Neu-Übersetzung von Good Omens

Gespräche über alle anderen Bücher des großen Terry Pratchett.

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Samstag 8. November 2014, 16:51

Eule hat geschrieben:* “People just got ’em mixed up. He’s just got horns similar. He’s called Pan. He’s half a goat.” ...
“Anyway,” said Pepper. “This stupid Pot can’t go around complaining if people think he’s the Devil. Not with having horns on. People are bound to say, oh, here comes the Devil.”
* pan heißt im Englischen sowohl Pfanne wie auch Topf, Tiegel, Schüssel, Napf, Talkessel …
Pepper bringt daher den Namen Pan mit dem Geschirr pan durch einander.
* Gibt es ein Wort, das dem Namen Pan ähnlich ist und damit verwechselt warden könnte?


Hmm, ist wirklich verflixt mit dem Pan. Im Deutschen bietet sich nicht viel an, mir fällt da nur "Peter Pan" oder "Pan Tau" ein, aber so recht was draus basteln will sich da nichts lassen ... :cry:

Pan Americana, Pandora, Panna cotta ............... Wer kann weiterstricken??
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Samstag 8. November 2014, 18:03

Pan - pot
Mir ist dies hier eingefallen:
„Nein“, erklärte Adam. „Die Leute bringen das immer durcheinander. Er hat nur ganz ähnliche Hörner. Er heißt Pan. Und er ist halb Ziege.“
... „Ist ja auch egal“, besänftigte Pepper. „Dieser blöde Pavan kann nicht herumlaufen ...
Frei fantasiert:
- „Dieser blöde Panther ...
- „Dieser blöde Hörnergott ...
- „Dieser blöde Passant ...
- „Dieser blöde Paravan (Paravent)
- „Dieser blöde Hahn /Kahn / Wahn / Zahn / Schwan ...
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Samstag 8. November 2014, 18:09

Hi Doc,
Das ganze Dorf war von mir; daran ist Ponder unschuldig ;-)
Dr.Wednesday hat geschrieben:komischerweise kann ein ganzes Dorf auf den Beinen sein, aber keinen Hexer aufhängen. Frag mich nicht wieso, einen logischen grammatikalischen Grund gibt's wahrscheinlich nicht dafür, das eine hat sich eben eingebürgert und das andere klingt schief bzw. falsch.

Ich widerspreche dir jedoch frech: Duden Online (Duden an der Leine; in Hannover?) sagt:

Dorf, das
Wortart: Substantiv, Neutrum
1. ländliche Ortschaft, kleinere Siedlung mit oft bäuerlichem Charakter
2. Gesamtheit der Dorfbewohner
Gemein, gell?
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Samstag 8. November 2014, 21:17

Dass der Duden mit seiner Behauptung/Entscheidung/Feststellung, "das Dorf" könne auch die Gesamtheit seiner Bewohner bedeuten, stelle ich ja nicht in Frage.
Aber auf die Frage: "Was ist denn mit Räuber Hannes passiert?" wird niemand antworten: "Das Dorf / Hintertupfingen hat ihn aufgehängt."
Oder nochmal andersrum: Auf die Frage: "Was? Er ist aufgehängt worden? Wer hat das getan?" käme nie die Antwort: "Das Dorf." Oder: "Grünstadt." Oder so.

Ditte meintich - machmal geht's und manchmal eben nicht. In dem oben (inwischen schon sehr weit oben) angeführten Satz geht's nicht. :ugeek:
Oder bin ich der einzige, dem sich da sämtliche Haare aufstellen (nicht nur an den Unterarmen)?? :o
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Sonntag 9. November 2014, 08:39

Hi Doc,
ich beuge mich.
Bloß Haare zum Aufstellen sind kaum noch vorhanden. Die restlichen schaffen es mit Mühe, sich gegenseitig zu stützen.
Einen schönen Sonntag wünscht dir und allen Mitgrüblern
Eule ("Schuhuu!")
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Dr.Wednesday » Sonntag 9. November 2014, 15:54

Ach, es geht ja nicht drum, wer jetzt unbedingt recht hat. Sprache ist dehn- und wandelbar, und was der eine als unmöglich empfindet, ist für die andere schon völlig normal. Bei obigem Beispiel geht's mir nun mal so wie beschrieben, und ich habe versucht, es zu erklären.
"Beugen" will ich niemanden, aber falls meine Argumentation und meine Beispiele nachvollziehbar sein sollten, freut es mich natürlich.

Im Übrigen gibt es bestimmt noch viele andere knifflige Stellen zu besprechen. "Interesting Times", an dem ich gerade sitze, bietet auch wieder einen prallen Strauß davon, aber das dann (womöglich) später.

Andererseits geht bei mir, wie die empörten amazon-Besprechungen erwartungsgemäß schäumen, ohnehin sämtlicher Sprachwitz verloren und meine von Straßenslang durchsetzte Übersetzung holpert nur kraftlos und ohne jedes Gespür für die Scheibenwelt dahin.

Einen schönen Sonntag allen Hiermitlesern!
Dr.Wednesday
 
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 17:41

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Sonntag 9. November 2014, 18:50

Hi Doc und liebe Mitgrübler,

natürlich beuge ich mich niemandem, sondern den Argumenten und der Wahrheit. :-)
Also keine Sorge, dass hier jemand "überredet statt überzeugt" wird. Wir haben eine Diskussion begonnen, wofür dieses Forum u.a. vorhanden ist. Es gibt zwar schlagende Argumente, aber die tun nicht weh. Genauso wenig wie Stichworte (falls jemand noch die schönen Sendungen der Serie "Hallo Spencer" kennt, hier: Die Lexiklopädie.)

Was deinen – Docs – Frust bezüglich der Amazon-„Besprechungen“ angeht: Schaut mal auf die Amazon-Seite zu „Toller Dampf voraus“, wenn ihr Zeit habt: Von einigen Wenigen harte Vorwürfe, aber keiner durch konkrete Beispiele belegt. Ich nehme an, so etwas bezeichnet man heute als Shitstürmchen.

Und damit es nicht langweilig wird, hier weitere Wortspiele bzw. als Arbeits-/Spiel-Material:
* Seite (deutsche/englische Ausgabe)
* Originaltext
* ggf. Erklärung
* ggf. Übertragungsvorschlag

* 237/200
* grass materialism
“You don’t have to be so lit’ral about everything,” he said. “That’s the trouble these days. Grass materialism. ’S people like you who go round choppin’ down rain forests and makin’ holes in the ozone layer. There’s a great big hole in the ozone layer ’cos of grass materialism people like you.”
* (Ich habe den Verdacht, dass Crass Materialism gemeint sein könnte, finde dafür aber keinen Beleg.)
*?

* 237/201
* “And there’s whales,” said Wensleydale. “We’ve got to save ’em.” ...
“What’ve we got to save ’em for?” said Adam. He had confused visions of saving up whales until you had enough for a badge.
* save = retten, sparen … Adam verwechselt die beiden Bedeutungen.
* ?

* 253/214
* Could be good fun, going to Tibet,” said Brian. “We could learn marital arts and stuff.
* Nicht übersetzbares Wortspiel: Brian verwechselt „marital“ = „ehelich“ mit „martial“ in „Martial Arts“ = aiatische Kampfsportarten, Kampfkunst. Er sagt also: „eheliche Künste“.
* ?
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Tod » Montag 10. November 2014, 08:59

Eule hat geschrieben:* 253/214
* Could be good fun, going to Tibet,” said Brian. “We could learn marital arts and stuff.
* Nicht übersetzbares Wortspiel: Brian verwechselt „marital“ = „ehelich“ mit „martial“ in „Martial Arts“ = aiatische Kampfsportarten, Kampfkunst. Er sagt also: „eheliche Künste“.
* ?

Das kam auch mal als Buchtitel in einem der Hexenbücher vor, vermutlich Lords und Ladies und wurde dort mit "Die Kunst der Hiebe" übersetzt. Oder auch nicht... Habs gerade im Wiki gefunden: http://www.thediscworld.de/index.php/Richtige_Liebe
Wie auch immer ich auf den anderen Titel gekommen bin (bin mir fast sicher, der steht so auch irgendwo), das hilft dir hier nicht weiter. "Wir könnten dort kräftige Liebe und Schläge lernen." wirkt eher wie ein Tippfehler statt einem Wortspiel. Klingt aber irgendwie lustig :D
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1285
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Dienstag 11. November 2014, 18:31

Hi Tod,

du hast recht: Es stand in "Lords and Ladies", dummerweise genau andersherum: Verence hatte ein Buch über "Marital Arts" bestellt und "Martial Arts" bekommen:

Verence nahm Shawn das Buch aus den Händen und starrte auf die Titelseite.
»Die Kunst der richtigen Hiebe«, las er. »Richtige Hiebe? Ich bin ganz sicher, daß in meiner Bestellung von Lie…«
»Euer Majestät?«

There was also the book on martial arts that the king had sent for specially. …
Verence snatched the book from Shawn’s hands and looked at the title page.
‘“Martial Arts”? Martial Arts. But I’m sure I wrote Marit—’

Das Dumme ist, dass der Begriff "Kunst der Hiebe" nicht geläufig ist.
Krampfkunst? Krampfsport?
Kung Fu --> Kuhfang?
Kaolinkampf? Kackboxen? Tag von Do? Sudoku? Sudoku-Boxen?
„Wir könnten so Zeug wie Sudoku-Boxen lernen. ...

"Wir könnten lernen, Jagdbutter zu machen."
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 14. November 2014, 10:31

Hier wieder etwas fürs Wochenende, wobei ich für alle vier Stellen Übersetzungsvorschläge habe:

* Seite (deutsche/englische Ausgabe)
* Originaltext
* ggf. Erklärung
* ggf. Übertragungsvorschlag

Das erste hier ist kein Wortspiel, aber erklärungsbedürftig.[/i]
* 309/259
* “Oh, yeah. You was on Crimewatch,” said Greaser, with a trace of envy.
“Well, I had to hang out in that hotel where me mam worked, dinni? Free Months. And nothin’ to read, only this bugger Gideon had left his Bible behind. It kind of sticks in your mind.“
* Crimewatch ist das britische Pendant zu ‚Aktenzeichen XY … ungelöst
Free Months: Schlechte Aussprache: Three Months.
Der Gideon-Bund, eine internationale Vereinigung vorwiegend evangelischer Geschäftsleute, stellt für Hotels kostenlos Bibeln zur Verfügung.

* „Ach ja, du kamst in ‚Aktenzeichen XY … ungelöst‘“, sagte Schmierer mit einem Anflug von Neid.
„Na ja, ich musste in dem Hotel herumhängen, in dem meine Mutter arbeitete, oder? Drei Monate. Und es gab auch nichts zu lesen, bloß der Gideon, dieser Blödmann, hatte seine Bibel liegen gelassen. Das kriegst du nicht mehr raus aus’m Kopf.“

* 310/259
* “I haven’t seen you since Mafeking,” said Red
* Die Belagerung von Mafeking (eigentlich hieß die Stadt Mahikeng) war Teil des Burenkriegs in Südafrika 1899-1900.
* „Ich habe dich ja seit dem 1. Weltkrieg nicht mehr gesehen“

* 315/263
* “That’s us, Big Ted,” she said. “The real McCoy.”
Famine nodded. “The Old Firm,” he said.
* Der/die/das Echte(n), der wahre Jakob, das einzig Wahre.
* „Sind wir, Big Ted“, grinste er. „Die echten!“
Hunger nickte zustimmend: „Das Original!“

* 334/279
* It was even better than the candles at creating ambulance. Ambulance was what mediuming was all about.
* Madame Tracy verwechselt Fremdwörter: Ambulance – Ambience.
* Das war für die Atmungssphäre sogar noch besser als die Kerzen. Atmungssphäre war das A und das O des Mediumgeschäfts.
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Ponder » Freitag 14. November 2014, 11:15

Statt "du kamst in 'Aktenzeichen XY... ungelöst'" würde ich eher schreiben "du warst in [...]". Die Sendung kann man aber so ins deutsche übertragen. Alternativ sollte man sie mit einer Fussnote mit Verweis auf das dt. Pendant erklären.

Beim zweiten Text würde ich Mafeking lassen. Vermutlich ist das zwar im britischen Gedächtnis bekannter als im deutschen, aber da ich vermute, dass selbst dort das den meisten eher unbekannt ist, würde ich da den Originalbegriff lassen. Der Leser darf ruhig mal etwas Geschichte lernen wenn er nachschlagen will.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 627
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon TheLibrarian » Freitag 14. November 2014, 12:52

Statt "der Gideon, dieser Blödmann" würde ich "dieser Blödmann Gideon" schreiben - klingt für mich besser.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 638
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Ponder » Freitag 14. November 2014, 13:56

Mir gefällt die andere Variante besser. Das ist aber in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks, beide Versionen würde ich als richtig gelten lassen.
EDIT: Ich hatte vergessen die Begründung zu ergänzen. Ich finde der erste Vorschlag gibt den Soziolekt besser wieder.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 627
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 14. November 2014, 18:54

Aktenzeichen XY - ungelöst

Ich glaube, ich muss mehr über den Zusammenhang voranstellen: Es handelt sich um ein Gespräch zwischen den Hells Angels in der Autobahnraststätte, wo sich die vier Reiter/innen der Apokalypse treffen.

Es stimmt, "du warst in Akentezeichen XY ... ungelöst" ist besser.
Ich dachte mir bei der anderen Version bloß, dass es mit "warst" falsch verstanden werden könnte, dass man meinen könnte, er wäre als Zeuge oder was immer vorgekommen, jedenfalls nicht als "gesucht"..
Wäre Folgendes deutlicher?
Die hab'n dich in Aktenzeichen XY ... ungelöst gebracht.
oder:
Die hab'n dich in Aktenzeichen XY ... ungelöst gesucht. (Die Formulierung "Die hab'n dich ..." würde dem Soziolekt entsprechen. (Das Wort musste ich erst mal nachschlagen!)

Beim vierten Zitat geht es um die Seancen der Madame Tracy: Sie hat den Raum abgedunkelt, Kerzen brennen an bestimmten, in der Küche köchelt Rosenkohl vor sich hin und "duftet" ...
Atmungssphäre: Das englische Ambulance ist ein echtes Wort; diese deutsche Version ist zwar einigermaßen einleuchtend, aber nicht so pfiffig, dafür leichter verständlich. Selbst viele Engländer verstanden nicht, dass es sich bei "Ambulance" um ein falsch verstandenes Fremdwort handelt.
Vielleicht wäre "Atemsphäre" etwas besser, weil Madame Tracy mit "Atem" sicher mehr anfangen kann als mit "Atmung".
Weitere: Ambossfähre,
Ursprünglich fiel mir mal "Bambi-Ente" ein (für Ambiente). Aber das ist ja wohl zu doof.
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon TheLibrarian » Freitag 14. November 2014, 19:48

Eule hat geschrieben:Die hab'n dich in Aktenzeichen XY ... ungelöst gesucht.

Würde ich verkürzen auf "Die ham dich in Aktenzeichen XY gesucht". Gut, die Unterscheidung habn/ham ist eher regional - zumindest ich habe aber noch niemanden das "- ungelöst" beim Sendungsnamen mitsprechen gehört. Das lässt man dann gerne mal der Einfachheit halber unter den Tisch fallen.

Zu Madame Tracy: Da würde ich persönlich "Atemsphäre" bevorzugen. Zum Einen kann man es dann auch als Verhörer wegen undeutlicher Aussprache abtun ("Auf zum Atem!"), zum Anderen klingt es nicht so gezwungen wie Ambosssphäre oder die Bambi-Ente (da stimme ich zu, das ist zu blödelig).
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 638
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Sonntag 16. November 2014, 11:45

TheLibrarian hat geschrieben:Würde ich verkürzen auf "Die ham dich in Aktenzeichen XY gesucht".

Da stimme ich dir völlig zu. Bloß kann man das im Schrift-Deutschen gewöhnlich schlecht bringen. Die Verlage* lassen dialektähnliche Schreibweisen gewöhnlich nicht durchgehen - im Gegensatz zu den englischen Veröffentlichungen.
Die Schreibweise "hab'n", die ich vorgenommen habe, soll genau das ausdrücken, was du meinst; Beispiele: hätt'ste (hättste, oder gar Fränkisch: hädsde), hab'n S'e (hamse), gänsefleisch (= können Sie vielleicht) ;-) ...

Ich schrieb zum Fall "Pan"/"Pot":
Eule hat geschrieben:Pan - pot
„Nein“, erklärte Adam. „Die Leute bringen das immer durcheinander. Er hat nur ganz ähnliche Hörner. Er heißt Pan. Und er ist halb Ziege.“
... „Ist ja auch egal“, besänftigte Pepper. „Dieser blöde Pavan kann nicht herumlaufen ...

Der "Pavan" überzeugt einfach nicht. Ich denke, dass ein vergleichbares Wortspiel, oder besser Pun, im Deutschen einfach nicht möglich ist.
Ich würde jetzt schreiben: „Dieser blöde Ziegengott ..."

Die Stelle im Zusammenhang:
„Nein“, erklärte Adam. „Die Leute bringen das immer durcheinander. Er hat nur ganz ähnliche Hörner. Er heißt Pan. Und er ist halb Ziege.“
„Welche Hälfte?“ wollte Wensleydale wissen.
Adam dachte darüber nach. „Die untere“, stellte er nach einiger Zeit fest. „wundert mich, dass ihr das nicht wisst. Ich hätte gedacht, das weiß jeder.“
„Ziegen haben keine untere Hälfte“, kritisierte Wensleydale. „Sie haben eine vordere und eine hintere Hälfte. Genauso wie die Kühe.“
... Dann begann Pepper wieder: „Wenn er Ziegenbeine hat, dann sollte er keine Hörner haben. Die gehören zur vorderen Hälfte.“
„Ich hab‘ ihn nicht erfunden, klar?“ Adam war gekränkt. „Ich hab‘ euch nur davon erzählt. Das ist mir neu, dass ich ihn erfunden hätte. Da braucht ihr nicht auf mich losgehen.“
„Ist ja auch egal“, besänftigte Pepper. „Dieser blöde Ziegengott kann sich nicht herumtreiben und sich darüber beschweren, dass die Leute ihn für den Teufel halten, wenn er mit Hörnern herumläuft. Da müssen die Leute ja sagen: Huch, da kommt ja der Teufel.“

* Verlage: Es ist möglicherweise nicht klar, dass ich die Neuübersetzung nicht für einen Verlag gemacht habe, sondern für mich privat.
Zwar habe ich sie Piper angeboten, aber dort will man - falls man eine Neuübersetzung vornimmt - diesen Auftrag wieder an Andreas Brandhorst geben.
(Ich kann ja zur Mitgliederversammlung mal ein Exemplar zum Anschauen und Blättern mitbringen. Aus urheberrechtlichen Gründen ist es nicht möglich, Exemplare davon zu verteilen.)
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Donnerstag 20. November 2014, 16:45

Hallo,

hier nun endlich die letzten Wortspiele, die ich gefunden habe. Um die Sache zum Schluss zu bringen, setze ich sie alle elf auf einmal hier rein.

* Seite (deutsche/englische Ausgabe)
* Originaltext
* ggf. Erklärung
* ggf. Übertragungsvorschlag

* 357/298
* a wave of low-grade goodness
* High-grade = hochgradig, von hoher Qualität; low-grade = geringgradig, geringwertig, von niedriger Qualität; im Deutschen müsste man eine Kombination machen mit: dünn-, mager-, schwach-, matt-, leicht-, niedrig-; “Magergüte”?
Es geht um nicht entstandene Frustrationen etc., weil Hastur die komplette Belegschaft des Call-Centers aufgefressen hat, und diese somit niemand mehr nerven kann. Das erzeugt diese "Welle niedriggradiger/hoch verdünnter Güte".
Auf den ersten Seiten des Buchs ist von low-grade evil die Rede: an endless fog of low-grade evil, was ich so wiedergegeben habe: einen grenzenlosen Nebel aus lässlichen Sünden
Brandhorst übersetzt – leider genau falsch - mahlen einen endlosen Nebel aus hochgradig Bösem

* Mir kam gerade eine Idee: ... eine Welle homöopathisch potenzierter Güte …

* 368/307
* It’s like the man said in the history books. A plaque on both your houses.”
* Zitat aus „Romeo und Julia“: The plague on both your houses = Die Pest über eure beiden Häuser! plaque = Gedenktafel, Tafel;
* (Ich habe einen Vorschlag - auf dem Wort "Pest" aufbauend -, will ihn aber erst noch zurückhalten. Vielleicht ergibt sich Besseres.)

* 376/313-314
* a grate ash hath fellen. ... they reached the ash tree. Agnes had been right. It was quite grate. It had fallen right across the fence.
* Agnes meint „great“ = eine große Esche; grate = Gitter, Rost, Raster;
* ???

* 394/328
* you’ll find yourself busted so low you’ll have to say ‘sir’ to an imp.” / “Private,” hissed one of the other generals. / “Private. Not imp.”
* imp = Kobold, kleiner Teufel; hier wohl der rangniedrigste Teufel; Private = niedrigster Dienstgrad (Schütze, Grenadier, Flieger … aber auch: Gefreiter
* … dass Sie sogar den niedrigsten Teufel grüßen müssen. … / Gefreiten /… den einfachsten Gefreiten grüßen müssen.
Alternative: … werden Sie sich mit einem derart niedrigen Dienstgrad wiederfinden, dass Sie sogar den geringsten Teufel mit ‚Sir‘ anreden müssen. / „Gefreiter“, zischte einer der anderen Generäle. / „Gefreiter. Nicht Teufel!“

* 394/328
* According to her tag, her name was Waugh.
* … Evelyn Waugh war ein britischer Schriftsteller; sein Name wird so ähnlich wie War ausgesprochen.
Edward Grieg ist ein norwegischer Komponist.

* Auf ihrem Namensschild stand ‚Grieg‘.

* 394/328
* “You’ll go a long way.” He glanced at his watch. “Very shortly.”
* Einen langen Weg – in Kürze
* ?

* 398/331
* “What’s this here,” he said suspiciously, “about us got to give you faggots?”
“Oh, we have to have them,” said Newt. “We burn them.”
* faggot = Reisigbündel (die will Newt haben), aber auch: faggot =Schwule (die meint der Wachsoldat aus-liefern zu müssen, so dass Newt sie verbrennen kann; davon ist er äußerst beeindruckt, weil man ihm gesagt hat, die Engländer seien alle Weicheier.)
* Meine bisherige Lösung ist Schachteln, bzw. alte Schachteln; denn die kann man ja auch zum Anzünden verwenden.

* 400/333
* It looked as if it had smoked glass windows, although this was just an effect caused by it having ordinary glass windows but a smoke-filled interior.
* smoked glass windows = getönte Scheiben, wörtlich: smoked = geräuchert
* Das Auto sah aus, als hätte es getönte Scheiben. In Wirklichkeit war nur das Wageninnere voller Rauch.

* 437/362
* The van driver, who wore an International Express cap, said not to mention it, and really it was a godsend them both being there like this
* Godsend = Glücksfall, Gottesgabe, Geschenk des Himmels; You are a godsend = Du bist ein Engel.
Lässt sich in seiner Hintergründigkeit – zwei Engel sitzen da! – nicht 1:1 übersetzen.

* … und es sei ein Gottesgeschenk, dass sie beide hier seien;

* 446/371
* yowe skinnie owlde Snatch-pastry ... Newt wondered what a snatch-pastry was. He would be prepared to bet that it didn’t involve cookery.
* Snatch-pastry: snatch – stehlen, klauen, pastry = Gebäck; Snatch-pastry (altertümlich) = gieriger Bursche
* „Nehmet eyre diebischen Hande weg, Master Cranby. Ich weyß wohl, wie Ihr die Wittfrau Plashkin dies Jar zu Michaeli beschwindeled habet. Ihr dürrer, alter Falscher-Fuffzicher.“
Newt fragte sich, was ein „Falscher-Fuffzicher“ war. Er hätte wetten können, dass es mit Baddicombes Alter nichts zu tun hatte.

* 447/372
* The ducks, who were experts in realpolitik as seen from the bread end
* bread end ist kein feststehender Begriff, wohl aber die Redewendung “from the xyz end” bedeutet “aus der Sicht von xyz”
* Die Enten, die aus der Perspektive von Brotrezipienten betrachtet Experten in Realpolitik waren
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Bat » Donnerstag 20. November 2014, 19:36

Eule hat geschrieben:* 394/328
* you’ll find yourself busted so low you’ll have to say ‘sir’ to an imp.” / “Private,” hissed one of the other generals. / “Private. Not imp.”
* imp = Kobold, kleiner Teufel; hier wohl der rangniedrigste Teufel; Private = niedrigster Dienstgrad (Schütze, Grenadier, Flieger … aber auch: Gefreiter
* … dass Sie sogar den niedrigsten Teufel grüßen müssen. … / Gefreiten /… den einfachsten Gefreiten grüßen müssen.
Alternative: … werden Sie sich mit einem derart niedrigen Dienstgrad wiederfinden, dass Sie sogar den geringsten Teufel mit ‚Sir‘ anreden müssen. / „Gefreiter“, zischte einer der anderen Generäle. / „Gefreiter. Nicht Teufel!“

Wieso bleibst du beim "Sir"? Das ist, soweit ich weiß, im Deutschen keine gebräuchliche Anrede im Militärischen. Mir würde als Alternative nur "Herr" einfallen, was aber eher ein angestellter Diener zu seinem Chef gesagt hat (vor langer Zeit ;-) )

Eule hat geschrieben:* 394/328
* According to her tag, her name was Waugh.
* … Evelyn Waugh war ein britischer Schriftsteller; sein Name wird so ähnlich wie War ausgesprochen.
Edward Grieg ist ein norwegischer Komponist.

* Auf ihrem Namensschild stand ‚Grieg‘.

Die Variante gefällt mir. Herrn Grieg kennt man in Deutschland und man hat die nicht ganz so offensichtliche Namensähnlichkeit.

Eule hat geschrieben:* 394/328
* “You’ll go a long way.” He glanced at his watch. “Very shortly.”
* Einen langen Weg – in Kürze
* ?

Ich finde das mit "in Kürze" gut, da es durch die Uhr vorher zeitlich verstanden wird, aber uahc als Enbtfernungsangabe gilt. Das erhält also recht einfach die Doppeldeutigkeit aus dem Englischen.

Eule hat geschrieben:* 400/333
* It looked as if it had smoked glass windows, although this was just an effect caused by it having ordinary glass windows but a smoke-filled interior.
* smoked glass windows = getönte Scheiben, wörtlich: smoked = geräuchert
* Das Auto sah aus, als hätte es getönte Scheiben. In Wirklichkeit war nur das Wageninnere voller Rauch.

Die Übersetzung wirkt, wenn man das Original direkt daneben hält, recht bemüht. Aber um denn Sinn zu erhalten ist es gut. Eine bessere Idee hab ich eh nicht und man hält (selten) Original neben die Übersetzung. ;-)

Eule hat geschrieben:* 446/371
* yowe skinnie owlde Snatch-pastry ... Newt wondered what a snatch-pastry was. He would be prepared to bet that it didn’t involve cookery.
* Snatch-pastry: snatch – stehlen, klauen, pastry = Gebäck; Snatch-pastry (altertümlich) = gieriger Bursche
* „Nehmet eyre diebischen Hande weg, Master Cranby. Ich weyß wohl, wie Ihr die Wittfrau Plashkin dies Jar zu Michaeli beschwindeled habet. Ihr dürrer, alter Falscher-Fuffzicher.“
Newt fragte sich, was ein „Falscher-Fuffzicher“ war. Er hätte wetten können, dass es mit Baddicombes Alter nichts zu tun hatte.

Wieso das y in "eure"? Zum einen wird das y eigtl. nicht als u-Ersatz benutzt, zum anderen kann man den Satz auch wunderbar mit allen richtigen Buchstaben schreiben, da der Satzbau auch schon eine Sprachstil vorgibt.
Bat
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 20:20
Wohnort: Bochum

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Freitag 21. November 2014, 11:39

Bat hat geschrieben:Wieso bleibst du beim "Sir"? Das ist, soweit ich weiß, im Deutschen keine gebräuchliche Anrede im Militärischen.

Ich habe in der gesamten Übersetzung die Anrede "Sir" stehen lassen, weil die Geschichte in England spielt, und der Soldat, um den es an dieser Stelle geht, ist Amerikaner. Aber absolut gesehen, also nur auf diese Stelle bezogen, könnte man es ganz anders formulieren:
"... dass Sie sogar vor dem niedrigsten Teufel / dem einfachsten Gefreiten stramm stehen müssen."
Das wäre im Deutschen der militärische Ausdruck. Ebenso möglich wäre - militärisch gesehen - "... dass sie sogar den einfachsten Gefreiten grüßen müssen." - Bloß ist das für einen Nicht-Militär nicht deutlich genug, da es sich um das militärische Grüßen handelt.
Bat hat geschrieben:Mir würde als Alternative nur "Herr" einfallen, was aber eher ein angestellter Diener zu seinem Chef gesagt hat (vor langer Zeit ;-) )

Ja, das sehe ich genauso. Im Deutschen redet man Personen - zumindest heutzutage - nur mit "Herr" + Name - an, nie mit "Herr" allein.
Aber möglich und korrekt wäre: "... mit Herr Gefreiter anreden müssen."
(Das hat es tatsächlich in Ausbildungseinheiten gegeben, wenn der Ausbilder ein Gefreiter war.)
Bat hat geschrieben:„Nehmet eyre diebischen Hande weg, Master Cranby ..."
Wieso das y in "eure"? Zum einen wird das y eigtl. nicht als u-Ersatz benutzt

Dabei habe ich mich an den alten Schreibweisen orientiert, die aufs Lateinische bzw. aufs Griechische zurückgehen:
Im Lateinischen wird bei "evre" gern das "v" benutzt (v = u). das wiederum kommt aus dem Griechischen, wo das Ypsilon wie ein lateinisches, kleines "v" geschrieben wird (Hier nicht darstellbar.).
Das Y hat im Griechischen sowieso mehrere Funktionen: oy = u; ey = ev oder eu (Evangelium könnte oder müsste eigentlich "Eu-angellium" gesprochen werden, weil die Silbe "eu" "gut" bedeutet.)
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon TheLibrarian » Samstag 22. November 2014, 14:28

Eule hat geschrieben:* 376/313-314
* a grate ash hath fellen. ... they reached the ash tree. Agnes had been right. It was quite grate. It had fallen right across the fence.
* Agnes meint „great“ = eine große Esche; grate = Gitter, Rost, Raster;
* ???

"grate" könnte im zweiten Fall auch ein (falsch gebildetes) Perfekt des Verbs sein - was dann bedeutet, dass der Zaun die Esche bei ihrem Sturz zerrieben hat.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 638
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Eule » Sonntag 30. November 2014, 19:23

Hallo,
hier geht es nicht um die Neu-Übersetzung, sondern um das englische Original.
Ggerade habe ich erfahren, dass Good Omens auf Radio 4 vertont wird, hier der Presselink und der eigentliche Radio 4 link wo dann die Episoden (ab 22.12.) vertont werden und im Internet abrufbar sind.
http://www.radiotimes.com/news/2014-11- ... w-pictures
BBC Radio 4:
http://www.bbc.co.uk/programmes/b04knt4h/episodes/guide
Eule
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 25. November 2013, 17:59

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon Tod » Sonntag 7. Dezember 2014, 13:12

Die von Eule gesammelten Wortspiele können jetzt hier heruntergeladen werden: http://www.ankh-morpork.de/index.php?seite=3700
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1285
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon einverstanden » Donnerstag 22. Januar 2015, 13:38

Feles Cum Libero hat geschrieben:
Eule hat geschrieben:ch weiß nicht, inwieweit Engländer oder Amerikaner gay/fröhlich, vergnügt mit nitrous oxide in Verbindung bringen können. Im Web habe ich dazu nichts gefunden. Ich könnte mal unsere Freunde in UK befragen. Vielleicht hilft das weiter.

Engländer/Amerikaner bringen Distickstoffmonoxid auf jeden Fall mit Lachen/Kichern in Verbindung, so wie wir auch. Ein Beispiel dafür befindet sich in dem Musical "Little Shop of Horrors": Während der Zahnarzt Orin Scrivello an einer Überdosis Lachgas erstickt, gibt es ein Lied, in dem Orin singt, man solle sich nicht durch sein Gelächter beirren lassen, es liege nur am Gas. Hier ist ein Link zu den englischen Lyrics: http://www.metrolyrics.com/now-its-just ... rrors.html.
Schaut man in der englischen Wikipedia unter "Nitrous Oxide" heißt dort außerdem "Nitrous oxide, commonly known as laughing gas" (s. Link). In dem Artikel steht auch, dass das Gas früher gern als Droge verwendet wurde und Euphorie auslösen kann.



Mit kichern und lachen bringe ich kiffen in Verbindung, ist das in etwa gleichzusetzen? Muss gestehen, dass ich hin und wieder mal Cannabis rauche, aber habe davon noch nie etwas gehört. Ist dieses Gas denn verboten? Kenn das besonders von Sativa-Sorten, dass man ohne Ende lachen muss, was mitunter recht anstrengend werden kann!:-D
Kein Leben ohne die Musik!
Benutzeravatar
einverstanden
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 22:25

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon TheLibrarian » Donnerstag 22. Januar 2015, 18:58

einverstanden hat geschrieben:Ist dieses Gas denn verboten?

Kommt auf die Verwendung an. Wenn du dir eine Lachgas-Einspritzung ins Auto bauen lässt, kommst du damit nicht mehr durch den TÜV und darfst nicht mehr auf öffentliche Straßen. In der Lebensmitteltechnik wird es aber z.B. genutzt, um Sahne (auf Pudding) aufzuschlagen.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 638
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Neu-Übersetzung von Good Omens

Beitragvon einverstanden » Freitag 23. Januar 2015, 16:20

Hm, klingt mir bisschen zu abgedreht. Werde beim Hanf bleiben, da weiß ich, was ich habe!:-D Auf (EDIT Moderator: Link entfernt) habe ich eben einen interessanten Beitrag über die Wahl der richtigen Hanfsamen gelesen, evtl. werde ich mir mal selber was anpflanzen. Habe noch nie andere Drogen genommen und dabei werde ich auch bleiben und dieses Gas klingt auf jeden Fall alles andere als harmlos...Hast du das schon probiert?
Kein Leben ohne die Musik!
Benutzeravatar
einverstanden
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 22:25

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Bücher von Terry Pratchett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron