Übersetzungsfragen

Diskussionen rund um die flache Welt.

Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 27. August 2015, 11:34

Ich mach mal einen neuen ÜB-Fred auf, ich komme bestimmt noch mit der einen oder anderen Frage an, dann steht das alles hier gebündelt.

Aktuelle Frage an die genauen Kenner der Scheibenwelt: kommt in einem der Bücher eine Oper namens "Flabberast, Die" vor???

Ich bin immer noch bei den Ergänzungen zur "Scheibenwelt von A-Z", und dort wurde das Original durch ebendiese Oper ergänzt, im Zusammenhang sieht es so aus:

Barber of Pseudopolis, the
Bloodaxe and Ironhammer (a dwarf opera)
Cosi Fan Hita
Enchanted Piccolo, the
Flabberast, Die
Flederleiv, Die
Lohenschaak
Meistersinger von Scrote, Die
(...)

Gefunden habe ich lediglich eine Stelle in "Witches Abroad/Total verhext", an der es heißt:

It was the kind of landscape that had a particular
type of story attached to it, featuring wolves and
garlic and frightened women. A dark and thirsty
story, a story that flapped wings against the moon . . .
‘Der Flabberghast,’ muttered Nanny.
‘What’s that?’ said Magrat.
‘It’s foreign for bat.’
‘I’ve always liked bats,’ said Magrat. ‘In general.’
The witches found that, by unspoken agreement,
they were flying closer together.

Regina übersetzt das mit "Die Flabbergast". Und jetzt beim Schreiben fällt mir auf, dass es ja die berühmte Operette gleichen Namens von Johann Strauss gibt.

Bleibt nur die Frage: kommt eine Oper oder Operette namens "Die Flabberg(h)ast" in einem Scheibenweltroman vor?

Grüße in die Runde!
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Ponder » Donnerstag 27. August 2015, 12:20

Dr.Wednesday hat geschrieben:Regina übersetzt das mit "Die Flabbergast". Und jetzt beim Schreiben fällt mir auf, dass es ja die berühmte Operette gleichen Namens von Johann Strauss gibt.

Frage kann ich gerade so noch nicht beantworten.
Mit dem Werk von Strauss meinst du aber sicherlich "Die Fledermaus"?
Um das APF zur entsprechenden Stelle zu zitieren:
APF hat geschrieben:'Flabberghast' seems to derive more from the plain English 'flabbergasted' (meaning: astonished beyond belief). Similarly, 'die flabbergast' apparently was a Mozart-spoofing sketch that Dudley Moore did in Beyond The Fringe. (Quelle)

Mehr Details später.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 27. August 2015, 15:36

Ja, gemeint war die Fledermaus von Strauss.

Eben finde ich - eher zufällig, nach einer anderen Stelle suchend - im "Mitternachtskleid":


„Klaro, Ballett is toll! Erst letzte Woche hab ich mir den Schwan auf dem heißen Blechsee angeguckt, ‘n klassisches Thema inner Bearbeitung eines unsrer vielversprechendsten jungen Performancetänzer. U, und am Tag drauf wurde in der Oper ‘ne Neuinszenierung von Die Flabbergast gegeben. (...)"

Damit wäre das geklärt.

Danke, Ponder!
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 27. August 2015, 15:54

Und gleich noch was:

Es gibt ja eingeführte Abkürzugen für die Bücher, im Englischen ebenso wie im Deutschen: [GP] für Going Postal, [COM] für The Color of Magic oder auch[ FM] für Die Farbe der Magie.

Für die neueren Bücher habe ich noch keine Abkürzungen gefunden, das "A-Z" ist ja schon etwas veraltet und wird gerade deswegen aktualisiert.

Mache ich was falsch, wenn ich für

Ab die Post [AP] nehme?
und: [UG] für den Club der Unsichtbaren Gelehrten?
[SP] für Steife Prise?
[SS] für Schöne Scheine? [[vom SS-Anklang mal abgesehen]]
[MK] für das Mitternachtskleid
[EHVS] für Ein Hut voller Sterne?
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Ponder » Donnerstag 27. August 2015, 16:32

Hallo, dann spare ich mir den Rest zum Flabbergast :-)
Ich hatte (EDIT: vor-) letztes Jahr mal für den Verein die FAQ zum Thema Bücher auf den damals aktuellen Stand gebracht und auch mal recht frei neue Kürzel eingeführt:
  • [AdP]Ab die Post!
  • [UG]Der Club der Unsichtbaren Gelehrten
  • [SP]Steife Prise
  • [SS]Schöne Scheine
  • [EHvS]Ein Hut voller Sterne
Das Mitternachtskleid hatte ich anscheinend übersehen.
Unterschiede zu deinen Vorschlägen sind unterstrichen. Ich hatte mich damals teilweise an schon vorhandenen Kürzeln aus Forum und anderen Quellen orientiert und teilweise auch frei erfunden. Da die Kürzel aber seit Jahren sowieso nicht mehr so verbreitet sind wie vorher, spricht auch nichts dagegen die neuen Büchern mit anderen Kürzeln zu versehen.
Gegen MK für das Mitternachtskleid spricht nichts. Auch kann Ab die Post nur mit AP abgekürzt werden (- ist eigentlich auch schöner -) und das v beim Hut voller Sterne kann auch groß geschrieben werden. Vergeben sind die Kürzel soweit ich sehe nicht bereits anders. Die FAQ können wir auch entsprechend anpassen.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 27. August 2015, 16:44

Danke.
Das guck ich mir morgen noch mal in Ruhe an, bin heute schon durch den Wind.
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 27. August 2015, 21:36

Hallo Ponder (und andere interessierte MitleserInnen),

aha, Die FAQ-Rubrik, sehr schön. Hab ich wohl noch nie reingeschaut, deshalb wusste ich nicht, dass die Titel bzw. deren Abkürzungen dort schon vermerkt sind.

Ich halte mich bei der Formulierung der Abkürzungen an diejenigen, die vorne in "Turtle Recall" stehen (hier natürlich auf Englisch), analog dazu die deutschen aus dem bisheringen "Scheibenwelt von A bis Z". Deshalb keine Kleinbuchstaben und ohne Artikel (AdP hatte ich auch zuerst, hab mich dann aber für das einheitlichere AP entschieden).

Ich habe auch mit Tod kurz korrespondiert, notiere mir Unstimmigkeiten zwischen den ÜBs, dem DiscWiki und die Neuerungen von alten zu neuen ÜBs. Regina und ich versuchen ja, so wenig wie möglich zu verändern, aber manches ist dann doch zwingend, woraufhin dann 2 Versionen von Namen oder Orten rumschwirren. Nicht schön - aber wenns ganz offensichtlich und eigentlich unvermeidbar ist, sollte doch das Bessere oder Richtigere siegen.

Sign off für heute, cheerio.
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Ponder » Donnerstag 27. August 2015, 21:45

Dr.Wednesday hat geschrieben:Ich halte mich bei der Formulierung der Abkürzungen an diejenigen, die vorne in "Turtle Recall" stehen (hier natürlich auf Englisch), analog dazu die deutschen aus dem bisheringen "Scheibenwelt von A bis Z". Deshalb keine Kleinbuchstaben und ohne Artikel (AdP hatte ich auch zuerst, hab mich dann aber für das einheitlichere AP entschieden).

Klingt vernünftig. Kleinbuchstaben hatten bei uns (bzw. ich glaub das war noch damals im Usenet) auch nur aufgrund von Doppeldeutigkeiten Einzug gehalten, wie z.B. SG = Small Gods oder Schweinsgallopp. Letzteres konnte nicht einfach S heißen, es (no pun intended) war schließlich schon für Sourcery vergeben. Und Strata gibt es ja auch noch...
Außerdem neigen die deutschen Titel ja oftmals doch eher zur Länge und ein DUDGDSW lassen einen erstmal knobeln, dass damit Darwin und die Götter der Scheibenwelt gemeint sein könnte, die Kleinschreibung hilft hier ein wenig, auch wenn DARWIN oder SWG3 vermutlich die bessere Abkürzung wäre...
Wer auch immer allerdings einheitlichere, bessere Abkürzungen findet immer her damit. :-)

Dr.Wednesday hat geschrieben:Ich habe auch mit Tod kurz korrespondiert, notiere mir Unstimmigkeiten zwischen den ÜBs, dem DiscWiki und die Neuerungen von alten zu neuen ÜBs. Regina und ich versuchen ja, so wenig wie möglich zu verändern, aber manches ist dann doch zwingend, woraufhin dann 2 Versionen von Namen oder Orten rumschwirren. Nicht schön - aber wenns ganz offensichtlich und eigentlich unvermeidbar ist, sollte doch das Bessere oder Richtigere siegen.

Bin gespannt :-)
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Max Sinister » Montag 31. August 2015, 20:01

"Schöne Scheine" könnte man ja als "SchSch" abkürzen, wenn man "SS" vermeiden will. Oder "Sch²".
Meine Fraktale als 3D-Druck auf shapeways: https://www.shapeways.com/shops/fractals-procgen
Max Sinister
 
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 10:42

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Eule » Samstag 31. Oktober 2015, 07:58

Hallo beisammen,
ich habe eine Frage zu "The Truth" / "Die volle Wahrheit": Auf Seite 270 (der deutschen Übersetzung) wird William von einem Gnoll angesprochen.
‘’ar’tn’n, M’r W’rd,’ ...
...
‘Sn’g’k.’
Andreas Brandhorst konnte damit nichts anfangen.
Die Begrüßung des Gnolls verstehe ich: ’ar’tn’n = [Good] afternoon = [Guten] Tag - was ich so wiedergeben würde: "G'n T'g, H'rr W'rd"
Aber mit ‘Sn’g’k.’ (das Brandhorst mit einem weiteren Apostroph versieht, was es auch nicht klarer macht: „S’n’g’k.“) komme ich nicht zurecht.
Hat jemand eine Idee oder sogar die Lösung?
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Ponder » Samstag 31. Oktober 2015, 23:42

Ich habe gerade den Kontext nicht parat, aber könnte es für "Thanks" stehen? Man würde bei entsprechender Aussprache auf einen einzelnen g- und k-Laut kommen.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon TheLibrarian » Sonntag 1. November 2015, 11:44

Ich bräuchte da auch etwas mehr (Kon-)Text. Hab leider gerade das entsprechende Buch nicht zur Hand.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Eule » Montag 2. November 2015, 18:00

Hallo, das war ein bisschen doof von mir. Hier ist die gesamte Stelle:
William de Worde verlässt die Redaktion, um sich mit "Deep Bone" zu treffen.
Someone was sweeping it. For a moment William wondered if it was a watchman in disguise, or even Sister Jennifer in disguise, but probably there was no one who’d disguise themselves as a gnoll. You’d have to strap a compost heap to your back, to begin with. Gnolls ate almost everything. What they didn’t eat they collected obsessively. No one had ever studied them to find out why. Perhaps a carefully sorted collection of rotted cabbage stalks was a sign of big status in gnoll society.
‘’ar’tn’n, M’r W’rd,’ croaked the creature, leaning on its shovel.
‘Er … hello … er …’
‘Sn’g’k.’
‘Ah? Yes. Thank you. Goodbye.’

"[Good] Afternoon, Herr de Worde." ...
"Äh ... hallo ... äh ...
Möglicherweise nennt der Gnoll so was wie seinen Namen?
In Fliegende Fetzen/Jingo gibt es einen Gnoll, den Karotte mit dem Namen "Stoolie" grüßt.
Der antwortet: ‘B’g’r ’ff, c’p’r.’ (Bugger off, copper)
Gnolls lassen die meisten Vokale und nicht hörbaren Laute bzw. Buchstaben weg:
‘D’nno n’thin’ ab’t t’ sweetsh’p ’n M’ney Tr’p L’ne.’ (Dunno nothing about the seetshop in Money Trap Lane)
‘R’t.’ (Right)
‘H’t d’gg’ty,’ (I hate ???)

Nachdem zwischen den Buchstaben kein Leerzeichen steht, handelt es sich bei ‘Sn’g’k.’ um nur ein einziges Wort.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon MadButcher » Montag 2. November 2015, 23:58

Son Goku?? :D
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Eule » Dienstag 3. November 2015, 19:14

@MadButcher
Son Goku könnte fast passen. Allerdings müsste der Genauigkeit halber nach dem "k" ein weiterer Apostroph stehen.
Bloß: Wer oder was ist Son Goku? Die Figur aus Dragonball? So wie sie aussieht, könnte ich mir vorstellen, dass Dreck Sammeln bei ihr (ihm) auf keine Gegenliebe stoßen würde.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 4. November 2015, 04:29

Ach Eule, das war doch nur eine nicht ernst gemeinte Mitternachts-Schnapsidee. Ich kann mir kaum vorstellen dass Terry Pratchett viel mit Dragonball am Hut hatte. Ausser er fand Animes so einen dermassen Dreck dass er einen seiner Müllsammler so nannte. Aber das wäre schon ein arger Zufall und weit weit hergeholt. Ich denke man müsst in einem britischen Discworld Forum mal fragen was das mit Vokale heissen könnt.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Dienstag 14. Juni 2016, 08:21

Liebe Gemeinde,

ich sitze gerade an "A Slip of the Keyboard" und momentan fehlt mir ein Zitat aus "Eine Insel", ich selbst besitzte das Buch nur im Original.

Es wäre prima, wenn von euch jemand für mich ins Regal greifen würde.

Hier die Stelle:

> Die Handlung spielt in einer Welt, die der unseren sehr ähnlich ist, zur Zeit einer Explosion wie beim Ausbruch des Krakatau, und im Mittelpunkt meines Buches steht ein dreizehnjähriger Junge, der zum Waisen geworden ist, und der seine Götter anschreit und Antworten haben will, obwohl er noch nicht ganz verstanden hat, wie die Fragen eigentlich lauten. Er hasst sie zu sehr, um nicht an sie zu glauben. Er hat seine eigene Familie begraben müssen; er wird sich bei niemandem dafür bedanken. Und ich beobachtete ihn dabei, wie er einen neuen Stamm, eine neue Philosophie aufbaut. „//The creator gave us the brains to prove he doesn’t exist / Der Schöpfer gab uns genug Verstand, mit dem wir beweisen können, dass es ihn nicht gibt“, sagt er als alter Mann. „Es ist besser, einen Seismographen zu bauen, als einen Vulkan anzubeten.“ ???

Es geht mir um die letzten Sätze, also ab //. Da er es als alter Mann sagt, müsste die Stelle am Ende des Buches zu finden sein.

Schon mal vielen Dank fürs Nachgucken,
Gerald
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Dienstag 14. Juni 2016, 20:49

Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt:

Ich hätte gerne die letzten, die fett gedruckten Sätze so auf Deutsch, wie sie in der offiziellen Übersetzung stehen - das, was in meinem Post zu lesen ist, habe ich formuliert. Ich brauche aber die ÜB von "Peder Brehnkmann" :roll: 8-)

G.
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 15. Juni 2016, 08:49

"Glauben Sie an Imo?",fragte der Junge."Aha, die übliche Frage. Endlich sind wir an diesen Punkt gekommen. Wie ihr ja wahrscheinlich wisst, hat Mau gesagt, Imo hätte uns klug genug gemacht, um erkennen zu können, dass Er gar nicht existiert, oder?"
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Mittwoch 15. Juni 2016, 08:58

Vielen Dank, Butcher.

Hast du auch noch die entsprechende Stelle zu:

„Es ist besser, einen Seismographen zu bauen, als einen Vulkan anzubeten.“ ???

Grüße von Gerald
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 15. Juni 2016, 09:06

Den 2. Teil gibt es so nicht im Buch. Am ehesten wohl: Er(Mau) hat eimal gesagt:> Ich habe Imo einst verflucht, weil Er den Tieren einen Sinn gab, mit dem sie große Wellen spüren, doch klugen Lebewesen wie uns hat Er ihn nicht gegeben. Doch dann habe ich erkannt, dass wir ihn sehr wohl haben. Imo hat uns klug gemacht. Es liegt nur an uns, diese Klugheit richtig zu nutzen!< Ich muss jedes mal daran denken, wenn der Seismograph piept.

Anmerkung in eigener Sache: Mein Spruch an der Konfirmation den mir mein Onkel gab: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott... ;)
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Mittwoch 15. Juni 2016, 09:18

MadButcher hat geschrieben: Anmerkung in eigener Sache: Mein Spruch an der Konfirmation den mir mein Onkel gab: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott... ;)


Tja, die Onkels immer mit ihren Sprüchen. Bin seit etlichen Jahren selbst so einer :mrgreen:

Was das Zitat angeht: auch hier vielen Dank, Butcher, aber das scheint es nicht ganz zu sein. Hier die Stelle aus "Slip of the Keyboard", darin allem Anschein nach die Sätze aus dem Originaltext:

And I watched him try to build a new nation and
a new philosophy. ‘The creator gave us the brains to prove he
doesn’t exist,’ he says as an old man. ‘It is better to build a
seismograph than to worship the volcano.

Vielleicht hat jemand das Buch als E-Book und kann rasch nach "Seismograph" oder auch "Seismograf" suchen?
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon MadButcher » Mittwoch 15. Juni 2016, 10:52

Vielleicht hab ich Buletten auf den Augen... Du bist aber sicher dass es ein Zitat aus Nation und keine Zusammenfassung der entsprechenden Abschnitte ist? Ich habe nur die deutsche Version auf Papier gedruckt und jetzt gerade das letzte Kapitel gelesen. Mir mangelts also an den englischen Texten um dies beurteilen zu können...
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Dr.Wednesday » Mittwoch 15. Juni 2016, 11:01

Ja, müsste schon sein.
Es handelt sich um einen Text von TP von 2008, es geht ausdrücklich um "Nation", also "Eine Insel":

About five years ago that child rose up in me again, and I
began work on a book, soon to see the light of day as Nation.
It came to me overnight, in all but the fine detail.

It is set on a world very like this one, at the time of an
explosion very like that of Krakatoa, and in the centre of my
book, a thirteen-year-old boy, now orphaned, screams at his
gods for answers when he hasn’t fully understood what the
questions are. He hates them too much not to believe. He
has had to bury his own family; he is not going to give thanks
to anyone. And I watched him try to build a new nation and
a new philosophy. ‘The creator gave us the brains to prove he
doesn’t exist,’ he says as an old man. ‘It is better to build a
seismograph than to worship the volcano.’


Hmm ... :roll:
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Übersetzungsfragen

Beitragvon Tod » Mittwoch 15. Juni 2016, 11:31

Das sieht für mich auch eher nach einer von Pratchett gemachten Zusammenfassung aus, als einem nachgeschlagenen Zitat.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron