es eben auch Produkte zum richtigen Ein- und Umfärben von Kleidungsstücken, ebenfalls zur Verwendung in der Waschmaschine. Allerdings kenne ich niemanden, der da beim Umfärben von kräftigen Farben gute Erfahrungen gemacht hätte, meistens war das Ergebnis recht fleckig.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon MadButcher » Freitag 29. Juni 2012, 08:56

Mit Simplicol habe ich sehr gute Erfahrungen bisher gemacht. Vergiß das Salz nicht...
Und wenn das Kleid nacher noch nen leichten Grünstich hat, ists das eher ein Effekt der das Kleid interessant macht. Bei der Bluse, die ja weiß ist und rot werden soll mußt du drauf achten dass der Stoff nicht oberflächenbehandelt ist, sonst ist sie nachher auch fleckig, weil sie die Farbe nicht recht aufgenommen hat (und dann schaust eher wie einer meiner "Kunden" aus ;) ) Falls du das komplette Dirndl bisher nicht gewaschen hast, tu das nochmal vor dem färben.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon cheery_littlebottom » Samstag 30. Juni 2012, 06:54

MadButcher hat geschrieben:hmhm... wenn das Kleid dunkelgrün ist, ists nicht für Näherinnen geeignet. Es müßte durchgängig schwarz sein.


Wieso?

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass irgendwo steht Näherinnen müssten schwarz tragen und wenn ich daran denke, was die Näherinnen auf englischen Fantreffen anhaben... da schaut ehrlich gesagt eh keiner auf die Farbe.
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon TheLibrarian » Samstag 30. Juni 2012, 08:14

Doch, steht im Forum der Näherinnengilde (im Club). ;)
Da hat man sich zwecks einheitlichen Auftretens bei der ersten Con darauf geeinigt, dass die Näherinnen rot und schwarz (idealerweise in der Kombination oben rot, unten schwarz) tragen. Prinzipiell hast du natürlich Recht, in den Büchern steht davon nichts.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon MadButcher » Samstag 30. Juni 2012, 22:35

Natürlich hast du recht Cheery, aber das ist eine interne Regelung der Näherinnen dieses Fanclubs. Um als Näherin erkannt zu werden. Ähnlich wie im Mittelalter, das waren sie auch durch bestimmte Farben gekennzeichnet (meist rot). Hat einfach den Zweck dass die Mädels auf den Cons nicht ZU freizügig oder aufgepretzelt herumlaufen müssen, um als Näherin erkannt zu werden. Und da wurde halt entschieden schwarzer Rock, rotes Oberteil.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 3. Juli 2012, 14:32

*seufz* Jetzt fällt mir wieder ein warum ich einfach kein Vereinsmaterial bin.
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon TheLibrarian » Dienstag 3. Juli 2012, 16:19

Ach, wenn du als zwergische Näherin mit Dessous aus Mikro-Kette kommst, ist das aber auch kein Problem. :D
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Feles Cum Libero » Dienstag 3. Juli 2012, 20:27

Finde Cheerys Einwand durchaus berechtigt. Nur wer von dieser mehr-oder-weniger Club-internen Regelung weiß, kann sich auch daran halten. Wenn man das hier aber so liest, klingt es so, als würde a) wer sich als Näherin gewanden möchte, nicht als solche akzeptiert werden, falls die Farben anders sind, und b) wer eher zufällig in diesen Farben gewandet ist (Rot-Schwarz ist keine sehr außergewöhnliche Farbkombination), gleich als Näherin "zwangsrekutiert" werden.
Klar, das ist jetzt etwas überspitzt formuliert. Aber vielleicht könnte man für die nächste Con sich ein wirklich eindeutiges Merkmal für die "offiziellen" Näherinnen überlegen, z.B. einen Button zum Anstecken oder so.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Bat » Dienstag 3. Juli 2012, 20:47

Ich muss sagen, dass mir die Farbgestaltung nicht bewusst geworden ist nur indem ich mehrere Näherinnen gesehen hab. Und im Prinzip sind die Näherinnen eigtl. nicht nur anhand einer bestimmten Farbkombi zu erkennen... Wenn das so wäre hätten sie irgendwas falsch gemacht ;-)
Bat
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 20:20
Wohnort: Bochum

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon Feles Cum Libero » Dienstag 3. Juli 2012, 22:25

@Bat: Auch wieder wahr. ^^
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon TheLibrarian » Dienstag 3. Juli 2012, 22:56

Hm, so langsam kommen wir ein wenig vom Thema ab. :mrgreen:

Die letzte Con darf man übrigens nicht als Maßstab nehmen - schließlich waren wir da nur drei Näherinnen, von denen eine noch in der Ausbildung, eine be^H^Hverhindert und die dritte in erster Linie mit ihrem Nachwuchs beschäftigt war. Und wenn man überlegt, dass wir überhaupt erst drei Cons hinter uns haben, ist da auf jeden Fall noch Potential für Verbesserungen.
Es gab da übrigens auf der zweiten Con einen Wettbewerb... ;)
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon cheery_littlebottom » Mittwoch 4. Juli 2012, 08:45

TheLibrarian hat geschrieben:Ach, wenn du als zwergische Näherin mit Dessous aus Mikro-Kette kommst, ist das aber auch kein Problem. :D


:shock: :o Das möchte ich mir nicht mal vorstellen! ... Ups, zu spät... :roll:

Ich hatte übrigens nie geplant so eine Grundsatzdebatte loszutreten - ich wollte das nur ganz naiv wissen. Echt!

Feles Cum Libero hat geschrieben: und b) wer eher zufällig in diesen Farben gewandet ist (Rot-Schwarz ist keine sehr außergewöhnliche Farbkombination), gleich als Näherin "zwangsrekutiert" werden.


Heehee - hatte auch angefangen mir die Spiele des hiesigen Fußballclubs als ganz ganz große Näherinnentreffen vorzustellen. Gruselig!

Bat hat geschrieben: Und im Prinzip sind die Näherinnen eigtl. nicht nur anhand einer bestimmten Farbkombi zu erkennen... Wenn das so wäre hätten sie irgendwas falsch gemacht ;-)


Dann kommen halt ältere Witwer und bringen löchrige Socken. ;)
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Von Dirndl zum Gewand

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 4. Juli 2012, 09:39

cheery_littlebottom hat geschrieben:
TheLibrarian hat geschrieben:Ach, wenn du als zwergische Näherin mit Dessous aus Mikro-Kette kommst, ist das aber auch kein Problem. :D


:shock: :o Das möchte ich mir nicht mal vorstellen! ... Ups, zu spät... :roll:


Ich hätt dir sogar ein Kettendessous...
hm...hihihi

cheery_littlebottom hat geschrieben:
Bat hat geschrieben: Und im Prinzip sind die Näherinnen eigtl. nicht nur anhand einer bestimmten Farbkombi zu erkennen... Wenn das so wäre hätten sie irgendwas falsch gemacht ;-)


Dann kommen halt ältere Witwer und bringen löchrige Socken. ;)
[/quote]
MOAHAHAHA!!! Und sterben dann am Herzinfarkt wenn sie unsere wahre Natur herausfinden!?
Och Bat, wenn du dir die Bilder von der 2. con. und libbos Gewand anschaust... ich glaub das ging schon als Näherin durch. In erster Linie soll schon das Kleidungskonzept stimmen und die Farbenkombi nur als Ergänzung. Also das Aussehn ist schon wichtiger wie die Farbkombi. Aber sie dient eben auch als zusätzliches Erkennungsmerkmal. Ich schrub das wohl etwas unglücklich mit der Farbkombi, "damit die Damen nicht ZU freizügig oder aufgepretzelt herumlaufen müssen". Damit war nicht gemeint dass jeder iks-beliebige schwarze Rock und jedes rote T-shirt ausreicht. Andersrum solls aber auch jugendfrei bleiben.
Dafür fehlt uns nämlich allen die Figur
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast


Zurück zu Kostüme und Gewandungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron