Eure Lieblingszitate

Diskussionen rund um die flache Welt.

Beitragvon Duracella » Mittwoch 29. August 2007, 09:16

Bin zwar nicht gefragt, glaube aber ganz bestimmt, das es aus Total verhext stammt. Tod sagt ja auch ziemlich am Schluss, dass sie (Esme) aus den Spiegeln rauskommt, wenn sie sich findet. Und sie fragt Tod, ob es eine Fangfrage ist, denn sie ist ja hier.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Duracella am 29.08.2007 um 10:17 ]
Duracella
 

Beitragvon Raike » Mittwoch 29. August 2007, 18:57

Hm. muss ich mal nachlesen.
Leider hab ich das Buch schon weggepackt. Ziehe nämlich demnächst um.
Raike
 

Beitragvon chaotic » Donnerstag 30. August 2007, 12:45

Einen richtig guten Ausspruch habe ich gerade in The amazing Maurice and his educated Rats gelesen (von Maurice selber): "Intelligent people? We're dealing with humans here!"
Wie wahr... :)
chaotic
 

Beitragvon He, du? - Aargh!!! » Sonntag 2. September 2007, 08:56

@ Raike:

Also ich hab in Das Erbe des Zauberers ein Zitat gefunden, denke, dass es das Gesuchte ist:
"Sie (Oma Wetterwachs) vertrat den Standpunkt genau zu wissen, wo sie sich befand - ihre Schwierigkeiten basierten auf dem bedauerlichen Umstand, dass alles andere nicht den üblichen Platz einnahm."
He, du? - Aargh!!!
 

Beitragvon Anditais » Freitag 7. September 2007, 12:39

Ich steh tierisch auf:

- Der Regen fiel ein wenig inzestuös ins Meer

und

- Er lächelte wie ein Nekrophiler im Leichenschauhaus

Anditais
 

Beitragvon Cel » Montag 8. Oktober 2007, 09:18

Ich glaube, dass das aus "Das Licht der Phantasie" stammt.

Rincewind: "Und wieso werden wir jetzt so freundlich behandelt? Wann dürfen wir wieder erwarten, schlecht behandelt zu werden? Oder ist das nur die Mittagspause?"

Ist jetzt kein Originalzitat, aber im Kern so richtig ...
Cel
 

Beitragvon Larsifax » Donnerstag 18. Oktober 2007, 00:16

'What is this thing, anyway?' said the Dean, inspecting the implement in his hands.
'It's called a shovel', said the Senior Wrangler. 'I've seen the gardeners use them. You stick the sharp end in the ground. Then it gets a bit technical.' *Reaper Man*

'Luck is my middle name,' said Rincewind, indistinctly. 'Mind you, my first name is Bad.' *Interesting Times*
Larsifax
 

Beitragvon Raike » Samstag 20. Oktober 2007, 22:53

Jaja, es git total viele Zitate über Oma die in die Richtung des von mir gesuchten Zitates gehen.
Aber ich hab das was ich meinte wiedergefunden! Es stammt tatsächlich aus "Total Verhext" und zwar kommt es als sie in einem Gasthof voller Knoblauch übernachten nachdem Greebo grade eine gewisse Fledermaus verdrückt hat.
Es lautet:

"Für Oma war es übrhaupt nicht nötig, sich zu finden, denn sie wusste immer wer suchte."

Sooo viel Aufwand für so ein kurzes Zitat...
Dafür mag ich es furchtbar gerne und habe auch fest vor es mir dieses Mal zu merken.
Raike
 

Beitragvon Tea Bag » Sonntag 28. Oktober 2007, 15:41

[quote]
Lehana schrieb am 01.05.2007 um 16:09 :
Manchmal erreichte das Leben den verzweifelten Punkt, an dem es richtig war, etwas Falsches zu tun.
Es spielte keine Rolle, welche Richtung man einschlug. Wichtig war nur, dass man sich in Bewegung setzte.
[/quote]
ja, das fand ich auch klasse und ich habe es erst kürzlich gelesen. Das kann somit nur einem der Tod Bücher gewesen sein. Also entweder in 'Gevatter Tod' oder 'Alles Sense' oder 'Schweinsgalopp'. Die drei hatte ich nämlich die Tage gelesen und das war's irschendwo drin.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tod am 29.10.2007 um 21:20 ]
Tea Bag
 

Beitragvon Larsifax » Montag 29. Oktober 2007, 01:11

Ich finde die verschiedenen Bedeutungen von "Aaargh!" auch totalgut.

z.B.: "Deine Frau ist ein großes Nilpferd!" "Ich möchte gern Deinen Fuß essen!" und der Klassiker "Noch mehr heißes Öl, bitte!"
Larsifax
 

Beitragvon Stefan » Mittwoch 31. Oktober 2007, 20:59

Aus "The last Continent":

"We put all our politicians in prison as soon as they're elected."
"Why?"
"It saves time."


Aus "Thud" (Nicht unbedingt ein witziges Zitat, aber ich liebe diese Stelle):

On the sedate journey into town, and because it was six o'clock, Vimes read 'Where's my Cos' to Young Sam. In fact, it became an communal effort. Cheery obliged by handling the chicken noises, an area in wich Vimes felt he was somehow lacking, and Detritus delivered a Hruuuuugh! that ratteled the windows. Grag Bashfullsson, against all espectations, managed a very passable pig.
To Young Sam, watching with eyes like saucers, it was indeed the Show Of The Year.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Stefan am 31.10.2007 um 21:06 ]
Stefan
 

Beitragvon He, du? - Aargh!!! » Samstag 15. Dezember 2007, 10:12

beide Zitate in Schöne Scheine gefunden

?Sollte ich mir Sorgen machen, weil ich gerade gesehen habe, wie sich eine Schublade durch eine zweite schiebt??, fragte er.
?Nein?, sagte Ponder. ?Die Kommode versucht, Dinge vierdimensional umzusetzen, die sich eigentlich in elf oder möglicherweise zehn Dimensionen abspielen.?
?Sie versucht? Soll das heißen, dass sie lebt??
?Aha! Das ist mal eine richtige Frage!?
?Aber ich wette, dass du auch darauf keine Antwort weißt.?
?Völlig richtig. Aber du musst zugeben, dass sie für eine Frage, die wir nicht beantworten können, eine sehr interessante Frage ist.?

und

?Das ist eine sehr anschauliche Analogie, die äußerst hilfreich ist, die Angelegenheit zu verstehen, während sie streng genommen in jeder denkbaren Hinsicht falsch ist?, sagte Ponder.

He, du? - Aargh!!!
 

Beitragvon Gulp » Mittwoch 19. Dezember 2007, 16:29

Die sind echt gut die zwei Zitate! Typisch Naturwissenschaftler! :wink:
Gulp
 

Beitragvon Wiedergebjörnener » Mittwoch 19. Dezember 2007, 19:57

Hallo erstmal,bin neu hier und auch großer Pratchett-Fan^^
Eines meiner Lieblingszitate ist,als in HELLEBARDEN der Hammerschmied Björn umgebracht wird,und Gevatter Tod mit ihm redet:

TOD:"Glaubst du an die Reinkarnation,Hammerschmied?"
BJÖRN:" Hä?"
TOD:" Vielleicht wirst du ja wiedergebjörn:"
BJÖRN:"Hä?"
TOD:" Wiedergebjörn.Das war ein Wortwitz.Mir wurde gesagt,ich soll zu meinen Kunden freundlicher sein,und da fiel mir dieser Witz mit deinem Namen ein."
BJÖRN:" Aha. Witzig."

Der Tod ist der Beste^^
Es lebe der Tod! :D
Wiedergebjörnener
 

Beitragvon Du Mistvieh » Freitag 21. Dezember 2007, 19:42

Auch nicht schlecht sind folgende Metaphern (also Lügen):
-Seine Stimme hatte das akustische Äquivalent von Schokolade
-Er hatte die soziale Eleganz einer Brennessel
-Dabei bewies er genauso viel Geschick wie ein Fisch beim Bergsteigen
-Das hatte genauso viel Sinn wie ein Kessel aus Schokolade

(weiss nicht mehr, ob der Wortlaut 100%ig ist, aber die Chance steht 1:1000000)
Du Mistvieh
 

Beitragvon Wiedergebjörnener » Montag 7. Januar 2008, 19:44

Sehr schön auch aus Klonk! :

Da stehst du also,dachte Mumm,glänzend wie Schmalz und fett wie Butter.

Seeeeehr gut auch die Troll Zählweise als Fußnote:
Trolle können durchaus weiter als bis drei zählen.Sie zählen nur anders.
eins,zwei,drei,viele-eins,viele-zwei,viele-drei,viele-viele-eins,viele-viele-zwei,viele-viele-drei,EINE MENGE.
Wiedergebjörnener
 

Beitragvon Wiedergebjörnener » Dienstag 8. Januar 2008, 16:24

Sehr gut gefallen mir:

Er offenbarte ein Geschick, das sich kaum von dem eines toten Seesterns unterschied.

Natürlich die Geräusche,die Tod von sich gibt,z.B:
Er hüstelte, als breche ein von Termiten zerfressener Balken. "

Oder aus "Thud!":
"Nobby mochte Frauen,die Kleidung trugen,die man als Zahnseide verwenden konnte."

Oder aus "Gevatter Tod":

"Das Kleid der Prinzessin war wunderschön.Das überraschte Schneidegut,denn die meisten Frauen in seiner Vorstellung verzichteten auf Produkte der Texilherstellung."
Wiedergebjörnener
 

Beitragvon Leporino Spekulatius » Mittwoch 9. Januar 2008, 01:21

Viele meiner Lieblingszitate stammen von *wie könnte es anders sein* von TOD. Am Besten finde ich das, was er so ziemlich am Ende des Hogfather-Films (habe das Buch leider noch nicht gelesen) zu Susann sagt:
"DIE MENSCHEN MACHEN DAS LEBEN INTERESSANT. WUSSTEST DU, DASS SIE ES GESCHAFFT HABEN, IN EINEM UNIVERSUM VOLLER WUNDER, DIE LANGEWEILE ZU ERFINDEN?"

Sehr gut finde ich auch die Aussagen von Esme Wetterwachs. Klasse der Spruch, als sie in "Das Erbe des Zauberers" die Unsichtbare Universität durch den Hintereingang betritt:
"Ich bin keine Frau, ich bin eine Hexe! Mmmmpf!"
Leporino Spekulatius
 

Beitragvon Grinny » Dienstag 15. Januar 2008, 22:48

Aus Schweinsgalopp:

Tod erlärt Susanne, dass Menschen "Hirngespinste" (Glauben) brauchen:

Gerechtigkeit. Gnade. Pflicht. Solche Sachen.
[...]
Dann nimm das Universum und Mahl es, bis es zu einem ganz feinerm Pulver wird, und dann filtere es durch das feinste Sieb, und dann zeig mir auch nur ein Atom Gerechtigkeit, ein Molekül Gnade. Und doch [...] verhalten sich die Menschen so, als gäbe es eine ideale Ordnung in der Welt, eine... Richtigkeit im Universum, die als Massstab der Dinge gelten könnte.

Finde ich großartig den Spruch. Ist mir auch erst richtig beim Film aufgefallen, dabei habe ich das Buch erst letzten Monat gelesen.

Grinny
 

Beitragvon Wiedergebjörnener » Mittwoch 16. Januar 2008, 20:17

Oder:
Ridcullys Frühstück ließ sich in 2 Worten zusammenfassen:

Viel und Fettig.
Wiedergebjörnener
 

Beitragvon Du Mistvieh » Donnerstag 17. Januar 2008, 16:09

Aus "Helle Barden": Ein Sturz aus dieser Höhe konnte man nur als Leiche überleben.

Oma Wetterwachs (bei vielen Gelegenheiten): Man sollte den Menschen das geben, was sie brauchen, nicht das was sie wollen.

Aus "Alles Sense"
Frau Flinkwert (nachdem Tod den Mähunddrescher sabotiert hat): Was ist passiert?
Tod: ICH NEHME AN, DIE ELLIPTISCHE NOCKENWELLE HAT SICH DURCH DAS LAGERGEHÄUSE GESCHOBEN, BIS HIN ZUM FLANSCHSTUTZEN. WAS KRASSE KONSEQUENZEN ZUR FOLGE HATTE.

Der Stinkende Alte Ron: Jartausendhand und Krevetten! (kann man eigentlich bei jeder Gelegenheit benutzen)
Du Mistvieh
 

Beitragvon Havelock » Dienstag 19. Februar 2008, 20:51

Aus Weiberregiment:
Er war tot.Lebende hatten wesentlich mehr Kopf.

Oder aus Zauberhut:
Er traf einmal einen Mann, der es schaffte mit 10 Bällen zu jonglieren. Hätte er es geschafft, mit hundert Bällen zu jonglieren, hätte er sich als Lehrling des Patriziers bewerben können.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Havelock am 19.02.2008 um 21:21 ]
Havelock
 

Beitragvon Rincewindmumm » Dienstag 29. April 2008, 20:43

Es gibt viele genial Zitate. Aber eins meiner liebsten ist aus dem Film " Hogfather" . Setzt sich Nobby auf Tods Schoß und Tod sagt " Bist du den ein braver Men... ein braver Zwer... ein braves Individuum gewesen? " Für jeden der Nobby kennt zum Todlachen!
Rincewindmumm
 

Beitragvon chaotic » Mittwoch 30. April 2008, 07:12

Ja, die Szene aus Hogfather is klasse!
Oder auch aus aus Hogfather (ich weiß nicht, ob es im Film genauso vorkommt wie im Buch): die Szene, in der eines der Schweine auf den Boden pinkelt und alle den Hogfather (also Tod) darauf ansprechen.
"Wusstest du, dass dein Schwein..." - "Ja, ich weiß".
chaotic
 

Beitragvon Pteppicymon XXVIII » Mittwoch 30. April 2008, 20:12

Jep, kommt beides genauso im Buch vor - so und so genial! :grin:
Pteppicymon XXVIII
 

VorherigeNächste

Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron