Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Diskussionen rund um die flache Welt.

Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon nore » Mittwoch 25. August 2010, 20:46

Hallo zusammen,

ich habe Rhinu in die Boardsuche eingegeben und dabei 0 Treffer erhalten, daher gehe ich davon aus, dass dieses Thema noch nicht angesprochen wurde. Und zwar geht es um folgendes:


Auf einer der ersten Seiten von "Die Farben der Magie" (bei mir Seite 19) steht, dass eine Rhinu-Münze aus dem Achatenen Reich noch etwas größer als eine Ankhianische Krone ist, welche 8000 Ankh-Morpork Dollar wert ist. (Aus dem DiscWiki geht hervor, dass sowohl Rhinu als auch Ankhianische Krone aus reinem Gold bestehen.)
=> Wert eines Rhinu: mehr als 8000$

Ein paar Seiten weiter (bei mir Seite 30) steht, dass ein Rhinu ungefähr die größe einer 50-Ankh-Morpork Dollar Münze habe, welche zu einem Drittel aus Gold besteht.
=> Wert eines Rhinu: ca 150$

Im Buch gibt es einige Anspielungen auf den Wert der Rhinus, die darauf hindeuten, dass ersteres eher passen würde. Zum Beispiel, dass drei Rhinu etwa das Vierfache der "Gebrochenen Trommel" wert sein sollen (bei mir Seite 24) oder dass kein Pferdehändler reich genug sei, um Wechselgeld auf einen Rhinu beim Kauf eines Pferdes herauszugeben (bei mir Seite 34).


Es würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann. Und wenn niemand es sicher weiß, würde ich mich auch über Ideen freuen, wie solche Abweichungen entstehen können. Danke im Vorraus. :-)

Gruß
David
nore
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 20:28

Re: Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon Feles Cum Libero » Mittwoch 25. August 2010, 23:54

Ich denke es hängt damit zusammen, dass ein Rhinu tatsächlich aus reinen Gold besteht, wohin der Goldgehalt der meisten Ankh-Morpork-Dollars eher symbolisch sein dürfte.
An einer Stelle in "Farben der Magie" wird auch etwas in die Richtung gesagt. Der Patritzier behauptet, dass Rincewind mit Falschgeld bezahlt hätte, da die Münzen einen viel höheren Goldgehalt haben als das offizielle Zahlungsmittel. Genauer weiß ich es gerade nicht und kann auch gerade nicht nachschauen.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon nore » Donnerstag 26. August 2010, 11:40

Hallo Feles com Libero,

danke für deine Antwort. Dazu zitiere ich am besten mal ein paar Zeilen aus dem Buch:

"Ist sie echt?"
Der Alte schürzte die Lippen. "Das kommt ganz auf die Definition des Begriffes 'echt' an", entgegnete er. "Wenn du fragst, ob dieses Stück Metall unseren Fünfzig-Dollar-Münzen entspricht, so lautet die Antwort nein."
"Ich wusste es!" stöhnte der Wirt und wandte sich der Tür zu.
"Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgefrückt", sagte der Alchimist. Breitmann drehte sich verärgert um.
"Was soll das heißen?"
"Nun, weißt du, seit einiger Zeit ist unsere Währung nicht mehr das, was sie einmal war. Im Lauf der Jahre hat sich der Goldgehalt auf inzwischem vier von zwölf Teilen verringert. Um einen Ausgleich zu schaffen, benutzt man Silber, Kupfer,..."
"Worauf willst du hinaus?"
"Diese Münze unterscheidet sich von unseren. Sie ist aus purem Gold."

(bei mir Seite 30)

Aus der Textpassage geht also hervor, dass Fünfzig-Dollar-Münzen immernoch aus immerhin einem Drittel Gold bestehen sollten.

Der Teil mit dem Patrizier ist bei mir auf Seite 35. Dort bezeichnet der Patrizier Rhinu als Falschgeld und sagt "... Nun, du weist selbst darauf hin, dass sie kaum Ähnlichkeit mit unseren Dollars haben..."

Gruß
Davie
nore
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 20:28

Re: Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon HAL » Sonntag 29. August 2010, 07:14

viellleicht sind Münzen aus purem Gold einfach nicht doppelt soviel Wert wi welche die zur Hälfte aus Gold sind.
Was ist wenn der Wert in der dritten potenz ansteigt?
Dann wäre der Rhinnu 27 mal mehr Wert als die 50 Ankh-Morpork-Dollar-Münze.
Wenn man sich so dicht zusammendrängen würde wie auf den Strassen Ankh-Morporks, könnte man fast die gesamte Weltbevölkerung in Deutschland unterbringen.
Benutzeravatar
HAL
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 17:22
Wohnort: Stuttgart

Re: Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon nore » Montag 30. August 2010, 14:22

Diese Idee gefällt mir. Vielleicht ist es mit den in Ankh Morpork bekannten Möglichkeiten sehr aufwendig, das reine Gold aus solch einer Münze zu isolieren und deshalb ist eine Münze aus reinem Gold ein Vielfaches Wert.

Wirklich nicht schlecht. :-)
Danke für die Idee.
nore
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 20:28

Re: Wert eines Rhinu - Die Farben der Magie

Beitragvon Paul König » Dienstag 31. August 2010, 09:16

Hi Nore, ich denke, wenn in AM niemand in der Lage ist, unbemerkt Gold aus einer Münze zu holen, dann gelingt das niemandem :lol: :lol: :lol: ....

Gruß
Paule
Ich erkenne einen ehrlichen Mann auf den ersten Blick.

Der König des Gelben Flußes
Benutzeravatar
Paul König
 
Beiträge: 126
Registriert: Montag 24. August 2009, 21:30
Wohnort: Thüringen drehwärts neben der Scheibenmitte


Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron