Making Money

Diskussionen rund um die flache Welt.

Beitragvon Max Sinister » Mittwoch 28. März 2007, 10:58

Es ist noch nicht draußen, aber nachdem Terry uns auf der Freusburg gesagt hat, dass er es fertig geschrieben hat, kann es ja nicht mehr verhindert werden :smile:

Bin gespannt, was von Lipwig alles in den Banken erleben wird.
Max Sinister
 

Beitragvon Windle Poons » Mittwoch 28. März 2007, 11:29

Ich freu´ mich schon sehr darauf:sad:
Windle Poons
 

Beitragvon A L-conclavibus » Donnerstag 24. Mai 2007, 19:42

Nein Windle, wirst du nicht, denn heute kam ja die erfreuliche Nachricht, dass "Schöne Scheine" wohl schon am 28. September 2007 herauskommen soll. Hat jemand dazu andere verlässliche Quellen? Amazon hat ja auch nicht immer Recht.
A L-conclavibus
 

Beitragvon Windle Poons » Freitag 25. Mai 2007, 07:29

Um einen alten deutschen Klassiker (leicht abgewandelt) zu verwenden:

":wink:

Windle Poons
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Freitag 25. Mai 2007, 09:35

[quote]
A L-conclavibus schrieb am 24.05.2007 um 20:42 :
Hat jemand dazu andere verlässliche Quellen? Amazon hat ja auch nicht immer Recht.
[/quote]
Verlässlicher ist relativ, aber wenn man beim Verlag rumsucht, findet man diese Seite auf der als Erscheinungsdatum September 2007 angegeben ist.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Drâk » Freitag 25. Mai 2007, 10:33

Wow, der Manhatten Verlag hat sich ja nochmal gesteigert! Das Titelbild ist noch häßlicher als das von Thud!
Drâk
 

Beitragvon Tod » Freitag 25. Mai 2007, 11:28

Ich nehme stark an, das Design stammt wieder aus Amerika und wird so auch auf der dortigen Ausgabe zu finden sein.
Tod
 

Beitragvon Drâk » Freitag 25. Mai 2007, 11:55

Bedeutet das, dass die Englischen Ausgaben "normale Kidby" Layouts haben?
Drâk
 

Beitragvon Tod » Freitag 25. Mai 2007, 12:09

Ja, wie du dir hier
http://www.ankh-morpork.de/index.php?seite=3020&book=MM
ansehen kannst.
Tod
 

Beitragvon Windle Poons » Freitag 25. Mai 2007, 12:09

Das mutmassliche deutsche Cover ist wirklich nicht schön...
Aber im direkten Vergleich mit dem (entsetzlichen) deutschen THUD / KLONK-Cover ist das schon eine erhebliche Verbesserung .

Was stimmt denn nun ?

Laut Amazon.de erscheint MAKING MONEY am 24.09.2007 bei Doubleday
...und laut Manhattan-Verlag soll SCHÖNE SCHEINE bereits im selben Monat auf deutsch erscheinen ?

Das kann ich mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen...

Nachtrag:

Angeblich gibt es dieses Mal auch einen anderen Übersetzer ?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Windle Poons am 25.05.2007 um 13:11 ]
Windle Poons
 

Beitragvon Tod » Freitag 25. Mai 2007, 12:24

Wir haben bereits wegen Erscheinungsdatum und Übersetzer beim Verlag angefragt und erwarten nächste Woche Antworten.
Tod
 

Beitragvon A L-conclavibus » Freitag 25. Mai 2007, 14:34

[quote]
Drâk schrieb am 25.05.2007 um 11:33 :
Wow, der Manhatten Verlag hat sich ja nochmal gesteigert! Das Titelbild ist noch häßlicher als das von Thud!

[/quote]

Das habe ich auch gerade gedacht... daher wird's wohl bei mir die englische Ausgabe werden...
A L-conclavibus
 

Beitragvon Lehana » Freitag 25. Mai 2007, 15:19

Bis jetzt habe ich gedacht, häßlicher als Klonk!/Thud geht nicht mehr....

Schön wäre es aber schon, wenn Schöne Scheine wirklich im September erscheinen würde. Die Zeit zwischen den neuen Büchern ist immer soooolaaaang.....


P.S.
War gerade bei bol.de - selber Erscheinungstermin.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lehana am 25.05.2007 um 17:22 ]
Lehana
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 1. Juni 2007, 09:09

Weil es gerade im Newsletter stand: Was haltet Ihr davon, dass nicht mehr Andreas Brandhorst übersetzt?
Max Sinister
 

Beitragvon Tod » Freitag 1. Juni 2007, 09:14

Schwer zu sagen, das wird davon abhängen, wie viel Mühe der sich gibt und ob er alle Namen beibehält...
Tod
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Freitag 1. Juni 2007, 13:09

Mühe geben ist ja schön und gut. Ich fänds wichtiger, dass er es gut kann. Mal abgesehen davon, dass ich die Bücher seit längerem auf Englisch lese ist mir irgendwie mulmig bei der Sache. Ein neuer muss sich halt doch erst einarbeiten... aber vielleicht wird's auch toll!
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Lehana » Samstag 2. Juni 2007, 19:29

Wir können nur warten und uns überraschen lassen, vielleicht wird es ja nicht zu schlimm. :smile:

Aber wir können doch schon mal überlegen, was wir anstellen, wenn die Übersetzung so ausfällt wie das Cover.
Wie wäre ein Streik vor TP's Haustür? Natürlich mit Tonne, Kakao und Brötchen..

Lehana
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Samstag 2. Juni 2007, 23:52

Also, Terry kann da eher wenig dafür. Da würde ich schon vor dem Verlag campieren :wink:.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Thetis » Sonntag 3. Juni 2007, 13:09

Um die gröbsten Schnitzer zu vermeiden gibt es ja noch Raphaels Listen. Allerding besteht auch die Möglichkeit für Raphael ganz neue faszinierende Fehlerlisten zu erstellen :wink:.
Warten wirs ab.
Thetis
 

Beitragvon Belial » Mittwoch 6. Juni 2007, 12:33

Wie heißt der neue Übersetzer denn? Der Name ist noch nicht einmal gefallen?
Belial
 

Beitragvon Tod » Mittwoch 6. Juni 2007, 12:56

Bernhard Kempen.
Tod
 

Beitragvon Belial » Dienstag 12. Juni 2007, 18:51

Oh, danke. Vom Namen her ist er mir sympathischer als Andreas B. aber was ich hier gelesen habe, überzeugt mich nicht os ganz:

http://www.epilog.de/Person/K/Kem_Keq/Kempen_Bernhard_1961.htm
Belial
 

Beitragvon frenchAngua » Dienstag 12. Juni 2007, 19:23

Ich finde das Cover grässlich, aber wesentlich besser als das von "Klonk!".
Da die Übersetzer immer Vorgaben für die Namen haben und nichts selber entscheiden können, würde ich ebenfalls eher vor dem Verlagsgebäude campieren, wenn Campen nicht so doof wäre:wink:
frenchAngua
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 12. Juni 2007, 19:58

[quote]
Belial schrieb am 12.06.2007 um 19:51 :
Oh, danke. Vom Namen her ist er mir sympathischer als Andreas B.
[/quote]

Was hat denn der Name mit seine Qualitäten als Übersetzer zu tun?

Mich beunruhigt eher, dass er zwar im SF-Bereich Ahnung haben dürfte, aber so rein gar nichts mit Humor zu tun hat - zumindest dienstlich...
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Dienstag 12. Juni 2007, 22:25

Science Fiction und Humor schließen sich nicht notwendigerweise aus. Es gibt recht viele humorvolle SF-Romane, nicht nur den "Anhalter". Von den Titeln, die auf der verlinkten Seite aufgeführt sind, kenne ich allerdings keinen.
Feles Cum Libero
 

Nächste

Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron