Thread für "Harte Musik"

Hier gehts um Filme, Fernsehn, Musik und Spiele außerhalb der Fantasy.

Beitragvon Lord Lumpi » Sonntag 4. Dezember 2005, 18:23

Kommen da auch nicht öfter Belphegor?
EDIT: War nicht auf dem Hatebreed-Konzert; Höre so gut wie nur Konservenmusik.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lord Lumpi am 04.12.2005 um 21:46 ]
Lord Lumpi
 

Beitragvon Lamarr » Dienstag 13. Dezember 2005, 14:56

Ich würde mich nicht richtig auf ein Konzert trauen... Ich hab schon von ein paar Moshpits gehört. Da soll es ja manchmal total brutal werden.
Lamarr
 

Beitragvon Der Quästor » Dienstag 13. Dezember 2005, 16:12

Geht halt auf die richtigen Konzerte :wink:

Normalerweise geht's in einer gepflegten Moshpit zwar hart aber durchaus fair zu. Fäuste und erhobene Stiefel sind absolut tabu und wenn einer hinfällt, dann wird ihm selbstverständlich wieder aufgeholfen.

Zu Metalcore-Bands allerdings (ich kenne mich in dem Bereich nicht wirklich aus, aber Killswitch Engage, Caliban und Heaven Shall Burn sind bekannte Namen aus diesem Dunstkreis) scheinen tatsächlich immer mehr Chaoten zu pilgern, die wild um sich schlagend durch die Moshpit pflügen und dabei nicht nur keine Rücksicht auf die anderen Fans nehmen, sondern Verletzungen anderer billigend in Kauf nehmen und sogar mutwillig hervorrufen.
Diese Vollpfosten verdienen die Bezeichnung 'Metaller' nicht:grin:). Aber das vergeht wieder...
Der Quästor
 

Beitragvon Lord Lumpi » Dienstag 13. Dezember 2005, 17:28

Ich habe nie gesagt,, ich würde mich nicht auf Konzerte trauen. War auch schon auf dem örtlichen Festival (bunte Mischung aus Punk, Metal, Emo und der ganze Kram) und habe im Moshpit eigentlich keine Erfahrungen gemacht, die mich an das erinnern, was ich vor einiger Zeit im RockHard gelesen habe: Anscheinend gibt auf Konzerten von besagten Bands immer mehr "Typen, die glauben, irgendwelche KungFuTritte mitten im Moshpit aufführen zu müssen" und in einer "Wall of Death" ist wohl ein Schlagzeuger umgekommen - was aber auch an seinem angeborenen Herzfehler lag:grin:


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lord Lumpi am 13.12.2005 um 17:46 ]
Lord Lumpi
 

Beitragvon Lord Lumpi » Donnerstag 15. Dezember 2005, 15:45

Zeit für meinen nächsten Doppelpost =)
Neuste Empfehlungen:
Death Metal:
The Forsaken - Traces of the Past; Voll auf die 12 gehender technischer, (manchmal sogar melodischer) Death Metal. Das ganze Album ist fett produziert, kann aber leider nicht über die volle Länge überzeugen. Das beste Lied davon (A Time to die) gibt's auf theforsaken.net zum freien Download.
Septic Flesh - Sumerian Daemons; Ebenfalls fett produzierter Death Metal, sehr melodisch (bis auf den Opener), dafür aber weniger technisch.
Hypocrisy - Virus; Einfach nur geil!

Black Metal:
Calvarium - Assaulting the Divine; Räudiger Sound, absolut hasserfüllter Sänger - beste Voraussetzungen für "altmodischen" Black Metal, wie er hier praktiziert wird.

Grindcore:
Nicht ganz neu, aber immer wieder gut: Only Tools and Corpses von Gorerotted.

Für Freaks:
Island von gleichnamiger Band.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lord Lumpi am 24.12.2005 um 16:55 ]
Lord Lumpi
 

Beitragvon Rabe Spielsucht » Sonntag 4. Juni 2006, 20:54

Amon Amarth is voll easy. Und Equilibrium auch (Die sehen voll unfreakig aus oO)
Rabe Spielsucht
 

Re: Thread für

Beitragvon VenaTheRaven-Haired » Freitag 13. März 2009, 15:00

Harte Musik? Ich mag Turisas, Sentenced, The Vision Bleak, alte Dornenreich und Eluveitie im Metalbereich sehr gerne und in Richtung Punk Fahnenflucht, Betontod, Dropkick Murphys, alte Rise Against, das erste von Anti-Flag, Street Dogs, Bouncing Souls, Slime, usw.
Und momentan bin ich grade am stöbern in Richtung Hardcore... Agnostic Front, Madball und sowas...
Man traue niemals einer Spezies, die immerzu lächelt. Bestimmt plant sie etwas.
Benutzeravatar
VenaTheRaven-Haired
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 12:32
Wohnort: Mannheim

Vorherige

Zurück zu Unterhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron