"Schwierigsten" Bücher

Diskussionen rund um die flache Welt.

Beitragvon Jeannie » Montag 3. September 2007, 15:57

Ich hatte das gleiche Problem, allerdings lag es daran, dass Der Fünfte Elefant das erste Scheibenweltbuch war, das ich überhaupt in die Finger bekam, kapierte also erst mal nix, war aber trotzdem total begeistert. :lach:
Jeannie
 

Beitragvon Anditais » Freitag 7. September 2007, 12:49

Also mit der Gelehrten Serie hab ich auch meine Schwierigkeiten.

Dann muss ich gestehen, dass Pyramiden mich auch recht fertig gemacht hat, mit dem ganzen Geometrie-Zeugs, nicht mein Ding ;)
Anditais
 

Beitragvon Unser_Shawn » Samstag 8. September 2007, 16:11

Wenn Dir an den Reitern der Apokalypse liegt, lege ich Dir gaanz dringend "Ein gutes Omen" ans Herz. Ist zwar nicht Scheibenwelt, aber auch Terry Pratchett, und eines meiner Lieblingsbücher
Unser_Shawn
 

Beitragvon Gloria » Donnerstag 13. September 2007, 15:11

Danke, "Shawn"! Ich suche eigentlich Hinweise auf den fünften Reiter und habe leider vergessen, wo er erwähnt wurde. Ein Gutes Omen habe ich selbst, ist leider auch schon beinahe in Vergessenheit geraten, aber dieser Umstand spornt mich wieder etwas an - wird sicher als nächstes drankommen. Also vielen Dank!
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gloria am 13.09.2007 um 16:12 ]
Gloria
 

Beitragvon Bat » Donnerstag 13. September 2007, 20:05

Der fünfte Reiter kommt nur im Zeitdieb vor.
Bat
 

Beitragvon anybody » Montag 1. Oktober 2007, 07:45

Irgendwie verstehe ich nicht, was ihr an den Science-Büchern schwierig findet:wink: )
anybody
 

Beitragvon Herr Kaffeeklatsch » Dienstag 2. Oktober 2007, 13:36

Ich lese grad "Die Gelehrten der Scheibenwelt"...es ist halt ein Gelehrtes Buch, wo ein bisschen Naturkunde-Wissen vom Vorteil ist, aber nicht zwingend nötig... bei "Der Zeitdieb" hatte ich auch so meine Strecken die ich nochmals returnieren musste...
Herr Kaffeeklatsch
 

Beitragvon Larsifax » Donnerstag 18. Oktober 2007, 20:01

Ich habe es mir beim Lesen der Gelehrten-Reihe einfach gemacht, habe erstmal nur die Scheibenweltkapitel gelesen und dann beim zweiten und dritten Anlauf den Rest. :smile:
Larsifax
 

Beitragvon Nachtwächter » Sonntag 18. November 2007, 10:32

Âlso Reaper man auf Englisch war echt ne harte Nuss:grin: (ich habs dann vorerst weggelegt und mit 16 nochmal gelesen)
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Nachtwächter am 18.11.2007 um 10:33 ]
Nachtwächter
 

Beitragvon Jill Tür » Donnerstag 6. Dezember 2007, 19:35

Also die Gelehrten der Scheibenwelt fand ich recht interessant. Auch wenn die Wissens - Kapitel , wie ich sie mal nennen will, alle naselang Zeit zum "Verdauen" brauchten. In einem Rutsch war das Buch jedenfalls nicht durchzulesen. Schwieriger hab ich mich da mit den Philosophen getan. Auf das Darwin - Buch muss ich mich noch erst schmeißen. Das kommt nach Making Money dran.
Von den Scheibenwelt - Romanen war eindeutig Pyramiden der zäheste! Auch wenn er flüssig geschrieben und einfach zu lesen war. Den habe ich, glaube ich, nur einmal gelesen. Auch Mac Best ist nicht mein Favorit, obwohl ich mit den Hexen später richtig warm geworden bin.
Von den Nicht - Scheibenwelt - Romanen war es die Trucker - Wühler - Flügel - Trilogie.
Jill Tür
 

Beitragvon Du Mistvieh » Dienstag 19. August 2008, 14:16

So, ich habe nun auch "Klonk!" gelesen, und muss sagen, dass das Buch teilweise schwierig zu lesen war.
Manche Sätze und ganze Abschnitte musste ich mehrer Male lesen, um den Faden nicht zu verlieren; ich weiss nicht genau, woran es lag, vielleicht weil es um ein schwieriges politisches Thema ging, wo auch noch zusätzlich die Mysthik Einhalt hielt.
Je weiter ich allerdings foranschritt, desto flüssiger lies es sich lesen, da dann einige Dinge klarer wurden; zum Ende hin nahm das Buch nochmal ordentlich Fahrt und Spannung auf.
Du Mistvieh
 

Beitragvon DeMilz » Montag 29. September 2008, 16:20

Am schwierigsten fand ich tatsächlich auch die ersten beiden Romane (Colour of Magic / Light Phantastic).

Die "Gelehrten"-Bücher fand ich einfach nur langweilig - die machten für mich eher den Eindruck von "Scheibenwelt-Merchandise" und gehören für mich nicht wirklich in eine Reihe mit den Romanen.

Small Gods, Thief of Time und Pyramids gehören im IMO zu den besten Büchern, gerade wegen ihres abgedrehten Zugangs zu Philosophie, Physik und Religion.
DeMilz
 

Beitragvon Grinny » Montag 10. November 2008, 14:47

Also, ich fand auch mein erstes Buch von der Scheibenwelt am schwierigsten, habe aber mit dem ersten Buch angefangen, was also 'die Fraben der Magie' ist. Bin ab dem dritten Buch erst richtig reingekommen in die ganzen Handlungsstränge und Erzählweise und so.

Wobei das eigentlich schwerste und eigentlich auch zur Scheibenwelt gehörende Buch, dass ich gelesen habe, war 'Strata'. Nur gut, dass ich mich damals nicht entscheiden konnte, welches Buch ich mir als erstes von TP kaufe und gleich die ersten drei auf einmal gekauft habe (und die Bände zwei und drei waren in einem Buch) und ich somit dann auch weitergelesen habe.

Hätte ich nur 'Strata' gekauft und gelesen, hätte ich, meiner Meinung nach, ganz schön viel verpasst...
Grinny
 

Re: Schwierigstes Buch

Beitragvon Sam Mumm » Dienstag 24. Februar 2009, 18:14

Ich habe zuerst Die Farben der Magie nicht ganz kapiert, sollte ich noch ma lesen. Und Schöne Scheine war sehr anstrengend für mich. Am besten finde ich die Wachenromane, weswegen ich auch meinen Benutzernamen ausgesucht habe. Am allerbesten fand ich Klonk!. Das Buch ist sehr witzig. Ich bin ansonsten noch nen totaler Pratchett-Neuling.... :D
Nobby Nobbs war der einzige, der immer einen Nachweis bei sich tragen musste, dass er wirklich ein Mensch ist.
Benutzeravatar
Sam Mumm
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 18:09

Re:

Beitragvon VenaTheRaven-Haired » Freitag 13. März 2009, 14:41

am schwierigsten fand ich, wenn ich mich recht erinnere "Fliegende Fetzen", weil ich zu Beginn manche Dialoge einfach mehrmals lesen musste, warum auch immer ^^... und schwierig durchzukommen war "Einfach göttlich", weil ich einfach ein das Buch nicht so spannend fand wie andere - bei der Wache (meine Lieblinge :D ) geht das halt immer ruck-zuck ^^
Man traue niemals einer Spezies, die immerzu lächelt. Bestimmt plant sie etwas.
Benutzeravatar
VenaTheRaven-Haired
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 12:32
Wohnort: Mannheim

Vorherige

Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron