Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Gespräche über alle anderen Bücher des großen Terry Pratchett.

Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Mittwoch 16. Juni 2010, 10:27

Steht erst seit kurzem in den News und braucht noch ein Weilchen bis zum Erscheinen: "Long Earth" eine Science Ficition-Reihe von Terry Pratchett und Stephen Baxter.
Aber auch wenn es offenbar noch bis 2012 dauert, bis wir was zu lesen kriegen, kann man ja schon mal diskutieren... :-)

Es gibt bisher recht wenig Science Ficition von Terry, hauptsächlich Kurzgeschichten und alles schon etwas älter. An den Romanen "Strata" und "The Dark Side of the Sun" scheiden sich die Geister und ich würde behaupten, dass der "Science"-Part da doch eher kleiner ist*. Letzteres gilt nicht unbedingt für die Kurzgeschichten (denke da gerade an "#ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME""). Aber er ist doch in erster Linie ein Fantasy-Autor.
Stephen Baxter (er lehrte Mathematik, Informatik und Physik; hat einen Doktor in Ingenieuerswissenschaften) hingegen schreibt praktisch ausschließlich Science Fiction, wobei das "Science" wirklich groß geschrieben wird. Er hat auch schon einige Preise eingeheimst. Ich kenne noch nicht so viel von ihm, in erster Linie "The Time Odyssey", die er mit Arthur C. Clarke geschrieben hat. Was ich von ihm kenne, gefällt mir.

Nun arbeiten diese beiden - zumindest scheinbar - recht unterschiedlichen Autoren nicht nur bei einem Roman, sondern gleich bei einer Romanreihe zusammen!
Ich bin gespannt, sehr gespannt. Und ich glaube, das könnte ziemlich gut werden.


Was denkt ihr? Was haltet ihr von dieser Ankündigung? Soll Terry lieber bei der Scheibenwelt und Fantasy bleiben? Oder sich wieder aufs Science Fiction-Parkett wagen?



--------------------------
* Was nicht heißen soll, dass diese Romane schlecht sind. Ich mag sie sogar sehr.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Mittwoch 16. Juni 2010, 10:39

Es bleibt natürlich abzuwarten, wie gut die Romane werden. Meine größte Befürchtung in dem Zusammenhang ist: Wie viele Scheibenwelt-Romane wird es nicht geben, weil jetzt diese neue Reihe begonnen wird?
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 17. Juni 2010, 10:10

@Tod: Na ja, aber das werden wir nie erfahren, oder? Keiner weiß, wieviele Scheibenwelt-Romane es potentiell geben könnte, vielleicht nicht einmal Terry selbst. Außerdem müssten wir dann die Existenz jedes Nicht-Scheibenwelt-Romans von Terry seit 1983 betrauern, und es wäre doch schon schade, wenn es die Nomen, Johnny Maxwell, "Good Omens" oder "Nation" nicht geben würde, oder?
Wer weiß, vielleicht bringt ihm die Arbeit an dieser Reihe auch Ideen für neue Scheibenwelt-Romane?

Der Guardian hat jetzt auch einen Artikel zu dem Thema gebracht: Link
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon stringa » Freitag 18. Juni 2010, 23:04

Ich glaube, daß alles, was er schreibt, irgendwie Terry Pratchett - artig ist und das reicht mir. Er wird auch in Science fiction sich nicht verleugnen (können).

Das die frühen SF Romane m. E. nicht so gut sind, ist wohl eher der Tatsache geschuldet, daß es eben frühe Romane sind. Ich findeja auch die frühen Scheibenweltromane nicht so gut wie die späteren, er ist eben von Roman zu Roman besser geworden (gut, bei manchen Büchern ist es wohl Geschmackssache, ob man vom Thema fasziniert ist oder nicht).

Sorgen macht mir vielmehr, ob und wann sich seine Krankheit in seinen Büchern zeigen wird (bin bei Unseen Academicals immer noch unsicher).
Aber interessant wärs schon, ihn mal wieder als SF Autor zu erleben.
Benutzeravatar
stringa
 
Beiträge: 40
Registriert: Montag 2. November 2009, 17:32

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Samstag 19. Juni 2010, 15:08

stringa hat geschrieben:Sorgen macht mir vielmehr, ob und wann sich seine Krankheit in seinen Büchern zeigen wird (bin bei Unseen Academicals immer noch unsicher).
Aber interessant wärs schon, ihn mal wieder als SF Autor zu erleben.

So, wie Terrys Alzheimer-Variante bisher beschrieben wurde, beeinflusst sie weniger seine geistigen Fähigkeiten, sondern vielmehr Basis-Leistungen des Gehirns wie optische Wahrnehmung oder Feinkoordination. Terry hat z.B. in mehreren Interviews erzählt, das er jetzt mit Spracherkennungssoftware arbeitet, da seine Fehlerrate beim Tippen mittlerweile recht hoch ist. So gesehen müssen wir wohl bis auf weiteres nichts befürchten, was die Qualität seiner Bücher angeht.
Ich glaube (und befürchte) eigentlich eher, dass Terry aufhören wird zu schreiben, wenn er merkt, dass seine Geschichten aufgrund seiner Krankheit wirklich schlechter werden. Nach allem was man so mitbekommt, ist ihm doch die Qualität seiner Arbeit sehr wichtig. Und wenn die anfängt ernsthaft nachzulassen, wird er das wahrscheinlich früher bemerken als wir...

Aber zurück zum Thema: Ob Science Fiction, Fantasy oder ganz was anderes: Ich bin neugierig auf jedes von Pratchett angekündigte Buch. :-)
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Montag 21. Juni 2010, 13:23

Das hört sich ja spannend an. Und ich glaube nicht, dass wir wirklich Grund haben, wegen ungeschriebener SW-Romane betrübt zu sein, wenn sich Sir Pterry mit anderen Themen beschäftigt. Ich schätze, es wird ihn eher phantastisch beflügeln, wenn er zwischendurch anderes Terrain betritt, statt immer nur auf der Scheibenwelt zu kreisen. Erweitert den Horizont und so...
Dinnae fash yersel', mistress.
Benutzeravatar
Wee Free Tiikeri
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:44
Wohnort: Mount Feegle

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Freitag 20. August 2010, 15:19

Stephen Baxter kommt nun als Gast zur Discworld Convention.
Bin mal gespannt, ob er und Terry mehr über "Long Earth" erzählen... :-)
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Freitag 13. Juni 2014, 09:41

*Thread entstaub*

Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung des dritten Bandes der Long-Earth-Reihe -- "The Long Mars" -- hat Stephen Baxter einen sehr schönen Artikel über die Kollaboration mit Terry Pratchett verfasst. Der Artikel kann hier gelesen werden: http://www.terrypratchett.co.uk/?p=5098
In einer Nebenbemerkung wird da auch noch ein vierter und fünfter Band erwähnt...
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 1. Juli 2014, 16:14

Zum Glück. Langsam habe ich mich eingewöhnt und will wissen wie es weitergeht.
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Dienstag 1. Juli 2014, 17:26

Das sehe ich auch so. Nach The Long Mars gibt es noch viele Fragen, die hoffentlich in den letzten beiden Büchern beantwortet werden.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Dienstag 8. Juli 2014, 05:14

Hat eigentlich jemand die Waterstones-Ausgabe und kann zusammenfassen, was im Epilogue steht?
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Fusselhirn » Donnerstag 25. Juni 2015, 12:59

Gestern ist mein Exemplar von "Long Utopia" von Waterstones angekommen, aber ich habe noch keine Zeit gehabt, reinzuschauen...
And now for something completely different
Benutzeravatar
Fusselhirn
 
Beiträge: 114
Registriert: Montag 17. August 2009, 13:01
Wohnort: Grenzach-Wyhlen

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Donnerstag 25. Juni 2015, 13:55

Ich habe gestern angefangen es zu lesen und war erfreut festzustellen, dass der Zusatzepilog, den die Waterstones Edition von The Long Mars beinhaltete ins erste Kapitel von The Long Utopia übernommen wurde. So verpasst man nichts Wichtiges.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 25. Juni 2015, 21:46

Weiß jeman, ob die Waterstones-Ausgabe von "The Long Utopia" auch Zusatzmaterial entält?
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Freitag 26. Juni 2015, 05:12

Ja, enthält sie. Ich nehme an, dass es sich dabei um die Zusatzgeschichte einer Nebenfigur am Ende des Buches handelt.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Sonntag 28. Juni 2015, 19:16

Hat schon jemand das Buch beendet und kann mir erklären, warum Sally und Stan nicht ins Planetarium steppen und von dort aus fremde Planeten erforschen?
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Lady Vetinari » Sonntag 5. Juli 2015, 16:15

Der Gedanke kam mir auch schon, aber eine gute Erklärung kann ich mir auch nicht zusammenreimen.
Vielleicht haben Baxter/Pratchett dieses Detail zum Schluss einfach übersehen?
Si non confectus, non reficiat.
Benutzeravatar
Lady Vetinari
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 17:33
Wohnort: Palast des Patriziers, Ankh-Morpork

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Montag 6. Juli 2015, 07:07

Die einzige Erklärung, die mir einfiel: Sie haben die eine Erde nicht nur aus der Kette der Erden, sondern auch aus der Kette der außerirdischen Planeten rausgezogen und komplett isoliert. Es klang aber erstmal so, als hätten sie sie nur aus der Kette der Erden "fallen lassen".
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Lady Vetinari » Montag 6. Juli 2015, 11:56

Das wäre natürlich auch möglich. Daher vielleicht auch das Gefühl, dass sich Sally eingeschlossen gefühlt hat. Sonst hätte sie ja noch die Möglichkeit des Plantetariums wahrnehmen müssen.

[Anzeigen] Spoiler:
Das Ende hat auf jedenfall ein sehr ungutes Gefühl bei mir zurückgelassen. Liegt aber wahrscheinlich auch an der Art und Weise, wie diese Erde zugrunde gegangen ist.
Si non confectus, non reficiat.
Benutzeravatar
Lady Vetinari
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 17:33
Wohnort: Palast des Patriziers, Ankh-Morpork

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Ponder » Donnerstag 6. August 2015, 20:33

Der Punkt ist tatsächlich ein wenig merkwürdig. Ich gehe mal davon aus, dass die beiden Ketten, die Lange Erde-Kette und die Planetariums-Kette zwei unabhängige Ketten sind, die über einen Nord/Süd-Step bei Erde 1.217.756 West bzw. dem Planetarium verbunden waren. Dadurch, dass sie die Erde isoliert haben, ist vermutlich die Verbindung zum Planetarium mit kaputt gegangen, weswegen sie tatsächlich komplett isoliert wurde. Andererseits wäre ich auch nicht sonderlich überrascht, wenn die beiden Charaktere doch in einem weiteren Buch wieder auftauchen würden (für den Fall, dass Baxter noch eines schreibt).
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Freitag 7. August 2015, 07:21

Das Schreiben eines letzten 5. Bandes mit "kosmischen Finale" hat er inzwischen angekündigt, allerdings den Zeitpunkt offen gelassen.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Fusselhirn » Freitag 19. Februar 2016, 20:06

Die Slipcase-Edition von 'Long Cosmos' ist jetzt bei Waterstones vorbestellbar.

Erscheinungstermin ist der 30.06.
And now for something completely different
Benutzeravatar
Fusselhirn
 
Beiträge: 114
Registriert: Montag 17. August 2009, 13:01
Wohnort: Grenzach-Wyhlen

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Fusselhirn » Montag 22. Februar 2016, 08:44

And now for something completely different
Benutzeravatar
Fusselhirn
 
Beiträge: 114
Registriert: Montag 17. August 2009, 13:01
Wohnort: Grenzach-Wyhlen

Re: Terry Pratchett & Stephen Baxter: Long Earth

Beitragvon Tod » Montag 22. Februar 2016, 12:08

Bisher gibt's noch keine Angaben zu etwaigen Exclusive Content. Bin gespannt.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin


Zurück zu Andere Bücher von Terry Pratchett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron