Ein gutes Omen (Spoiler)

Gespräche über alle anderen Bücher des großen Terry Pratchett.

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 08:30

Ja, nun sind viele nicht Scheibenwelt Bücher hier aufgeführt, aber nicht das was ich eigentlich am besten fand.
Ja, ich wollte nun wissen, was ihr von Ein gutes Omen haltet.
Sagt mir eure liebling Ausschnitte

_________________
Die Schildkröte bewegt sich

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Johnny am 2002-04-06 14:22 ]
Johnny
 

Beitragvon Tod » Sonntag 10. März 2002, 09:56

Aber bitte nur mit dicker Spoiler Warnung darüber!!!
Tod
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 10:24

Spoiler für ein gutes Omen
Na Tod zufrieden???
Ich fand zum Beispiel am besten, das Pestilenz wegen dem Penicillin wegging und dafür Umweltverschmutzung kam.
Damit hat Pterry in ein gutes Omen den Lauf der Geschichte verändert.
Das fand ich gut.
Johnny
 

Beitragvon Tod » Sonntag 10. März 2002, 12:32

Wieso wurde dadurch der Lauf der Geschichte verändert? Was ist der Zusammenhang zwischen den vier Motorradfahrern der Apokalypse und dem Lauf der Geschichte???
BTW: Das Buch wurde nicht von Terry allein geschrieben, wer weiss, wer von den beiden auf welche Idee gekommen ist...
Tod
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 13:54

Ich meinte nicht nur die Motorradfahrer, sondern die Geschichte an sich.
In den Geschichtsbüchern steht geschrieben, die Apokalypse wird eingeleitet von vier Reitern:
Tod, Krieg, Pest und Hunger.
Ich meinte nur, dass die beiden sich einen Scherz erlaubten, der gegen die Geschichte ist.
:lach:
Johnny
 

Beitragvon Ponder » Sonntag 10. März 2002, 15:16

Ich würde bei den apokalyptischen Reitern <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --> nicht sagen, dass er die Geschichte verändert hat. Geschichte ist das was wirklich passiert ist; was ich bei den 4 Reitern bezweifle<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->2<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->. Ich würde eher sagen, er hat die Mythologie zur persifliert. <!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Von apokalyptischen Motorradfahrern zu sprechen halte ich für gefährlich, da man da als erstes an die Biker, die die "anderen 4 apokalyptischen Reiter" wurden denkt.<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->2<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Ok, vielleicht findet CNN ja demnächst ja mal was raus.<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Ponder
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 16:04

Aber es kommt das gleiche bei raus.
Ok, nicht zu sehr vertiefen, ich wollte wissen, welche Stellen ihr am besten fandet.
Johnny
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 16:21

Ich fand auch gut, wie nachher ein Stau kam und zwar wegen zu viel Fisch.

Und ich habe mir irgenwie die Apokalypse anders vorgestellt, als das die vier Motorradfahrer der Apokalypse das Weltcomputersystem zerstören.
Zwar clever, aber ich dachte es mir anders.
Johnny
 

Beitragvon Jacker » Sonntag 10. März 2002, 16:31

!!!Spoiler!!!
Erstmal nöchte ich auch anmerken, das das ganze Buch einfach genial ist.
Als Beispiele fallen mir grad ein:
Adams Vorträge bei den Sie, die dann Real werden (z.B. Tibetaner, Atlantis, usw)
Shadwell (warum brauch ich eine Waffe? Ich bin ein Mann mit Hand)
Crowley der mit seinen Blumen spricht(bzw. ihnen Droht),
aber eigendlich das ganze Buch.
Jacker
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 10. März 2002, 16:41

Gut war auch noch:
Die Profezeiungen der Agnes Spinner.
Besonders ihre Art zu sprechen.
Ich fand auch ein gutes Omen einfach geil.
Johnny
 

Beitragvon Ponder » Sonntag 10. März 2002, 21:40

Jepp "Ein gutes Omen" ist einfach genial, egal ob im Original oder auf deutsch <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->.
Pterry und Gaiman schreiben beide erstklassig und gemeinsam entstand so ein Buch, dass man wirklich nur weiter empfehlen kann.
Schade nur, dass es definitiv nichts mit dem zuerst "geplanten" Nachfolger wird.<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Auch wenn ich in der Minderheit bin, wenn ich sage, dass ich DIESE Übersetzung im Großen und Ganzen in Ordnung finde<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Ponder
 

Beitragvon Arrina » Sonntag 10. März 2002, 21:51

Eiin suuuuuuper Buch... bin auch fast durch (Freu dich Pon) Nur leider liegts im Schreibtisch bei der Arbeit *schnüff* *erst morgen weiterlesen kann* mhh Lieblingsszene Das Viedospiel in der Autobahnraststätte
Arrina
 

Beitragvon Ponder » Sonntag 10. März 2002, 22:05

*lach*
Ja das ist auch genial!
Das Auftreten von gewissen weiblichen in rot gekleideten Frauen ist auch nich schlecht...
Oder der Name des Höllenhundes!
Oder das Gotschaspiel der Manager, vorallem nach Crowleys Veränderung.
Oder die Beschreibung wie Crowley einige riesige "Satans-gebetmühle" errichtet hatte :wink:
Ponder
 

Beitragvon Johnny » Montag 11. März 2002, 18:01

Oder auch Adam wie er Anathema trifft und sehr begeistert von ihr ist.
Hund weigerte sich durch die Tür zuu gehen.
Wegen nem Hufeisen.
Johnny
 

Beitragvon Arrina » Montag 11. März 2002, 18:45

Habs jetzt auch durch:wink:) ich sag nur Löcher in Hecken :grin: Oder auch Queenkassetten :grin:

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Arrina am 2002-03-11 18:51 ]
Arrina
 

Beitragvon Ponder » Montag 11. März 2002, 20:06

Auf Queenkasetten spielt Pratchett auch in anderen Werken noch ähnlich an.
Etwa in der Kurzgeschichte "Hollywood Chickens/Hollywood Hühner".
Irgendwie scheint er diese Band zu liiiieben.
Ponder
 

Beitragvon Johnson » Montag 11. März 2002, 22:06

Tja damit beweisst Pratchett halt mal wieder (wie so häufig) einen hervorragenden Geschmack. Aber das soll jetzt keine Lobeshymne auf eine der besten Bands werden die jemals auf Gottes großer Erde wandelten und denn besten Frontmann aller Zeiten hatten. :wink:

Ohh zu spät es wurde doch eine. Naja egal, dann halt ich mich mal lieber zurück bevor ich das Thema völlig verfehlen.

Hm:grin:

_________________
"Always look on the bright side of life!"
Monty Python's "Das Leben des Brian"

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Johnson am 2002-03-11 22:12 ]
Johnson
 

Beitragvon Johnny » Dienstag 12. März 2002, 18:43

Johnson, jeder verfehlt mal was...
Aber, du musst nicht schweigend gehen.
Bleib ruhig.
Wir mögen dich so wie du bist.
:lach:
Johnny
 

Beitragvon Oberster Hirte » Donnerstag 30. Mai 2002, 13:33

Kann es sein,das ein gutes Omen eine Persiflage auf Das Omen ist?Hat irgendwie Ähnlichkeit.
Oberster Hirte
 

Beitragvon Oberster Hirte » Donnerstag 30. Mai 2002, 13:35

Ach ja,meine Lieblingsstelle ist übrigens die mit den Acht Apokalyptischen Reitern.
Oberster Hirte
 

Beitragvon Crowley » Donnerstag 30. Mai 2002, 18:11

<--- Die Frage ob mir das Buch gefallen hat erübrigt sich ja wohl, oder?

Mir hat auch der Anfang gefallen in dem der "genaue" Zeitpunkt der Welterschaffung steht. Da dürften sich einige Leute ziemlich darüber mokieren wenn sie das läsen. Überhaupt wimmelt es in diesem Buch nur so von guten Szenen. Im Grunde bräuchte man das Buch nur hier abzu"drucken", das wäre wohl das Einfachste. :smile:
Aber das die Aufzählung was von wem erschaffen wurde finde ich noch echt erwähnenswert. Diese kleine Stadt für die keiner der beiden verantwortlich ist, die aber jeder zu seinen Erfolgen verbucht. lol
Naja, das Buch habe ich inzwischen am häufigsten gelesen.
I love it!!!
Crowley
 

Beitragvon Raven Sable » Dienstag 4. Juni 2002, 21:33

Also erstmal, finde ich das Buch auch einfach genial!

Zudem dürfte nicht schwer zu erraten sein, welcher der Apokalyptischen Biker mir am besten gefallen hat.:cool:

Zudem fand ich die Stelle, in der Alle nacheinander Mr. Lesebriefeschreiber (mir fällt grad sein richtiger Name nicht ein) nach dem Weg fragen einfach Klasse.
Raven Sable
 

Beitragvon Otto Von Chrek » Samstag 3. August 2002, 21:59

Hier melden sich ja erschreckend wenig Funatiker. Also der Mr. heißt R.P.Tyler.

Gaiman: Durch Ihn bin ich überhaupt zu Pratchett gekommen (Niemalsland fand ich absolut genial, leider schreibt NG sehr wenig Bücher, also Gutes Omen -> Pratchett.
Und nun der Punkt, Als ich dann zu Eric gekommen bin, dachte ich oops, Crowley und die Dämonen sind vielleicht doch nicht von Gaiman? Beide Bücher sind von 1990.
Hat PTerry von Gaiman abgekupfert/ihn parodiert(ich denke da auch an Tulpe(Vandemar) und Stich(Croup)), oder stammt Crowley von PTerry, oder von beiden?
Otto Von Chrek
 

Beitragvon Ponder » Sonntag 4. August 2002, 20:30

Hast du schon "American Gods" von Gaiman gelesen? Kann ich auch nur empfehlen.

Ich denke, dass beide, Gaiman und Pterry gemeinsam gleichviel an GO getan haben, und die beiden dort Crowley und co schufen.
Unser Crowley aus dem Forum kann dir sicher mehr über den Ursprung des Namens sagen...

Ich glaube nicht, dass Pterry wirklich von Gaiman abgekupfert hat. Dämonen dieser Art findet man öfters in der Fantasyliteratur. Und Pin & Tulip als 2 Bösewichte, der eine das Gehirn, der andere die Faust tauchen auch sehr oft auf, in Buch UND Film.
Ponder
 

Beitragvon Pearl » Mittwoch 25. September 2002, 21:22

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Otto Von Chrek schrieb am 2002-08-03 22:59 :
dachte ich oops, Crowley und die Dämonen sind vielleicht doch nicht von Gaiman? Beide Bücher sind von 1990.
Hat PTerry von Gaiman abgekupfert/ihn parodiert(ich denke da auch an Tulpe(Vandemar) und Stich(Croup)), oder stammt Crowley von PTerry, oder von beiden?
[/quote]
Ich gehe mal felsenfest davon aus, dass der Crowley von dem realen Aleister Crowley stammt, dem Begründer (sozusagen) des Neosatanismus. Ich denke mal dass Prat/Gaiman beide von dieser Person ausgegangen sind, egal wer nun auf die Idee gekommen ist. Aber Terry trau ich das ziemlich zu.
Pearl
 

Nächste

Zurück zu Andere Bücher von Terry Pratchett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast