Rätselthread 5

Unsere Spielecke - Rätsel lösen, Zitate raten und mehr.

Beitragvon Igor Nr 1 » Freitag 7. März 2008, 16:17

Ich dachte nur einfach. Wenn der Vater Tod ist ist nur noch die Mutter Übrig. Und es gibt kein Gesetz das es Frauen nicht ermöglicht Arzt zu werden.
Und weil mir grade kein Rätsel einfällt geb ich ab an den Schnellsten.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Igor Nr 1 am 07.03.2008 um 16:17 ]
Igor Nr 1
 

Beitragvon Marekani » Samstag 8. März 2008, 10:27

[quote]
Igor Nr 1 schrieb am 07.03.2008 um 16:17 :
Und es gibt kein Gesetz das es Frauen nicht ermöglicht Arzt zu werden.
[/quote]

Du würdest staunen, wie viele das bei diesem Rätsel nicht bedenken...

Mir ist noch ein anderes eingefallen:

Ein Mann kommt nach Hause, sieht keine Sägespäne und erschießt sich. Warum?
Marekani
 

Beitragvon Kjolborn Hammerkopf » Samstag 8. März 2008, 11:03

Weil ern Holzwurm ist und seine Family auch?
Daher gibts wohl kein Holz mehr und Family is tot?
*doof aber ne möglichkeit*
Kjolborn Hammerkopf
 

Beitragvon Igor Nr 1 » Samstag 8. März 2008, 14:42

Das ist eher ein Black Storie Teil. Ein Rätsel das jede Menge Ja´s und Nein´s braucht ums Aufzulösen. Ich weiss des Rätsels Lösung, sag aber nichts.
Igor Nr 1
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Samstag 8. März 2008, 17:08

Etwas wurde aus seinem Zuhause entfernt/aufgeräumt, was nicht hätte passieren dürfen?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Igor Nr 1 » Samstag 8. März 2008, 19:25

nein
Igor Nr 1
 

Beitragvon Marekani » Montag 10. März 2008, 15:36

[quote]
Lars Schädeltrinker schrieb am 08.03.2008 um 17:08 :
Etwas wurde aus seinem Zuhause entfernt/aufgeräumt, was nicht hätte passieren dürfen?

[/quote]

"Aufgeräumt" ist keine schlechte Idee, Lars.
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Dienstag 11. März 2008, 21:35

Hm... die Sägespäne waren die Spuren eines Verbrechens, dass er begangen hat, und weil die weg sind, weiß er jetzt, dass er überführt wurde und nimmt sich deswegen das Leben...?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Donnerstag 13. März 2008, 08:35

Fast richtig, Lars. Sägespäne - ja- Verbrechen - nein
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Donnerstag 13. März 2008, 19:31

*kinnkratz*
Warum sollte sich jemand das Leben nehmen, wenn er nicht eine unglaubliche Bedrohung vor sich sieht... wenn er keines Verbrechens schuldig war, dann...
*GRÜBEL*
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Freitag 14. März 2008, 12:16

soll ich auflösen?
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Freitag 14. März 2008, 18:02

nee nee nee, noch ist hier nicht aller Theorien Ende... lach

Er hat mit seinem Leben etwas zu schützen versprochen, das versteckt und die Sägespäne rundumzu ausgestreut, um sicherzustellen, dass er es sofort merkt, wenn da jemand dran war.
Der Dieb hat, um seine Spuren zu verwischen, alle Sägespäne weggefegt. Also weiß der Mann bei der Heimkehr, dass der Gegenstand weg ist und sein Leben verwirkt...?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Samstag 15. März 2008, 18:09

Nein, stimmt leider nicht. Wie gesagt, es hat nichts mit einem Verbrechen zu tun.
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Sonntag 16. März 2008, 13:50

Uff... gar nicht so einfach...
Sind die Sägespäne vielleicht nicht "nicht mehr" da, sondern einfach nicht da, weil sie noch nicht entstanden sind?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Freitag 21. März 2008, 15:05

nein, leider nicht.
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Samstag 22. März 2008, 12:42

Okay:grin:
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Sonntag 23. März 2008, 13:28

Du bist auf dem richtigen Weg, aber noch nicht ganz dort:

Er nimmt sich das Leben, weil es sauber ist, das ist soweit richtig. Aber die Haushälterin ist nicht der Grund.
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Dienstag 25. März 2008, 18:17

Hm... jemand hat ihm die Tante Elli von meiner besten Freundin vorbeigeschickt, deren Putzwahn treibt auch alle in den Wahnsinn... es war also ein Anschlag... *lach*

Nee, schau'n wir mal... was kann an Sägespänen so existentiell wichtig sein, dass jemand sich wegen ihrer Abwesenheit das Leben nimmt?
Liegt da eine krankhafte Liebe zum Schmutz zugrunde? Oder hat er vielleicht geglaubt, dass nur das Leben im Dreck ihn daran hindert, langsam und qualvoll an einer Krankheit zugrunde zu gehen, und nimmt mit der Waffe quasi die Abkürzung?
Hat sich da vielleicht jemand einen üblen Scherz mit ihm erlaubt, der jetzt tödlich endet?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Mittwoch 26. März 2008, 14:25

Du denkst zu komplizert, Lars.

Frag dich: Bei was entstehen Sägespäne?
Marekani
 

Beitragvon Lars Schädeltrinker » Donnerstag 27. März 2008, 21:15

Beim Sägen, sonst wären es Hobel- oder Schleifspäne:smile:
Also wurde etwas nicht zersägt...
Reden wir eigentlich von Holz- oder von Metallspänen?
Lars Schädeltrinker
 

Beitragvon Marekani » Freitag 4. April 2008, 16:54

Holz
Marekani
 

Beitragvon OOGH!! » Samstag 5. April 2008, 20:30

Werden Moebel nicht zersaegt?
OOGH!!
 

Beitragvon Marekani » Montag 7. April 2008, 15:36

Das ist richtig - Möbel werden zersägt.
Marekani
 

Beitragvon OOGH!! » Dienstag 8. April 2008, 05:13

[quote]
Marekani schrieb am 07.04.2008 um 16:36 :
Das ist richtig - Möbel werden zersägt.

[/quote]

Fehlt da nicht ein 'nicht'?

Geht es um die relative Groesse der Moebel zu dem Selbstmoerder?
OOGH!!
 

Beitragvon Marekani » Donnerstag 10. April 2008, 09:07

Die Größe des Mannes spielt durchaus eine Rolle für die Lösung.
Marekani
 

VorherigeNächste

Zurück zu Foren-Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron