Neu-Übersetzung von Good Omens

Gespräche über alle anderen Bücher des großen Terry Pratchett.

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Arrina » Freitag 31. Oktober 2014, 18:35

Wenn man bei den höllisch scharfen Eiern (in welcher Form auch immer) bleiben will, böte sich als Gegensatz Himmelstorte an, dann hat man zumindest ein Wortpaar erhalten. Und die Himmelstote ist mit 16.000 Treffern bei Google wohl bekannter.
Benutzeravatar
Arrina
 
Beiträge: 33
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:57

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 31. Oktober 2014, 18:50

deviled egg / angel cake:

Ich finde, da zeichnet sich mit Teufelsei und Engelskuchen die Lösung ab.
Man versteht in einem Buch, und überhaupt bei Terry Pratchett oder Neil Gaiman, häufig das eine oder andere nicht im ersten Anlauf. Wer genauer liest, schlägt dann nach. Und nachdem man für beide Speisen sofort Trefffer - mit Bild! - hat, kann das stehen bleiben:
Aziraphale schob noch eines der Teufelseier in den Mund und spülte es mit Kaffee hinunter.
... Aziraphale aß Crowleys Stück Engelskuchen auf.
(Aziraphale helped himself to Crowley’s slice of angel cake. )
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 31. Oktober 2014, 18:55

Ponder hat geschrieben:Zu Geschosse
Das finde ich schon etwas zu weit um die Ecke gedacht. Da würde ich es lieber bei der alten Fassung lassen.

Bestens. dann so:
Darüber hinaus hatten sie davon gehört, dass es in diesem Gebäude mehrere Geschosse gab.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Sonntag 2. November 2014, 07:45

Und hier mal vier weitere Stellen zum Rätseln (wieder in dieser Reihenfolge):
* Seite (deutsche/englische Ausgabe)
* Originaltext
* ggf. Erklärung
* ggf. Übertragungsvorschlag

* 148/122
* And she held her sword, and she smiled like a knife.
* Wörtlich: sie lächelte wie ein Messer.
* ?

* 188/160
* gayer than a tree full of monkeys on nitrous oxide.
* gay = früher: fröhlich, heiter; heute fast nur noch: homosexuell;
* ?

* 194/165
* Some people reckon that they really live under the Gobby Desert
* gobby = großmäulig; gemeint ist natürlich die wüste Gobi.
* ... dass sie unter der Wüste Goblin leben

* 195/165
* and the Daily Llama had to go to India
* daily = täglich; Llama = Lama (Tier):
* und das Dallas Lama musste weg nach Indien
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon MadButcher » Montag 3. November 2014, 08:40

hm ich versuchs mal:
1.) sie hielt ihr Schwert und grinste wie ein Haifisch.
2.) fröhlicher/aufgedrehter/(bums)fideler wie ein Baum voller Affen auf Lachgas (im schwäbischen würd man sagen "strahlt wie ein Äpfelbutzen auf der Königsstraße")
3.) würd ich mit " daß sie wirklich unter der Wüste Gabi leben" übersetzen...
4.) würd ich mit " und der (das?) Dalli Lama mußte nach Indien abhauen" übersetzen...
3 und 4 dürften nach dem Agathe Bauer- Prinzip funktionieren, also misheared words.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Montag 3. November 2014, 18:23

Hi Heavy,
1.) sie hielt ihr Schwert und grinste wie ein Haifisch.
Jou, der Haifisch und seine Zähne dürften unsere Vorstellung im Deutschen am besten veranschaulichen - auch wenn wir vom Wortlaut weggehen.
Könnte man auch sagen: ... lächelte wie ein Haifisch? Es gibt den Ausdruck Haifischlächeln. (Gerade gefunden: "mit allerschönstem Haifischlächeln"; "Jack Nicholson: Der mit dem Haifisch-Lächeln")

2.) fröhlicher/aufgedrehter/(bums)fideler wie ein Baum voller Affen auf Lachgas (im schwäbischen würd man sagen "strahlt wie ein Äpfelbutzen auf der Königsstraße")
Das finde ich grundsätzlich gut, aber ich weiß nicht, ob es hier passt. Da hätte ich wohl den kompletten Satz zitieren müssen:
Many people, meeting Aziraphale for the first time, formed three impressions: that he was English, that he was intelligent, and that he was gayer than a tree full of monkeys on nitrous oxide.
Viele Leute, die Aziraphael zum ersten Mal trafen, kamen zu drei Ergebnissen: Er war Engländer. Er war intelligent. Und er war ...
Vielleicht: Und er war abgefahrener als .../ durchgedrehter als ... / verrückter als ...

3.) würd ich mit " daß sie wirklich unter der Wüste Gabi leben" übersetzen...
Ist mindestens so gut wie mein Vorschlag. Siehe unten: Die Kids hören etwas und versuchen es dann für sich selbst verständlich wiederzugeben bzw. zu benutzen. Denk nur mal an den Ausdruck "Etwas aufs Tapet bringen". Unmengen von Leuten sagen: "Etwas aufs Tablett bringen", weil sie sich unter Tapet nichts vorstellen können.

4.) würd ich mit " und der (das?) Dalli Lama mußte nach Indien abhauen" übersetzen...
ausgesprochern salopp, trifft aber sowohl den Inhalt als auch den Ton der Kinder/Jugendlichen

3 und 4 dürften nach dem Agathe Bauer- Prinzip funktionieren, also misheared words.
Genauso ist das.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon MadButcher » Montag 3. November 2014, 19:12

Many people, meeting Aziraphale for the first time, formed three impressions: that he was English, that he was intelligent, and that he was gayer than a tree full of monkeys on nitrous oxide.
Viele Leute die Aziraphale zum ersten mal trafen, bekamen von ihm 3 Eindrücke: dass er englisch war, daß er intelligent war, und dass er fideler war als ein Baum voller Affen auf Lachgas. (ich find den Vergleich lustig)
merry and gay heißt auch heut noch "sehr gut drauf",je nach Textzusammenhang

Die wüste Gabi, äh Wüste Gobi, kannst auch noch Grobi nennen wenn du magst. Goblin halt ich doch etwas zu abwegig.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Dienstag 4. November 2014, 12:44

Hi Heavy,
fidel gefällt mir gut. Andererseits habe ich jetzt mal im Forum bei Leo.org geblättert:
Das Wort "gay" wird im Zusammenhang mit Personen zu über 95% als schwul, homosexuell verwendet bzw. verstanden.
Im Buch kommt an einigen Stellen deutlich heraus, dass viele Leute Aziraphale für schwul halten:
- Shadwell spricht nur vom "great Southern pansy"
- Als Crowley Aziraphale zum Einsteigen auffordert: "Get in, angel." reagiert Anathema: "Ah. Well, that explained it. She had been perfectly safe after all."
- in der Welt von "Good Omens" wird "schwul" auch von 11jähruigen Kindern verwendet (wie heute auch in unseren Schulen). Das Mädchen auf Warlocks Party sagt: "You are rubbish. And probably a faggot."
Begriffe wie faggot, queer, fairy, queen, pansy, etc. sind in ihrer Bedeutung, besonders wie sie vom Hörer verstanden werden (Rezeption), in eine extrem einseitige Position verschoben worden. Im Deutschen haben wir im Wort "geil" das Umgekehrte: heute bedeutet es meistens "Klasse!" (Und viel früher war es ein Begriff aus dem Gartenbau bzw. der Botanik - und völlig harmlos.)

Für das Buch sollte das letztlich alles keine Rolle spielen, finde ich. Da kann dann ruhig stehen:
Er war Engländer. Er war intelligent. Und er war fideler als ein Baum voller Affenauf Lachgas.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Mittwoch 5. November 2014, 15:42

tut mir leid; ich muss doch noch mal auf den Satz mit "gayer" zurückkommen:
Many people, meeting Aziraphale for the first time, formed three impressions: that he was English, that he was intelligent, and that he was gayer than a tree full of monkeys on nitrous oxide.
Er wird nämlich forgesetzt:
Two of these were wrong; Heaven is not in England, whatever certain poets may have thought, and angels are sexless unless they really want to make an effort.
Zwei davon waren falsch: Der Himmel ist nicht in England, was immer gewisse Dichter darüber dachten, und Engel sind geschlechtslos, es sei denn sie geben sich wirklich Mühe.

Das heißt, dass es hier eindeutig doch um die in etwa sexuelle Bedeutung des Wortes "gay" geht.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Bat » Mittwoch 5. November 2014, 18:15

Was spricht dann gegen die Übersetzung von "gay" mit "schwul"?
Bat
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 20:20
Wohnort: Bochum

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Ponder » Mittwoch 5. November 2014, 18:52

Bat hat geschrieben:Was spricht dann gegen die Übersetzung von "gay" mit "schwul"?

Eigentlich nur, dass der Wortwitz beim Satz mit den Affen verloren geht. Die Formulierung mit dem Lachgas bezieht sich natürlich auf die zweite Bedeutung des Wortes.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Donnerstag 6. November 2014, 11:13

Ponder hat geschrieben:
Eigentlich nur, dass der Wortwitz beim Satz mit den Affen verloren geht. Die Formulierung mit dem Lachgas bezieht sich natürlich auf die zweite Bedeutung des Wortes.

Sorry, da habe ich etwas nicht mitbekommen: Was ist die zweite Bedeutung des Wortes Lachgas? nitrous oxide?
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Tod » Donnerstag 6. November 2014, 11:15

Die zweite Bedeutung von 'gay' ;)
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1261
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Donnerstag 6. November 2014, 12:46

Tod hat geschrieben:Die zweite Bedeutung von 'gay' ;)

Ja schon, das ging mir auf, nachdem ich meine Frage gepostet hatte. Bloß steckt das "fröhlich" etc. nicht gerade in "nitrous oxide".
In nitrous steckt Salpeter- bzw. salpterhaltig drin.
Und durch der Kombination von nitrous und oxide ergibt sich das, was wir im Deutschen als Lachgas kennen.

Wikipedia gibt dazu an:
Der erste Zahnarzt, der Lachgas als Narkosemittel verwendete, war Horace Wells in Hartford (Connecticut). Er setzte es ab 1844 vor Zahnextraktionen ein, nachdem er dessen schmerzstillende Wirkung zufällig bei einer Vergnügungsanwendung beobachtet hatte, wie sie zu seiner Zeit auf Jahrmärkten üblich war.
Für die Herkunft des Namens Lachgas gibt es unterschiedliche Vermutungen. Eine der Vermutungen besteht darin, dass der Name von einer Euphorie herrührt, die beim Einatmen entstehen kann, sodass der Konsument lacht. Weitere Vermutungen sind, dass sich durch Einatmung des Gases Zwerchfellkrämpfe einstellen können, die von Außenstehenden als Lachen interpretiert werden, jedoch nicht euphorischer Natur sind.

Ich weiß nicht, inwieweit Engländer oder Amerikaner gay/fröhlich, vergnügt mit nitrous oxide in Verbindung bringen können. Im Web habe ich dazu nichts gefunden. Ich könnte mal unsere Freunde in UK befragen. Vielleicht hilft das weiter.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 6. November 2014, 13:35

Eule hat geschrieben:ch weiß nicht, inwieweit Engländer oder Amerikaner gay/fröhlich, vergnügt mit nitrous oxide in Verbindung bringen können. Im Web habe ich dazu nichts gefunden. Ich könnte mal unsere Freunde in UK befragen. Vielleicht hilft das weiter.

Engländer/Amerikaner bringen Distickstoffmonoxid auf jeden Fall mit Lachen/Kichern in Verbindung, so wie wir auch. Ein Beispiel dafür befindet sich in dem Musical "Little Shop of Horrors": Während der Zahnarzt Orin Scrivello an einer Überdosis Lachgas erstickt, gibt es ein Lied, in dem Orin singt, man solle sich nicht durch sein Gelächter beirren lassen, es liege nur am Gas. Hier ist ein Link zu den englischen Lyrics: http://www.metrolyrics.com/now-its-just ... rrors.html.
Schaut man in der englischen Wikipedia unter "Nitrous Oxide" heißt dort außerdem "Nitrous oxide, commonly known as laughing gas" (s. Link). In dem Artikel steht auch, dass das Gas früher gern als Droge verwendet wurde und Euphorie auslösen kann.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 795
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon MadButcher » Donnerstag 6. November 2014, 16:20

So wie ich das seh bedeutet "gayer" in dem Zusammenhang einfach beides. Als eigentlich fideler als n Baum voller Affen auf Lachgas - aber gleichzeitig eben auch schwul, zumindest dann im Zusammenhang des nächsten Satzes (Wortspiel mit mehreren Bedeutungen eines Wortes). Das beste wäre dann wohl "bumsfidel" - da hast zumindest in etwa sowohl den fröhlichen als auch den sexuellen Aspekt enthalten. Besser wird's im deutschen nicht funktionieren weil es kein Wort gibt das sowohl extremfröhlich als auch homosexuell bedeutet.

Also
Viele Leute die Aziraphale zum ersten mal trafen, bekamen von ihm 3 Eindrücke: dass er englisch war, daß er intelligent war, und dass er bumsfideler war als ein Baum voller Affen auf Lachgas. Davon waren 2 falsch. Der Himmel ist nicht in England, was auch immer gewisse Poeten darüber dachten, und Engel haben eigentlich keinen Sex, ausser vielleicht in Ausnahmefällen (ja ich weiß, das Ende des Satzes ist seeeeehr frei übersetzt, aber sonst machts einfach wenig Sinn)

So ist wie bei gay einmal fröhlich, einmal schwul bei bumsfidel einmal fröhlich und einmal auf die Bereitschaft zu vögeln angesprochen.
Zuletzt geändert von MadButcher am Donnerstag 6. November 2014, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Ich kann sehr gut mit Kritik umgehn. Und mit dem Fleischerbeil.
Benutzeravatar
MadButcher
 
Beiträge: 436
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 12:35
Wohnort: unterm Patrizierpalast

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Donnerstag 6. November 2014, 16:22

Das Wortspiel mit dem "gay" und "gay" kriegt man nicht aufgelöst - einen Tod muss man hier, wie des öfteren bei TP-Übersetzungen, sterben :cry:

Die Formulierung "fideler als ein Baum voller Affen auf Lachgas" (vielleicht auch "aufgekratzter" oder "überdrehter") finde ich ganz gut bzw.: Besser geht's wohl nicht. "Schwuler als ein Baum voller Affen auf Lachgas" haut jedenfalls nicht hin.

- Korrektur: sehe gerade Butchers "bumsfidel" - meinem Gefühl nach geht das sehr gut und ist ein ganzes Stück näher dran.

- und Engel sind geschlechtslos, es sei denn, sie strengen sich richtig doll an.
Zuletzt geändert von Dr.Wednesday am Donnerstag 6. November 2014, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Donnerstag 6. November 2014, 18:32

Da stehen wir also und können nicht anders, wie weiland Dr. Luther: Wir müssen uns entscheiden. ;-)
Ich habe heute noch ein Feuer ins Eisen geschoben -oder umgekehrt: Einen Bekannten, ein Engländer der in USA Deutschprofessor ist. Klingt gut,oder?
Falls er Zeit hat, erwarte ich mir ein wenig mehr Klarheit, alldieweil ich den Vergleich nicht nachvollziehen kann: "wie ein Baum voll Affen auf Lachgas". Dieses Bild habe ich noch nirgendwo wahrgenommen oder auch im Internet finden können. Vergleiche zieht man doch im Allgemeinen mit bekannten Sachen à la "wie ein geölter Blitz" oder "wie eine Katze", was man dann auch noch ein bisschen variieren kann: "wie eine Katze mit Holzbein" usw. Aber weder habe ich den Baum voll Affen irgendwo (im Netz) lokalisieren können, noch dass Lachgas irgendwie oder - wo eine Rolle spielen sollte. Die Stelle im Kleinen Horrorladen kenne ich. Aber solange ich lebe - und das ist ziemlich lang - spielte Lachgas keine Rolle. Vielleicht noch Anfang der 50er.

Um das Ganze aber weiterhin kurzweilig zu gestalten, wieder drei Stellen aus dem Buch, Reihenfolge wie gehabt: (Ich hoffe, dass es euch noch Spaß macht.)
* Seite (deutsche/englische Ausgabe)
* Originaltext
* ggf. Erklärung
* ggf. Übertragungsvorschlag

* 197/167
* hanged as a witch by an East Anglian village who had sensibly realized that they could cut their overheads by eliminating the middleman.
* overheads = Betriebskosten, Fixkosten; middleman = Zwischenhändler; Zwischenhandel;
aber in etwa auch: cut their overheads = ihre (Ober)Köpfe abschneiden
Es handelt sich um eine typische Redewendung, z. B. wenn man beim Erzeuger einkauft, versucht die Gewinnspannen des Einzelhandels zu umgehen (wenn ich‘s mal so ausdrücken darf).
* ?

* 218/186
* They’d come here to spoon and, on one memorable occasion, fork.
* spoon = Löffel; fork = Gabel, Abzweigung, Aufspaltung
Daraus wurden hier Verben: to spoon = aneinanderschmiegen wie Löffel; Löffelchenstellung; to fork = gabeln;
* Vorschlag: Sie waren hierher gekommen, um sich wie Löffelchen aneinander zu kuscheln, und bei einer unvergesslichen Gelegenheit ergab sich auch ein Gäbelchen.


* 236/200
* “People just got ’em mixed up. He’s just got horns similar. He’s called Pan. He’s half a goat.” ...
“Anyway,” said Pepper. “This stupid Pot can’t go around complaining if people think he’s the Devil. Not with having horns on. People are bound to say, oh, here comes the Devil.”
* pan heißt im Englischen sowohl Pfanne wie auch Topf, Tiegel, Schüssel, Napf, Talkessel …
Pepper bringt daher den Namen Pan mit dem Geschirr pan durch einander.
* Gibt es ein Wort, das dem Namen Pan ähnlich ist und damit verwechselt warden könnte?
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Ponder » Donnerstag 6. November 2014, 22:30

Die Bedeutung von "nitrous oxide" als "Lachgas" halte ich wie Feles im englischen Kulturkreis auch eher für bekannt. Zumindest habe ich das auch schon in anderem Zusammenhang gehört.
Ich glaube jedoch nicht, dass der Satz wie er in Good Omens vorkam eine Redewendung o.Ä. im englischen Bereich ist. Es klingt sehr nach einer Pratchett-eigenen Konstruktion. Durch die Verbindung mit dem Wort für Lachgas kitzelt er die Doppeldeutigkeit des Wortes "gay" heraus. Die Affen sind fröhlich, doch auf Aziraphale bezogen wird dann die andere Bedeutung verwendet. So wird seine (vermutete) sexuelle Orientierung offen ausgesprochen, aber gleichzeitig auch nicht. (Der Autor kann sich ja geschickt damit herausreden, die andere Bedeutung von gay gemeint zu haben - hey, er hat ja sogar Lachgas erwähnt.) Der Teil "Baum voller Affen" ist einfach eine Steigerung, die man sich bildlich sehr gut vorstellen kann.

Die Übersetzung mit bumsfidel finde ich nicht schlecht, auch wenn der Satz mit den Affen ein wenig holprig klingt. Ich habe schon überlegt ob man im Deutschen den kompletten Teil mit den Affen durch eine andere Versinnbildlichung ersetzen sollte, jedoch fiel mir noch nichts ein, was auch die Doppeldeutigkeit des Originals enthält. Habe lange überlegt ob man beispielsweise etwas mit "stockschwul" bauen könnte, hatte aber leider keine Idee.

Deine Übersetzung mit dem Gäbelchen finde ich immer noch hübsch.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon TheLibrarian » Freitag 7. November 2014, 13:20

Eule hat geschrieben:aber in etwa auch: cut their overheads = ihre (Ober)Köpfe abschneiden

Ja, die Doppelbedeutung ist theoretisch da. Ich sehe aber gerade nicht, wie sie sich sinnvoll in den Satz einbauen lässt, und würde sie daher ignorieren.

Eule hat geschrieben:* Vorschlag: Sie waren hierher gekommen, um sich wie Löffelchen aneinander zu kuscheln, und bei einer unvergesslichen Gelegenheit ergab sich auch ein Gäbelchen.

Passt doch ganz gut. Mir ist auch schon "fork" als phonetische Verballhornung von "fuck" begegnet, aber die Bedeutung ist ja im Grunde schon drin und kann daher vernachlässigt werden.

Aus den Affen könnte man eventuell noch Bonobos machen, wenn man ganz deutlich werden will. Wobei ich selbst dann nicht sicher bin, wie groß der Anteil der Leute ist, die es nicht verstehen.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 7. November 2014, 16:03

Hallo,

aus Amerika bekam ich prompt Antwort, die unsere Diskussion bestätigt – wenn auch das "Problem" nicht unbedingt löst:
Gayer than a tree full of monkeys on nitrous oxide“ ist ein witziger Vergleich, der beide Bedeutungen von “gay” verbindet und durch das verwendete Bild (monkeys ‚high‘ in a tree) das Fröhliche von „gay“ ins Lächerliche treibt. Der Satz erinnert mich an die Äußerung im Film Love Actually, wo es heißt „five minutes with Elton John and you’re gayer than a maypole!“ Auch hier wird „gay/schwul“ bewusst und gezielt mit „gay/fröhlich“ verbunden, als gäbe es keinen Unterschied. Das Bild vermittelt eine Vorstellung von einem Baum voller lustigen Affen, die durch die Verabreichung von nitrous oxide (Distickstoff monoxid/Lachgas) noch „lustiger“ gemacht worden sind. Die Vorstellung ist natürlich lächerlich/absurd/überspitzt . . .
Wir – ich sag jetzt einfach mal: wir – liegen also völlig richtig.
Butchers „bumsfidel“ ist das Beste. Allerdings würde ich es, anders als im Englischen (gay, gayer), in der Grundform verwenden: „bumsfidel wie ein Baum voller Affen auf Lachgas.“ (Für mich auch denkbar: "bumsfidel wie eine Horde Affen auf Speed")
Dann bleibt die folgende Information über das Sexualleben von Engeln sinnvoll.

… hanged as a witch by an East Anglian village who had sensibly realized that they could cut their overheads by eliminating the middleman.
Für das Bild mit den „overheads“ habe ich diesen Vorschlag:
„Schließlich wurde er selbst als Hexer von einem Dorf in East Anglia aufgehängt, das klugerweise erkannt hatte, dass es seine Betriebskosten deutlich verringern konnte, indem es den Zwischenhändler ausschaltete.“
… dass es seine Laufenden Ausgaben senken konnte, indem es Mittelsmann ausschaltete.
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Freitag 7. November 2014, 17:02

Wobei ein "Dorf" niemanden aufhängen kann, zumindest im Deutschen nicht ;)

Er wurde "in einem Dorf in East Anglia als Hexer (auf)gehängt, dessen Bewohner schlauerweise erkannt hatten, dass sich ihre Gemeinkosten / Betriebskosten deutlich verringern ließen, wenn sie den Zwischenhändler ausschalteten."
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Samstag 8. November 2014, 10:51

Hi Doc,
Dr.Wednesday hat geschrieben:Wobei ein "Dorf" niemanden aufhängen kann, zumindest im Deutschen nicht ;)

Aber man sagt doch (nicht nur umgangssprachlich, oder?): Das ganze Dorf war auf den Beinen. Auf wessen Beinen dann, wenn nicht der Großteil der Einwohner damit gemeint ist?
Eule
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Ponder » Samstag 8. November 2014, 11:32

Ich würde trotzdem das Lachgas nehmen. Und noch eine Anmerkung: „bumsfidel wie ein Baum voller Affen auf Lachgas.“ ist auch ungenau. Nicht der Baum ist bumsfidel, sondern die Affen darauf. Stattdessen vielleicht "wie eine Horde Affen auf Lachgas".
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Samstag 8. November 2014, 16:45

Eule hat geschrieben:Hi Doc,
Dr.Wednesday hat geschrieben:Wobei ein "Dorf" niemanden aufhängen kann, zumindest im Deutschen nicht ;)

Aber man sagt doch (nicht nur umgangssprachlich, oder?): Das ganze Dorf war auf den Beinen. Auf wessen Beinen dann, wenn nicht der Großteil der Einwohner damit gemeint ist?


Hallo Ponder,

komischerweise kann ein ganzes Dorf auf den Beinen sein, aber keinen Hexer aufhängen. Frag mich nicht wieso, einen logischen grammatikalischen Grund gibt's wahrscheinlich nicht dafür, das eine hat sich eben eingebürgert und das andere klingt schief bzw. falsch.

Wohingegen "bumsfidel wie ein Baum voller Affen auf Lachgas" einwandfrei funktioniert, obwohl strenggenommen natürlich nicht der Baum bumsfidel ist, das funktioniert dann als Sammelbegriff oder so, wie ein "ein ganzer Sack voller Affen" oder eben auch "eine Horde Affen". Jedenfalls empfinde ich es so.
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Bücher von Terry Pratchett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron