Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Fragen zu den Websiten des deutschsprachigen Terry Pratchett Fanclubs, wie z.B. Ankh-Morpork.de und thediscworld.de, können hier gestellt werden.

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 18. Dezember 2013, 22:50

Nicht ganz ernst nehmen bitte: Seid freundlich, seid friedlich, seid aktiv, vergeßt nicht, dass ihr in der Geflickten Trommel seid und geht niemandem, vorallem eurem Mod nicht auf den Geist! :mrgreen:
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Ponder » Donnerstag 19. Dezember 2013, 07:56

Um mal auf MamSumms Beitrag zu antworten. Generell bin ich für verkürzungen, wenn diese möglich sind. Ich nenne ein paar Gründe, warum die farbigen Beiträge nicht bereits rausgekürzt wurden bzw. meine Meinungen dazu.
Zu 1. (auch wenn nicht in Farbe): Kann eigentlich gestrichen werden, wenn es euch nur um Regeln geht. Das ist ein rein atmosphärischer Punkt.
Mam Summ hat geschrieben:Selbst Scheibenwelt-Elfen - und Ihr wisst wie die sind! (Für deren Unversehrtheit können wir natürlich nicht garantieren, es ist schließlich die Trommel! ;-))

Auf den Punkt trifft das gleiche zu.
Mam Summ hat geschrieben:An manchen Tagen gibt es ein Diskussionthema rund um Terry Pratchett und seine Werke, dass dann im Mittelpunkt der Gespräche stehen sollte.

Der Punkt war als Unterstützung für das Fördern der pratchettbezogenen-Diskussionskultur im Chat gedacht. Ob er nötig ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Andere Meinungen?
Mam Summ hat geschrieben:Beteiligt Ihr Euch für längere Zeit nicht aktiv im Chat, so verlasst ihn bitte aus Höflichkeit anderen gegenüber für diese Zeit.

Sollte verhindern, dass sich irgendwer gleich als "_afk" einloggt und dann tagelang im Chat dahinvegetiert ohne anwesend zu sein. Ja, solche Fälle gab es bereits vor längerer Zeit. Der Punkt war allerdings eher als Regelergänzung gedacht um eine gewissen Umgang miteinander festzulegen und nicht unbedingt als Punkt der von Moderatoren konsequent kontrolliert werden sollte. Deswegen auch das "bitte" und die Erklärung "aus Höflichkeit".
Mam Summ hat geschrieben:5. Füttert keine Trolle (Scheibenwelt-Trolle ausgenommen), indem Ihr bei sinnlosen Diskussionen einsteigt!

Durch meine langjährige Erfahrung muss ich leider sagen, dass der Zusatz notwendig ist, da ihn recht wenige Leute berherzigen und viele immer noch nicht den Ausdruck "Troll füttern" kennen.
Mam Summ hat geschrieben:Ein geforderter Rausschmiss muss überprüft werden.

Keine Wertung dazu ob er gestrichen werden soll oder nicht. Aber man beachte die doppelte Bedeutung: 1) Moderatoren sollen Beschwerden nachgehen. 2) Beschwert sich jemand über jemanden anderes, darf der nicht einfach so geworfen werden. Der Moderator soll sich erst einmal einen Überblick verschaffen über die Situation und dann urteilen.
Mam Summ hat geschrieben: Links auf illegale Angebote oder solche, die auf Inhalte zeigen, die gegen die guten Sitten verstoßen, haben hier nichts zu suchen.

Halte ich eigentlich auch für selbstverständlich. Meinungen dazu, ob es der Rest zukünftig auch tut?
Mam Summ hat geschrieben:Wurden an einem Tag mehrere Chancen nicht genutzt, ist dieses Recht des Störenfrieds für 24 Stunden erloschen.

Das ist der andere der beiden Punkte den ich für essentiell erachte. Sonst loggen sich Trolle immer wieder neu ein und sagen "Hey du darfst mich nicht werfen, ich bin jetzt brav!" bevor sie wieder Mist bauen. Der Zusatz macht die Regel nicht mehr so starr und deswegen unattraktiver für Trolle :-)
Mam Summ hat geschrieben:11. Jeder ist dem Chatfrieden verschrieben. Falls etwas aus dem Ruder läuft, kontaktiert einen Moderator. Dieser soll versuchen, schlichtend oder regulierend einzugreifen. Moderatoren sind aber nicht dazu da, Leute zu erziehen, sondern den Frieden zu wahren.

Auch die markierten Punkte stehen beide aus einem Grund da. Nicht nur Moderatoren sind dafür verantwortlich, dass es nett im Chat zugeht, sondern auch die Nutzer selbst. Das ganze geht ein wenig mit zu "Füttert den Troll nicht" aber vielleicht noch ein wenig darüber hinaus. Mag selbstverständlich erscheinen aber...
Zweiter Punkt ist auch wichtig. Es kommt oftmals vor, dass jemand andere Ansichten hat als ein Moderator. Der Moderator soll jetzt nicht seine Macht missbrauchen seine Ansicht mit aller Gewalt durchzusetzen, vorallem wenn es ihn nichts angeht und eigentlich unabhängig vom Chat ist.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Donnerstag 19. Dezember 2013, 23:33

Nur als Hinweis. Das Strohfeuer ist am erlöschen...
Heut war kaum was los, ausser meine beiden pubertären Buben die nur Stuss und dicke Eier im Kopf hatten... :evil:
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Librarienne13 » Freitag 20. Dezember 2013, 07:55

Also meinerseits nicht wirklich.... aber es sind festtage, urlaube etc. Da bin ich meistens nicht am Pc, viel zuviel los ist...
Benutzeravatar
Librarienne13
 
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:30

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Anjali » Freitag 20. Dezember 2013, 10:03

Jap, Libbo hat recht. Ist grad ne blöde Zeit, alle haben viel zu tun und sind vielleicht nicht zuhause. Hab ich an mir selber gemerkt - die letzte Woche war einfach zu voll, um mal in die Trommel zu kommen. Weihnachtszeit ist vielleicht nicht die ideale Chat-Zeit, man widmet sich zusehr dem blöden RL. ;)
Also lasst uns die Flaute nicht überbewerten.
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon TheLibrarian » Freitag 20. Dezember 2013, 12:09

Was wo wie? Ich hab doch gar nichts gesagt ...

Mam Summ hat geschrieben:Wichtige Frage wäre da sowieso, wo und wie die Regeln in Erscheinung treten sollen?

In Bezug auf den neuen Chat: Da würde ich unter den Kasten mit den Befehlen einen Link auf die Regeln setzen. Im IRC dann eben ins Topic.
Wobei der Gedanke, die Regeln zu zeigen, bevor man dann einen der Räume betritt, auch keine so schlechte Idee ist. Da bin ich mir bloß gerade nicht ganz sicher, wie man das umsetzen kann ...
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 637
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Anjali » Freitag 20. Dezember 2013, 22:10

Hups, natürlich hat Libby recht... wie kann ich nur auf die Idee kommen, Libbo würde bei was recht haben. :P

Nee, guck immer nur Bild: Affe, Name: Libr...a... und dann ist Libby schnell Libbo und Libbo schnell Libby... Tschuldigung! :oops:

Ich habs aber in letzter Zeit auch mit den Nicks.
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Dienstag 31. Dezember 2013, 05:54

*grummelbrummel* will endlich das feature "Nicks von herrenlosen Rechnern die die Nacht durchlaufen müssen weil ihr Mensch sie nicht ausgemacht hat, zumindest aus dem Chat nicht ausgeloggt hat, aber schlafen gegangen ist" zwangsweise in einen Channel Namens "Igors Leichenkeller" zu verbannen! (natürlich können sie bei Erwachen zurück in den Schankraum der Trommel, bin ja kein Unmensch)
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Tod » Dienstag 31. Dezember 2013, 10:02

Im neuen Chat gibt es keine Möglichkeit es Auto-Rejoins mehr. Wenn du also jemanden rauswirfst, muss der von Hand klicken, um wieder reinzukommen. Damit kann das automatisch nicht mehr passieren.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1284
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Dienstag 31. Dezember 2013, 10:18

Das ist fein :D Danke...
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Einhorn » Sonntag 23. Februar 2014, 16:12

So, jetzt ist der neue Chat einige Wochen online. Vielleicht mal Zeit für eine Zwischenbilanz.

Es ist nicht mehr los als vorher. Eher weniger. (von Themenabenden abgesehen)

Die zahlreichen bösartigen Trolle können mittels Cookies löschen und neuer IP immer wieder reinkommen. Das war beim IRC nicht so einfach.
Aber gut, dafür müssen die zahlreichen bösartigen Trolle ein paar mal klicken, was natürlich eine unüberwindbare Hürde darstellt, denn:
Im neuen Chat gibt es keine Möglichkeit es Auto-Rejoins mehr. Wenn du also jemanden rauswirfst, muss der von Hand klicken, um wieder reinzukommen. Damit kann das automatisch nicht mehr passieren.


Der Chat läuft in jedem Browser anders und hat immernoch ein paar Bugs übrig wie z.B. Doppelposts. Es muss also nochmehr Arbeit reingesteckt werden.

Der Chat ist auf Mobilgeräten weiterhin praktisch unbenutzbar, es sei denn man tabbt nie raus und scrollt halt gern.

Die große Schwemme an Neulingen ist ausgeblieben. Unter den neuen ist auch wieder einer der gern auf Krawall gebürstet ist.

UND, und da geb ich zu, dass es mir Balsam auf der Seele ist:
All die, die die ganzen Veränderungen wollten und sagten, sie würden dann wieder regelmäßig den Chat besuchen.. Kommen trotzdem nicht. Das war ein Strohfeuer wie vermutet, und die angeblichen Trolle nur eine Ausrede die unterm Strich eine Menge Arbeit und Unfrieden für nichts und wieder nichts gebracht hat.

Zum Abschluss hab ich noch einen Tipp, wenns in der offiziellen Trommel leer ist, und man sich nicht an einem IRC stört wo Leute auch mal AFK sind, oder man sich beliebig umbenennen kann: IRC: Server: portlane.se.quakenet.org, Channel: #geflicktetrommel
oder einfach über diesen Link:
https://kiwiirc.com/client/portlane.qua ... ktetrommel

Hier ist eigentlich immer jemand da, aber halt Idlerei, Offtopic und Redefreiheit wie damals in der alten Trommel.

Viele Grüße
Einhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 21:02

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Sonntag 23. Februar 2014, 22:18

Ich für meinen Teil bin ganz froh dass die Trommel aufgeteilt wurde.
In manchen Punkten muß ich Gurke recht geben, der Chat hier hat so seine Macken, aber da bin ich geduldig, denn es kommen ja laufend Features hinzu, die das chatten angenehmer machen. Sprich es entwickelt sich.
Ärgerlich ist ein bisschen das drehtürsurfen, wenn jemand eine miese Verbindung hat, dann fängt der Wirt an einen ständig zu verabschieden und zu begrüßen. Das ließe sich evtl durch ein Zeitlimit beseitigen.
Für mich gibts jetzt 2 Trommeln, diese hier ist die etwas ruhigerere, und für den Fanclub repräsentative. Aber wo ich Gurke zustimmen muß - vom Fanclub sind nicht viele da. Überhaupt habe ich das Gefühl dass wir einen ziemlichen Leichenanteil haben. Selbst wenn man diverse Leute direkt anschreibt, bekommt man keine Antwort. Evtl sollte man mal den Job des Leichenfledderers einführen, der nichts weiter tut als die Leute anschreiben ob sie noch Interesse am Fanclub haben und bereit wären aktiv daran zu beteiligen oder eben nen Grund angeben warum das nicht möglich ist momentan. (kein Internet zu haus, Prüfungen, vergessen den Dauerauftag des eignen Kontos abzubestellen, nach Timbuktu umgezogen, etc...)
Selbst die aktiven machen sich wieder rar. und so ist es ein sehr kleiner überschaubarer Haufen von vielleicht 5 Leuten die aber auch nicht immer Zeit haben, die der Trommel treu bleiben. Der Inhalt ist ganz angenehm, von Smalltalk bis zu Philosophie. Und der Themenchat ist doch eine Bereicherung, nur würd ich mir wünschen es wären nicht immer die gleichen, die sich daran beteiligen.
Die 2. Trommel ist die Outlawtrommel. Sie ist kein bisschen dem Fanclub zuträglich oder könnte den in irgend einer weise repräsentieren . Dort treffen sich Beavis und Butthead. Dort bekommt man völlig bekloppte links um die Ohren geschlagen, dort wird über Dinge gesprochen die rein gar nix mit der Scheibenwelt zu tun haben oder einfach nur sinnloses Zeug ausposaunt. Dort wird auch derbe beleidigt, das Niveau hängt noch unter der untersten Schublade bisweilen, und die Kommentare sind so geistlos wie Pudding auf der Straße. Das ist aber auch gut so, soll heißen ich bin dort genauso gern wie hier, aber es sind halt völlig verschiedene Baustellen.
Übrigens ist in beiden gleich viel los. Mal in der einen mehr, mal in der anderen mehr, und ich denke so wies ist ist es gut, nur mehr Fanclubmitglieder im Fanclubchat würd ich mir wünschen. Und wenns nur Stammtischplanung, beschnuppern oder Scheibenwelt Con revue passieren ist.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Anjali » Montag 24. Februar 2014, 08:09

Ich gebe MadButcher da in fast allen Punkten recht. Ich für meinen Teil bin sehr froh über die neue Trommel und bin jetzt eindeutig häufiger da. Auch ein paar Neulinge sind meines Erachtens dazu gekommen. Vielleicht nicht wegen der neuen Trommel, aber zumindest glaube ich, dass sie wegen ihr bleiben. Die Outlaw-Trommel mag ihre Vorzüge haben, aber Mad trifft es auf den Punkt: Sie ist nicht repräsentativ.

Zu den zahlreichen Makeln der neuen Trommel kann ich auch nur sagen: Lasst uns ein wenig Geduld haben. Mit der Zeit werden die Makel ausgemerzt werden und hilfreiche Features eingebaut. Und das gleiche gilt für die zunehmende Aktivität. Sowas passiert nicht von heute auf morgen. Es muss sich ja auch erstmal rumsprechen. Im Übrigen kann ich jetzt nicht einen sooo großen Unterschied zu der alten Trommel ausmachen. Da waren nicht sehr viel mehr online und idlen nützt dir in dem Moment auch nichts, wo du dich mit jemandem unterhalten möchtest. Aber selbst in der besseren Zeit, an die ich mich erinnern kann, waren nur an vereinzelten Abenden mal eine Horde da, ansonsten war die Teilnehmerzahl auch recht überschaubar.
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Einhorn » Montag 24. Februar 2014, 22:06

Anjali, mit verlaub, aber du warst zwei dreimal in der neuen IRC-Trommel.

Und Mett: Was Geistlosigkeit angeht hätte ich gern mal zwei drei Beispiele. Ich verspreche dir, innerhalb von 24h für jedes von dir genannte Beispiel 2-3 brandneue und geistlose Aussagen von der Stange aus der Jenstrommel nennen zu können, sofern da an dem Abend was los ist.

Oder besser noch zum Themenabend. Ich wette da trifft sich die pseudointellektuelle Plapperelite des Kontinents um abgeschriebene Platitüden und andere Allgemeinplätze von sich zu geben. Es gibt Fantasy und es gibt Pratchett. Die Fantasyanhänger gehen in den "offiziellen" Chat, aber den Pratchettanhängern, für die das nicht nur lustige Geschichten von Drachen und Zwergen sind, sollen durchaus mal den IRC ausprobieren. Am PC kann man auch sehr gut in beiden eingeloggt sein.

Wenn natürlich Fantasyplatitüden den Verein besser repräsentieren als eine Trommel, die eine harte, direkte und pragmatische Welt in geistreichen Worten reflektiert, ist oben genannte Differenzierung eventuell auch etwas, worüber der Verein im Allgemeinen diskutieren muss.
Geistreich hat jedenfalls nichts mit Balsam auf die Seele und generischer Zwergen-und-Drachen-Spinnerei zu tun.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ok, ihr seht eine Veränderung. Aber inwiefern hat diese Veränderung mit der neuen Chatsoftware zu tun? Dass Teh Admin wurde habe ich seit Monaten im CHat gefordert, das wär auch im IRC möglich gewesen. Selbst als Hook es im Forum gefordert hat, kam es erst mit der neuen Chatsoftware. Als wäre das ein Riesenakt Teh einfach Op zu geben, gerade wenn man eh grad unüberlegte "Sofortmaßnahmen" ergreift, deren Sinn bis heute nicht erklärt wurde (Abschaffung der Nebenchannel).
Ja, es gibt jetzt Themenabende. Das hat auch nichts mit der neuen Chatsoftware zu tun.

Ok, Gerbi boykottiert den neuen Chat, aber "Beavis und Butthead", also Ator und Jacksully nicht.

Also, die Themenabende haben neuen Schwung gebracht, die Ernennung neuer Mods mehr Ordnung. Aber was hat der neue Chat gebracht?
Einhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 21:02

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Einhorn » Montag 24. Februar 2014, 22:21

Tod hat geschrieben:Langfristig wird gerade an einer neuen Chat-Software gearbeitet, die komplett unsere eigene ist. In der sind dann einige Dinge möglich, die jetzt nicht möglich sind (wirkungsvollere Bans, Kennzeichnung von Clubmitgliedern, zur Scheibenwelt passende automatische Meldungen) (und natürlich sind damit einige Sachen nicht mehr möglich, die jetzt möglich sind (z.B. Nutzung eines IRC Clients)).


Das würde ich nun auch gern nochmal aufgreifen.
1. Wirkungsvollere Bans: hatte der IRC. Und um die zahlreichen bösen Trolle gings doch hier?
2. Kennzeichnung von Clubmitgliedern: Ja tolles Gimmick... aber wie wichtig ist das? Ist außerdem im IRC auch möglich
3. Auch im IRC möglich. Eben per Bot.
4. Nutzung eines IRC Clients nichtmehr möglich: klarer Nachteil. Ist der Vorteil des neuen Chats etwa, dass es nicht für jeden Deppen offensichtlich ist, worauf ihr zurückgreift?

2 und 3 wären deutlich weniger Arbeit gewesen als n komplett neuen Chat zu programmieren, wenn man hier von selbst programmieren reden kann. Und trotzdem wars noch mehr Arbeit.

Ich glaube Jens wollte uns hier zeigen was er (nicht) kann, und hat deswegen alle sachlichen Vorschläge künstlich an "seine" "neue" Chatsoftware geheftet.
Einhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 21:02

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Bibliophila » Dienstag 25. Februar 2014, 18:28

Um mal ein paar Posts zurückzugehen und anschließend auf was einzugehen, was ich schon einmal geschrieben habe:

Evtl sollte man mal den Job des Leichenfledderers einführen, der nichts weiter tut als die Leute anschreiben ob sie noch Interesse am Fanclub haben und bereit wären aktiv daran zu beteiligen oder eben nen Grund angeben warum das nicht möglich ist momentan. (kein Internet zu haus, Prüfungen, vergessen den Dauerauftag des eignen Kontos abzubestellen, nach Timbuktu umgezogen, etc...)


Das klingt zum Einen nicht sehr freundlich und zum Anderen frage ich mich immer noch, ob es für diese Diskussion nicht einen nicht öffentlichen Bereich geben sollte. Ich glaube, wenn sich jeder hier die Frage stellen würde, ob er in einen Club eintreten würde, in dem zum einen kaum jemand zu sein scheint und zum Anderen nur fünf Leute aktiv sind, ist die Antwort recht einheitlich. Vor allem finde ich, dass damit ein vollkommen falscher Eindruck vermittelt wird.

Es gibt verschiedene Gründe im Fanclub zu sein. Da es, wie bereits kritisiert wurde, keinerlei Vorteile bietet Mitglied zu sein, finde ich die finanzielle Unterstützung am wichtigsten. Ich möchte dazu beitragen, dass es diese Webseite und das Forum gibt, ich möchte, dass Scheibenweltconventions organisiert werden u. ä.
Wenn man jetzt allen Ernstes darüber nachdenkt, stille Mitglieder zu einer Rechtfertigung zu zwingen, dann bin ich hier falsch.

Allgemein habe ich das Gefühl, dass das künstliche Beleben des Clubs und insbesondere des Chats nicht funktioniert. Im Moment wird mir zumindest das Gefühl vermittelt, man müsste täglich im Chat und Forum aktiv sein, weil man ja schließlich ein Mitgliedskärtchen bekommen und damit eine Verantwortung und Verpflichtung gegenüber dem Fanclub hat, heißt, schreibe ich nicht genug, bin ich ein schlechtes Mitglied. Ebenso übrigens, wenn ich ein Theaterstück besuche oder ein artverwandtes Buch lese und mich nicht traue, was dazu im Forum zu schreiben, weil ich mich dann zwangsverpflichtet fühle, für die nicht erscheinende Times zu schreiben.
Benutzeravatar
Bibliophila
 
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 21:15

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Tod » Dienstag 25. Februar 2014, 18:54

Bibliophila hat geschrieben:Wenn man jetzt allen Ernstes darüber nachdenkt, stille Mitglieder zu einer Rechtfertigung zu zwingen, dann bin ich hier falsch.

Das sehe ich auch so und das ist auch sicher kein Vorschlag dem wir nachgehen werden. Leider kann schnell ein falsches Bild aufkommen, wenn man hier auf vereinzelte Meinungen stößt. Wir wollen jetzt aber sicher nicht dazu übergehen, unter jeden Beitrag etwas zu posten wie: Der vorangegangene Beitrag spiegelt nicht die offizielle Sichtweise des Fanclubs dar usw.

Bibliophila hat geschrieben:Allgemein habe ich das Gefühl, dass das künstliche Beleben des Clubs und insbesondere des Chats nicht funktioniert.

Erfreulicherweise kam es seit der Neugestaltung des Chats wieder zu vermehrten Eintritten :)

Bibliophila hat geschrieben:Im Moment wird mir zumindest das Gefühl vermittelt, man müsste täglich im Chat und Forum aktiv sein, weil man ja schließlich ein Mitgliedskärtchen bekommen und damit eine Verantwortung und Verpflichtung gegenüber dem Fanclub hat, heißt, schreibe ich nicht genug, bin ich ein schlechtes Mitglied.

Bitte lass uns wissen, ob das Gefühl auch vom Vorstand oder nur von anderen Mitgliedern vermittelt wird, das ist so nicht gewollt.

Bibliophila hat geschrieben:Ebenso übrigens, wenn ich ein Theaterstück besuche oder ein artverwandtes Buch lese und mich nicht traue, was dazu im Forum zu schreiben, weil ich mich dann zwangsverpflichtet fühle, für die nicht erscheinende Times zu schreiben.

Ja, da fragen wir oft nach, wenn wir erfahren, dass jemand zu einer Veranstaltung hingeht, in der Hoffnung, ab und zu mal einen Artikel zu bekommen. Ich hoffe, wir haben dich damit nicht zu sehr genervt. Das Problem an der Sache ist, wenn wir nicht fragen, kommen gar keine Artikel und dann kann die Times leider auch weiterhin nicht erscheinen :(
Wir möchten aber niemanden weniger gerne im Club haben, nur weil er keine Artikel schreibt. Jeder kann so viel zum Club beitragen, wie er möchte. Sei es aktiv als Autor, Newsreporter, Convention-Teilnehmer oder einfach als stiler Förderer. Alle sind in ihrer Rolle wichtig für den Verein.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1284
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Ponder » Dienstag 25. Februar 2014, 18:57

EDIT: Folgender Beitrag ist zeitgleich mit dem von Tod erschienen.
Dem Beitrag von Bibliophila kann ich mich ziemlich anschließen. Ein paar ergänzende Punkte muss ich trotzdem noch erwähnen.
Der erste ist wegen der Times, da ich dochmal hin und wieder wegen eines Artikels für diese bettle. Wenn das Nachfragen zu aufdringlich war, so tut es mir leid. Allerdings ist es auch so, dass wir ohne diese Fragen gar keine ausführlichen Artikel für die Zeitung bekommen. Keiner kann stets alle Events miterleben, aber Berichte darüber erlauben es, dass man auch so beispielsweise von gelungenen und weniger gelungenen Veranstaltungen erfährt und diese dann eventuell das nächste Mal selbst miterleben kann. Mit Nachfragen bekommt man mit Glück zumindest mal hin und wieder etwas. Leider ist das im Moment auch so wenig, weswegen das mit der Zeitung auch schwierig geworden ist.
Der zweite Kommentar betrifft den Chat und das ganze aus meiner persönlichen Sicht. Ich denke, dass generell Sachen wie Themenabende durchaus helfen können dort langfristig gesehen neue Leute anzulocken. Ein Chat mit Thema "Pratchett" hat einfach den Vorteil, dass man sich dort schön kurzweilig unterhalten kann und man auch zumindest ein gemeinsames Hobby mit den Mitchattern hat. Bei den restlichen Punkten zu diesem Thema gebe ich dir allerdings recht.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Anjali » Mittwoch 26. Februar 2014, 10:17

Zumindest bei dem Chat sehe ich derzeit kein wirkliches Problem. Einen großen Ansturm hat hoffentlich keiner erwartet. Aber die Stimmung allgemein ist besser und es lassen sich doch immer wieder auch welche blicken, die vorher den Chat gemieden haben. Des weiteren haben wir Neulinge, die, wie ich mal einfach behaupte, in der alten Trommel nicht lange geblieben wären. Die Grundstimmung hat sich deutlich geändert und ich bin sehr froh darüber. Die Trommel läuft und wohin muss man eben sehen.

Auf jeden Fall stimme ich Biblio aber zu: Jemanden zur Aktivität zwingen ist keine gute Idee. Dann doch lieber indirekt, durch gutes Beispiel oderso, motivieren. Es gibt tausend gute Gründe nicht aktiv zu sein. Wenn wir die betroffenen Mitglieder dann auffordern, doch bitte aktiver zu sein, riskieren wir doch nur, dass sie gar keine Lust mehr auf uns haben. Erinnert mich ein wenig an die Schule. (sry, Biblio, Zufall ;)) Da war man auch immer zur Aktivität gezwungen, weil man sonst eine schlechte Note in Mitarbeit bekommen hat. Da konnte man in den Tests noch so gut abschneiden. Wollen wir das?! ;)

@Gurke: Naja, wie man Pratchett und Fantasy und Pratchetts Stellung innerhalb der Fantasy beurteilt ist ja nun wirklich subjektiv. Dein Beitrag macht das ziemlich deutlich. Ich seh dein Problem nicht. Wenn dir die offizielle Trommel nicht gefällt, die inoffizielle aber schon, dann hast du doch alles, was du brauchst. In der Irc-Trommel war ich übrigens noch nie und stehe auch dazu. Ich bin mit dem offiziellen Chat zufrieden gestellt und mich zieht nichts zurück in die alte, in der ich nur aus Loyalität ab und zu vorbei gesehen habe. Ich halte es für unnötig hier so ein Fass aufzumachen und ein unnötig schlechtes Bild zu vermitteln.
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Feles Cum Libero » Mittwoch 26. Februar 2014, 11:25

Bibliophilia, Ponder, Tod und Anjali haben eigentlich schon alles geschrieben, was ich auch mal sagen wollte. Trotzdem muss ich hier noch etwas Senf loswerden:
MadButcher hat geschrieben:Überhaupt habe ich das Gefühl dass wir einen ziemlichen Leichenanteil haben. Selbst wenn man diverse Leute direkt anschreibt, bekommt man keine Antwort. Evtl sollte man mal den Job des Leichenfledderers einführen, der nichts weiter tut als die Leute anschreiben ob sie noch Interesse am Fanclub haben und bereit wären aktiv daran zu beteiligen oder eben nen Grund angeben warum das nicht möglich ist momentan. (kein Internet zu haus, Prüfungen, vergessen den Dauerauftag des eignen Kontos abzubestellen, nach Timbuktu umgezogen, etc...)

Wie Bibliophilia schon geschrieben hat: Das klingt nicht sehr freundlich und diese Diskussion sollte nicht unbedingt in einem öffentlichen Bereich geführt werden. Da ich im Augenblick selbst nicht besonders aktiv bin*, kam mir außerdem spontan der Gedanke: "Ich bin keine Leiche! Und ich will erst recht nicht gefleddert werden!". Mehr oder weniger reinen Mit-Lesern des Forums** dürfte so eine Aussage ebenfalls eher sau(r)er aufstoßen.
Man kann vielleicht die Mitglieder fragen, ob sie gerne aktiver wären und ob ihnen der Club dabei helfen könnte, aber wenn, dann sollte das in einem neutralen Tonfall geschehen. Wie ich schon im "Mitgliederaktivierungsthread" geschrieben habe: Man kann niemanden zwingen, aktiv zu sein, es sei denn, man schmeißt Leute raus, die nicht eine gewisse "Mindest-Aktivität" erbringen. Und letzteres halte ich schlichtweg für falsch, so ein Club sind wir nicht und in einem solchen Club wollte ich auch nicht Mitglied sein.
Abgesehen davon gibt es noch einen finanziellen Aspekt: Es macht einen Unterschied, ob fünf oder fünfhundert Mitglieder Beitrag zahlen. Deswegen gibt es bei teureren Vereinen etc. auch Passiv-Mitgliedschaften, bei denen man ausdrücklich nicht aktiv ist, aber den Verein trotzdem unterstützt. So etwas ist durchaus legitim***.


-----------
* Ja, dafür gibt es Gründe. Nein, ich werde sie hier nicht ausführen.
** Und die gibt es durchaus.
*** Was jetzt nicht heißt, dass wir Passiv-Mitgliedschaften brauchen würden. Das ist angesichts des geringen Beitrags und der Form unseres Clubs nicht notwendig.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Bibliophila » Mittwoch 26. Februar 2014, 17:48

Freut mich, dass der Chat jetzt wieder deutlich aktiver ist.

@ Tod: Es ist irgendwie schwer zu beschreiben, woher das Gefühl rührt, dass "aktive Beteiligung" plötzlich Pflicht zu sein scheint. Ich glaube, dass ist die ganze Diskussion darüber, wie neue Mitglieder gewonnen werden sollen, wie man für den Chat moblisiert und wahrscheinlich sogar die Tagebucheinträge mit Referenzen zu versuchter Mehraktivität. Ist ja auch nicht als Kritik gemeint, es ist mehr so, dass ich mich durch die ganze Diskussion eher abgeschreckt fühle, tatsächlich etwas zu machen.

Ähnlich ist es mit der Times. Klar verstehe ich, dass Beiträge gebraucht werden und an sich finde ich es auch richtig, dass da gefragt wird. Sonst schreibt auch kaum jemand was. Generell bin ich auch nicht abgeneigt, da mal was zu machen, schlielich hätte ich auch mal wieder eine schöne Ausgabe zu Hause. (Dafür fände ich übrigens einen Thread nicht schlecht. Ich finde, dass die Times durch ein paar wirklich einfache grafische Umgestaltungen stark aufgewertet werden könnte. Im Moment finde ich sie nämlich eher unübersichtlich, in erster Linie dadurch, dass die Überschriften und Zwischenüberschriften gleich groß sind und man so beim Durchblättern nicht leicht erkennen kann, wo ein neuer Artikel anfängt.) Ist halt so, dass ich es bei mir selbst merke, dass ich mich, gerade im Thread zu den Theaterstücken nicht wikrlich traue, mich zu äußern, weil ich das Gefühl habe, mich rechtfertigen zu müssen, wenn ich dann nichts schreibe. Muss ich nicht, das weiß ich eigentlich.
Außerdem kommt es mir seltsam vor, wenn ich dann die Zeitung bekomme, in der Artikel zu einem Theaterstück von vor einem dreiviertel Jahr drin stehen. Es ist ein wenig ein Teufelskreis. Wenn die Times zu selten kommt, hat man keine Lust was dafür zu schreiben und wenn niemand etwas schreibt, erscheint sie zu selten. Im Moment habe ich da leider auch keine Lösung für.
Benutzeravatar
Bibliophila
 
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 21:15

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Anjali » Donnerstag 27. Februar 2014, 10:46

Gut, das du das mal so ansprichst, Bibliophilia. Jetzt, wo du es sagst, macht das alles ziemlich Sinn, aber ich wäre vorher nicht darauf gekommen. Ich habe das ja auch bei mir selber gemerkt: Als die Probleme auftraten habe ich mich in der Pflicht gefühlt und habe überlegt, was ich tun könnte und wie ich helfen könnte. Der Unterschied ist, dass das für mich ok war. Ich habe es nicht als negativ empfunden.
Aber du hast natürlich recht. Wenn wir hier ständig auf allumfassende Aktivität pochen, schrecken wir vielleicht mehr Leute ab, als dass wir sie dadurch motivieren. Eine gute Lösung sehe ich aber auch nicht dafür. Den Club attraktiver zu gestalten ist sicherlich schonmal ein Schritt. Die Club-Seite, das Forum, der Chat, die Times. Dadurch kann man vielleicht sanft motivieren im Sinne von "Hej, hier ist es toll, willst du nicht vielleicht mitmachen?". Wenn ich alles richtig verstanden habe, müssten wir es irgendwie schaffen, den Leuten klar zu machen, dass Aktivität in vielerlei Hinsicht erwünscht ist, aber wir dürfen sie nicht zwingen. Also bei der Times müssten wir zum Beispiel irgendwie klar machen, dass grundsätzlich jeder Artikel willkommen ist, ohne, dass alle gleich denken, sie müssten jetzt auf Teufel komm raus einen schreiben.
Dafür habe ich vielleicht eine Idee: Können wir nicht einen Thread aufmachen, wo wir Ideen für Artikel sammeln? Als ich mit dem Eulerich die Zusammenfassung für den einen Chatabend bearbeitet habe, sind wir auf mehrere Ideen für Artikel gekommen. In einem Thread könnte man das einfach sammeln und wer interessiert ist, kann sich dort Inspirationen holen. So ähnlich, wie der Thread mit den Themenabenden für den Chat. Auf die Weise muss keiner direkt angesprochen werden und genervt werden. Wenn dann zum Beispiel ein Theaterstück ansteht, schreibt man einfach in den Thread rein: Hej, das und das Theaterstück steht an, hat jemand Zeit dazu was zu schreiben? Das ist etwas unverbindlicher und sanfter, als die Leute direkt zu bombardieren.

Ansonsten fürchte ich, dass es einfach darauf hinaus läuft, dass nur bestimmte Leute aktiv sind und andere eben nicht. Das ist in jedem Verein so und das lässt sich auch nicht ändern. Vielleicht haben wir derzeit eine Durststrecke, aber die müssen wir dann eben durchhalten, bis bessere Zeiten kommen. Auf jeden Fall hat uns Biblio deutlich gezeigt, dass Schuldgefühle und Druck nicht der richtige Weg sind.
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Ponder » Donnerstag 27. Februar 2014, 13:26

Anjali hat geschrieben:Dafür habe ich vielleicht eine Idee: Können wir nicht einen Thread aufmachen, wo wir Ideen für Artikel sammeln? Als ich mit dem Eulerich die Zusammenfassung für den einen Chatabend bearbeitet habe, sind wir auf mehrere Ideen für Artikel gekommen. In einem Thread könnte man das einfach sammeln und wer interessiert ist, kann sich dort Inspirationen holen. So ähnlich, wie der Thread mit den Themenabenden für den Chat. Auf die Weise muss keiner direkt angesprochen werden und genervt werden. Wenn dann zum Beispiel ein Theaterstück ansteht, schreibt man einfach in den Thread rein: Hej, das und das Theaterstück steht an, hat jemand Zeit dazu was zu schreiben? Das ist etwas unverbindlicher und sanfter, als die Leute direkt zu bombardieren.

Generell wegen des Threads: Klar immer gerne. Ich denke jedoch nicht, dass er das Anschreiben ersetzen kann. Praktisch sehe ich nämlich das Problem, dass in den Thread nicht unbedingt jeder reinschauen wird, inklusive der Leute die bereit wären einen Artikel zu schreiben.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon MadButcher » Freitag 28. Februar 2014, 02:37

Hey, will hier keinen angreifen, noch will ich mich hinter irgendwen mit der Peitsche hinstellen: du schreibst hier jetzt nen Megabericht mit bunten Bildern oder du darfst hier nicht mehr sein, geschweige denn will ich irgendwem ein schlechtes Gewissen machen. Wenn das ganze als Zwang angesehn wurde, verzeihung, so wars nicht gedacht, soll ja Freude machen hierzu sein. Nee, es geht mir da auch nicht um die stillen Teilhaber, die einfach finanziell das Bestehen des Fanclubs unterstützen wollen. Ich persönlich kanns zwar nicht nachvollziehn, aber wenn denjenigen ihre Existenz im Fanclub bewußt ist und sie hier durch mitlesen da sind - (Nochmal ganz explizit an feles und bibliophila - nein ihr seid keine Leichen, sonst hättet ihr nichtmal mitgekriegt DASS ich hier was gepostet hab noch hättet ihr geantwortet.) dann reicht das schon vollkommen aus. Mir geht es mehr drum um diejenigen die sich mal angemeldet haben aber sich dann nie mehr wieder hier blicken lassen, nichteinmal wenn man sie erinnert dass wir existieren. Meine persönliche Meinung, und wenn ihr mich dafür haut, ist nunmal, dass der fanclub nicht nur FÜR sondern auch MIT den Fans des Fanclubs funktioniert. Darum kann ich es nur begrüßen wenn man ab und zu reinschaut. Man muß nichmal was schreiben. Aber doch zumindest mal die Seite aufrufen und gucken was grad so passiert (was ihr beiden ja offensichtlich tut!) Und vielleicht ist ja sogar was dabei wo man zumindest n Kommentar abgeben kann (und wenns nur zu etwas ist das euch erzürnt hat) Es geht mir einfach drum dass irgend eine Form von feedback im Fanclub zurückkommt, denn davon lebt er. Und wenns nur ab und zu mitlesen ist. Ich hätt halt gern mal nachgehakt wie die Leut dazu stehn, ich versuchs noch mal... "wie ich bin in dem fanclub?? an den hab ich gar nicht mehr gedacht..." - bis " meine emailadresse stimmt längst nicht mehr, darum kann ich gar keine Lebenzeichen von mir geben" - DAS sind für mich die Leichen. Die sich gar nicht mehr unser bewußt sind oder gar nicht mehr erreichbar. Und mal kurz anfragen ob man nicht mal wieder reinschauen mag - daran seh ich nun wirklich nichts falsches. Denn ich sehs so, gerade DASS man hier was tun kann und nicht nur den Fernseher einschalten um sich vorgegeben berieseln zu lassen, gerade das ist doch das schöne daran an so nem Fanclub. das Miteinander und Füreinander. Und nochmal, ich würd mich freuen wenn das mehr so sehn würden, aber um Oms Willen sich doch nicht dazu gezwungen fühlen! Ich hoffe ich konnt jetzt klar machen worauf ich hinauswollt. Und ja - ein bisschen die Leute anzustacheln ist NICHT verkehrt. Wir sind hier n Fanclub und nicht xy-Hilfswerk, bitte spenden sie jetzt aber halten sie ansonsten die Klappe, wir schicken ihnen schon die Infos die Sie was angehn... Wir SELBST sind die, die den Fanclub gestalten so wie er ist. Und natürlich der Vorstand der uns mit viel Arbeit und Leidenschaft das Gerüst zur Verfügung stellt. Ein sehr schönes wie ich finde, Aber mit Leben füllen können nur wir Mitglieder es. Nicht müssen. Aber können! Und da würd ich mir halt wünschen, dass sich jeder hier mal Gedanken macht obs da nicht irgendwas gibt, wie er das mit Leben füllen könnte. Jetzt klar was ich wollte? - ah und bitte, ich bin kein Wortevirtuose, dass Menschen mich falsch verstehn, bzw was anderes als was ich eigentlich meinte passiert mir andauernd... Hauptsache ihr fühlt euch nicht angepisst.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Der Chat, neue Mods für die #geflickteTrommel

Beitragvon Einhorn » Freitag 28. Februar 2014, 21:09

Des weiteren haben wir Neulinge, die, wie ich mal einfach behaupte, in der alten Trommel nicht lange geblieben wären.


Es sind exakt zwei. Der eine kommt auch in die IRC-Trommel, der andere ist das, was ihr einen "Troll" nennt. ICH hab ihn schon auffordern müssen den Ball flach zu halten damit es keinen Zoff gibt, und ich bin normalerweise recht zoffresistent.

Natürlich hat sich das Klima teilweise gebessert, aber das liegt allein daran, dass zwischendurch nochmal mehr Leute da waren und nicht nur die üblichen Verdächtigen. Das gilt auch für die IRC Trommel. Dass in der IRC Trommel meistens, nicht immer, mehr los ist find ich auch interessant.
Und vor allem daran, dass wir mit Teh einen ständig anwesenden Mod haben. Eine Forderung die in der alten Trommel über Jahre ignoriert wurde, und wie bereits gesagt, dann ohne jeden nachvollziehbaren Grund auf die Einführung der neuen Trommel getimed wurde.

Letzten Mittwoch habe ich am Themenabend teilgenommen. Als ich reinkam gab es keine Diskussion und es waren nur drei Leute da. Ich habe, obwohl mir das Buch fehlte versucht eine Diskussion aufzubauen. Das hat auch relativ gut geklappt, bis aber angebliche Neulinge kamen und darum baten, dass wir das Thema wechseln. Ich glaube es waren Trolle, und finde es auch wieder interessant, dass ich dieses angeblich so allgegenwärtige Phänomen der alten Trommel ausgerechnet in der neuen kennenlerne, und das am Themenabend.
Einhorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 21:02

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zur Website

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron