Teatime Preis (Assassinen-Jahrbuch)?

Gespräche über alle anderen Bücher des großen Terry Pratchett.

Beitragvon Max Sinister » Samstag 20. Dezember 2003, 17:45

Hab neulich im englischen, erweiterten Companion unter dem Eintrag der Assassinengilde einen "Teatime-Preis" erwähnt gefunden.
Da ich die deutsche Übersetzung vom Assassinen-Jahrbuch nicht habe, frage ich mal:
Was war zuerst da, Hogfather / Schweinsgalopp oder das Jahrbuch?
Wie hat AB den Teatime-Preis übersetzt?
Max Sinister
 

Beitragvon Tod » Sonntag 21. Dezember 2003, 10:24

Hoghfather ist von 1996, der Kalender erschien 1999.
Übersetzung: Der Kaffeetrinken-Preis<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --><!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Was auch sonst?<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Tod
 

Beitragvon Max Sinister » Montag 22. Dezember 2003, 18:22

Dachte nur. Wär ja auch möglich gewesen, dass AB wieder mal eine Übersetzungs-Inkonsistenz reinbringt, so wie KeinDingfjord und Nichtsfjord (argh!)
Max Sinister
 

Beitragvon fool » Samstag 3. Januar 2004, 10:52

und was war das für ein Preis? Und für welche Tat? (Mord???)
fool
 

Beitragvon catskind » Mittwoch 7. Januar 2004, 10:04

und warum nicht "Tee-Zeit"-Preis?
catskind
 

Beitragvon Tod » Mittwoch 7. Januar 2004, 10:18

Weil der Kerl im Buch ja auch mit Kaffeetrinken übersetzt wurde und der Preis auf den Kerl zurück geht. Ging dabei glaube ich um besondere Kreativität.
Tod
 

Beitragvon catskind » Mittwoch 7. Januar 2004, 10:21

Hmm, aber Kaffeetrinken und Teetrinken tut man zu unterschidlichen Zeiten und es sind unterschiedliche Dinge.
Warum konnte AB das nich so belassen?
(Ich meine auch den Namen)
catskind
 

Beitragvon Der Quästor » Mittwoch 7. Januar 2004, 12:09

Das Wort Teezeit als direkte Übersetzung von tea time ist im deutschen Sprachraum so gut wie nicht bekannt. Vielmehr handelt es sich beim Kaffeetrinken um das deutsche Äquivalent zur englischen tea time - man nimmt ein warmes Getränk und eine Kleinigkeit zu essen (Kuchen hier, ein Sandwich dort) zu sich.
Es ist ein und dieselbe Handlung, nur wird sie anders vollzogen. Kein Engländer käme auf die Idee, seinen Tee um halb vier zu nehmen; genauso wenig würden wir unser Kaffeetrinken auf 17:00 Uhr verlegen <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->.
Warum also ein deutsches Wort erfinden, wenn es für das gleiche englische "Ritual" bereits eine deutsche Entsprechung gibt?<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Mal abgesehen von Programmierern, Werbefuzzis und anderern Kreativlingen - die trinken eh ständig Kaffee :grin:<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Der Quästor
 

Beitragvon catskind » Donnerstag 8. Januar 2004, 09:23

Nun, mich hätte es nicht gestört, wenn ers mit Tee-Zeit übersetzt hätte.
catskind
 

Beitragvon Ponder » Freitag 9. Januar 2004, 19:01

Ja aber Teezeit kann man noch schlechter anders lesen als Kaffeetrinken, oder nicht? Außer Teez-Eit :wink:
Ponder
 

Beitragvon fool » Freitag 9. Januar 2004, 20:27

wie hat Brandi das eigentlich gelöst mit dem Tee-a-tim-ee running gag? Erinnerte mich an einen Kollegen namens Hammel, der immer HA-mel angesprochen werden wollte :smile:
fool
 

Beitragvon catskind » Freitag 9. Januar 2004, 20:50

Ähm, hatte er ihn übehraupt noch drin?
catskind
 

Beitragvon frenchAngua » Freitag 9. Januar 2004, 21:59

Zumindest besteht er darauf, dass man "Kaf-feh-trin-ken" sagt...
frenchAngua
 

Beitragvon catskind » Freitag 9. Januar 2004, 22:02

Ja, daran kann ich mich (ausnahmsweise) erinnern, aber ist das gleich ein running Gag?
catskind
 

Beitragvon fool » Freitag 9. Januar 2004, 22:29

Im Englischen sagt er das jedes mal, wenn er sich vorstellt... ich denke, dass das zeigen soll, wie wichtig es ihm ist, nicht mit etwas so gemütlichem in Verbindung gebracht zu werden. Für mich ein Running gag- denn wie soll denn der Name anders ausgesprochen werden?
fool
 

Beitragvon catskind » Samstag 10. Januar 2004, 09:16

Das hab ich mich auch immer gefragt.
Im Deutschen fand ich es auch überhaupt nicht komisch und hatte das Gefühl, dass da wohl irgendwas verloren gegangen ist.
catskind
 

Beitragvon Teh-ah-tim-eh » Sonntag 11. Februar 2007, 13:14

Egal was ich tue und wie ich versuche, Kaf-feh-trin-ken auszusprechen, es klingt immer wie Kaffeetinken oder extrem exotisch...mittlerweile hab ichs aufgegeben...
Teh-ah-tim-eh
 

Beitragvon Maggie » Montag 12. Februar 2007, 14:06

Kaffeetrinken anders auszusprechen ist wirklich schwierig...
Maggie
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Montag 12. Februar 2007, 15:10

Teatime auch. Ich denke das ist auch irgendwie der Gag dabei. Ähnlich wie be Mrs Earwig in den Tiffany-Büchern. (Wie heißt die eigentlich auf deutsch?)
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Max Sinister » Mittwoch 14. Februar 2007, 10:44

So wie er das im Original betont, scheint es, dass er nicht "Tieteim" ausgesprochen wird, sondern "Tie-ä-tei-me". Aber auf Deutsch? KafFEEtrinken statt KAFfeeTRINken?

Und sie heißt Lätizia Ohrwurm.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Max Sinister am 14.02.2007 um 10:45 ]
Max Sinister
 

Beitragvon Ponder » Mittwoch 14. Februar 2007, 21:43

Das einzige was man im deutschen machen kann ist ein "Kaf-fe-et-rin-ken"...
Ponder
 

Re: Teatime Preis (Assassinen-Jahrbuch)?

Beitragvon Victor Tugelbend » Mittwoch 18. November 2009, 14:50

Aloha,

um mal diesen uralt-Thread rauszukramen:

Mag sein, daß das nur hier im Norden so gesprochen wird, aber bei uns sagt man eher Kaffetrinken, mit der Betonung auf Kaff und einem _kurzen_ E im Gegensatz zu Kaff_eh_trinken, wo ja die Betonung auf der zweiten Silbe liegt.

Ich bin übrigens (trotz guter Englischkenntnisse) bekennender Fan der Brandhorst-Übersetzungen. Ich übersetze gelegentlich auch Englisch-Deutsch und abgesehen von gelegentlichen eher kleinen Inkonsistenzen macht er den Job echt klasse. Viel schlimmer finde ich die übersetzten Titel, die aber auf das Konto des Verlags gehen, da kann AB nichts für.

So long,
Victor
Victor Tugelbend
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 15. November 2009, 19:55
Wohnort: Lübeck

Re: Teatime Preis (Assassinen-Jahrbuch)?

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Donnerstag 19. November 2009, 20:45

Ich kenn's aus dem ostdeutschen und münsterländischen Raum auch als Kaffetrinken (schon um akustisch den Unterschied zwischen dem coffeinhaltigen Heißgetränk und dem Lokal, in welchem man selbiges zu sich nehmen kann, zu verdeutlichen: Kaffe(e) - Café).
Folglich habe ich mir den Betonungsunterschied "Kaffeetrinken" auch immer so erklärt. Und im Englischen eben "Ti-äi-tai-mi" - ist freilich witziger als Kaffeetrinken...
Dinnae fash yersel', mistress.
Benutzeravatar
Wee Free Tiikeri
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:44
Wohnort: Mount Feegle

Re: Teatime Preis (Assassinen-Jahrbuch)?

Beitragvon TheLibrarian » Samstag 12. Februar 2011, 13:40

Marc Warren spricht es in der Verfilmung von Hogfather übrigens "te-ah-ta-me" ('tschuldigung, kann keine Lautschrift schreiben) aus.
In Verbindung mit der Stimme - sehr gruselig.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
TheLibrarian
 
Beiträge: 634
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Teatime Preis (Assassinen-Jahrbuch)?

Beitragvon mort(imer) » Donnerstag 5. Juli 2012, 17:28

Ich glaube, dass es ohne "h" und dafür mit einem "m" mehr ausgesprochen wird, also "Te-a-tam-me"
Non cogito ergo sum.
Benutzeravatar
mort(imer)
 
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch 27. Juni 2012, 16:06
Wohnort: Sto Hellit

Nächste

Zurück zu Andere Bücher von Terry Pratchett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron