Terry Pratchett für Anfänger

Diskussionen rund um die flache Welt.

Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon cappucino » Dienstag 30. Oktober 2012, 13:04

Hallo Leute,

es gibt so viele gute Bücher von T.P., dass ich mich nicht entscheiden kann: ein Freund von mir kennt Terry Pratchett noch gar nicht und ich möchte ihm zum Geburtstag einen der Scheibenwelt-Romane schenken, zum Anfüttern sozusagen ;-). Wie gesagt, ich kann mich nicht entscheiden und bitte Euch deshalb um Hilfe: Welchen Roman würdet Ihr als Geschenk für so jemanden empfehlen?

Bin gespannt auf Eure Vorschläge!

LG, cappucino
cappucino
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2012, 12:58

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Tod » Dienstag 30. Oktober 2012, 14:55

Wachen! Wachen! (wurde mir auch geschenkt ;-))
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1284
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon mort(imer) » Dienstag 30. Oktober 2012, 14:58

Ich denke, da die Romane relativ viel Hintergrundwissen erfordern, sollte man chronologisch vorgehen. Soll heißen z.B. ein Doppelband mit "The Colour of Magic" und "The Light Fantastic".
Non cogito ergo sum.
Benutzeravatar
mort(imer)
 
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 27. Juni 2012, 16:06
Wohnort: Sto Hellit

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Duracella » Dienstag 30. Oktober 2012, 15:40

Wachen! Wachen! eignet sich hervorragend zum anfüttern, oder McBest :)
Dog is friendly - beware of owner!
Benutzeravatar
Duracella
 
Beiträge: 162
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:40
Wohnort: Wo mein Mantel hängt!

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Errol » Dienstag 30. Oktober 2012, 18:12

Dieser Doppelband ist mMn super für den Einstieg geeignet. Zwei der besten Scheibenweltgeschichten, für die man jeweils kein Vorwissen benötigt.
Errol
 
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 13. August 2011, 09:51

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon TheLibrarian » Dienstag 30. Oktober 2012, 19:47

Ich habe damals mit dem Zeitdieb angefangen, das geht auch recht gut. Meiner Schwester habe ich vor Kurzem Kleine freie Männer geschenkt - da käme es jetzt ein wenig auf das Alter deines Freundes an.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 637
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Tiffany Aching » Dienstag 30. Oktober 2012, 23:23

Ich würde empfehlen nicht mit den chronologisch ersten Büchern zum "Anfüttern" anzufangen, sondern mit den ersten Büchern der Wachen oder Tod Reihe...

Es gab dazu übrigens auch mal eine Umfrage: "Welche Lesereihenfolge empfiehlst du einem Scheibenwelt-Neuling?" ( http://www.scheibenwelt.de/main.php?page=umfragen )
im Club und Chat Tiffany, ehemals HiroProtagonist ehemals lost.in.42...
Tiffany Aching
 
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 12. Juni 2009, 23:31
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Feles Cum Libero » Dienstag 30. Oktober 2012, 23:34

In der Bücher-FAQ auf der Clubseite wird auch auf diese Frage eingegangen.
Zum "Anfixen" würde ich aber auch zu "Wachen! Wachen!" oder zu "Gevatter Tod" greifen, vielleicht auch "MacBest". Zwar hat es auch etwas für sich, die ganze Reihe chronologisch zu lesen, aber ich hab schon einige Leute getroffen, die die allerersten Bände eher schwach fanden.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Bat » Mittwoch 31. Oktober 2012, 21:19

Ich persönlich wurde auch mit "Wachen! Wachen!" ins Verderben gest... äh ich meine zu Pratchett gebracht.
Was die ersten beiden Bände angeht: Hätte man mir die als erstes gegeben, würde ich Pratchett jetzt wohl eher nicht mehr lesen. "Farben der Magie" und "Licht der Phantasie" sind beide nicht schlecht, doch braucht man fürs Lesevergnügen ein ziemlich breites Fantasygrundwissen vor allem aus den 80er Jahren. Die beiden Bücher sind, stärker als die Weiteren, Fantasyparodien.

P.S.: Ich hab mit "Wachen! Wachen!" einen ziemlich sehr Wenigleser zum lesen von 3 Wachenromanen in einem Jahr gebracht. Also sooo schlecht kann der Tipp nicht sein ;-)
Bat
 
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 20:20
Wohnort: Bochum

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Zwerg » Donnerstag 1. November 2012, 02:53

Wenn ich für die Scheibenwelt missioniere, dann immer mit "Gevatter Tod". Der funzt immer. Chronologisch zu lesen ist eh Unsinn. Wer so T. P. liest ist entweder Literaturkritiker oder Neurotiker. Oder eben beides: irgendwie krank.
Zwerg
 
Beiträge: 76
Registriert: Montag 29. Dezember 2008, 21:44

Re: Terry Pratchett für Anfänger

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 1. November 2012, 11:47

Toll, ich wurde soeben als Literaturkritiker und Neurotiker beschimpft... :roll:
Ehrlich gesagt, ich finde es interessant, die Bücher chronologisch zu lesen, denn dann kriegt man mit, wie sich Schreibstil und Charaktere im Laufe der Zeit entwickeln und die Welt immer größer und detaillierter wird. Aber mir ist klar, dass das nicht jeden interessiert. Und wenn man jemanden dazu bringen will, die Reihe ganz zu lesen, sind "Die Farbe der Magie" und "Das Licht der Phantasie" einfach kein guter Anfangspunkt.
Ich habe auch nicht chronologisch angefangen. Mein erster Scheibenwelt-Roman war "Total Verhext", was eigentlich gar kein gutes Buch zum Einstieg ist. Hat mich aber überzeugt. Es folgte die Death-Trilogy ("Mort", "Reaper Man" und "Soul Music") und von dort aus ging ich zum Beginn der Serie und habe die Bücher mehr oder weniger in chronologischer Reihenfolge gelesen. Und es hat Spaß gemacht!
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron