Mumm oder Karotte?

Hier kann man sich über seine Lieblinge aus den Büchern Terry Pratchetts auslassen.

Beitragvon Witwenmacher » Mittwoch 1. Dezember 2004, 18:52

Wenn mögt ihr lieber Kommandeur Mumm oder Hauptmann Karotte?
Witwenmacher
 

Beitragvon Max Sinister » Mittwoch 1. Dezember 2004, 19:00

Schwierig... haben beide was... Mumm ist zwar der interessantere Charakter... aber Karotte ist einfach perfekt. Meine Stimme für ihn.
Max Sinister
 

Beitragvon Mustrum » Mittwoch 1. Dezember 2004, 19:28

Beide sind einfach gut, aber Mumm ist mir lieber. Er ist einfach ein Mensch der zu gibt was er ist: in seinem Fall ein misstrauischer Mistkerl. Obwohl er ja eigentlich einen ganz weichen Kern hat.:smile:<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><tr><td><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr><tr><td><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br /><!-- BBCode Note End-Two -->Auch wenn es irgendwie seltsam klingt...<!-- BBCode Note Start-Three --><br /><br /><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></td></tr><tr><td><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr></table><!-- BBCode Note End -->
Mustrum
 

Beitragvon Windle Poons » Mittwoch 1. Dezember 2004, 20:44

Ich mag´ Karotte in den Büchern sehr...
Aber irgenwie erscheint er mir manchmal ZU perfekt / überkorrekt...

Da ist mir Mumm mit seinen kleinen Eigenheiten "lieber"...
Windle Poons
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Dienstag 7. Dezember 2004, 17:43

Eindeutig Mumm. Er ist vielschichtig und immer wieder für ein Überraschung gut. Karotte dagegen... er hat zwar viele gute Eigenschaften und häufig werden auf irgendwelche versteckten Tiefen seines Charakters angespielt, aber meistens wirkt er auf mich wie ein weißes Blatt Papier - leer und zweidimensinonal.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Ponder » Dienstag 7. Dezember 2004, 19:01

Kann mich Feles da nur anschließen. Meine Stimme für Mumm. Karotte ist mir augenscheinlich zu perfekt und stellenweise (deswegen) zu wenig menschlich.
Ponder
 

Beitragvon Jerakeen » Dienstag 7. Dezember 2004, 19:34

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden, weil ich finde, das beide Charaktere im Laufe der Wache-Romane eine große Entwicklung durchmachen. Wenn man alle Romane an einem Stück hintereinander wegliest, dann mag man sowohl Mumm als auch Karotte.
Ich finde, Karotte wirkt in "Der 5. Elefant" schon sehr viel menschlicher als am Anfang in "Wachen!Wachen!".

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Berilia am 07.12.2004 um 23:06 ]
Jerakeen
 

Beitragvon Bodo » Dienstag 7. Dezember 2004, 21:16

Ich kann mich auch nur schwer entscheiden, da ich finde das beide Charaktere sehr interessant sind.
Sowohl Mumms bissiger Zynismus, als auch Karottes 'mein Name ist Hase, ich weiß von nichts'-Pokerface in Kombination mit diversen Zweideutigkeiten find ich immer wieder äußerst amüsant.
Im Zweifel aber knapp für das alte Steingesicht.

@Berilia: Ich kann den Text im Spoiler nicht richtig anzeigen lassen.
Ka, ob das an mir liegt, oder ob was mit dem Spoiler nicht passt (ich dachte aber wo gelesen zu haben, das die Funktion nicht funktioniert).
Bodo
 

Beitragvon Silverdragon » Dienstag 7. Dezember 2004, 21:23

Die Spoiler funktionieren bei mir auch nicht.
Meine Stimme auch für das alte Steingesicht. Karotte ist meiner Meinung nach nicht authentisch genug. In Helle Barden hat er seinen großen Auftritt, dort gewinnt er an Profil, vor allem, da sichtbar wird, dass er eben nicht die Naivität in Person ist, die er spielt. Karotte ist jemand, von dem es gut ist zu wissen das er da ist, da er Probleme und Schwierigkeiten aus der Welt zu schaffen weiss, allerdings ist es schwer zu ihm als Menschen Zugang zu finden. Deshalb stimme ich im Endeffekt doch eher für Mumm.


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Silverdragon am 07.12.2004 um 21:26 ]
Silverdragon
 

Beitragvon Tod » Dienstag 7. Dezember 2004, 21:32

Ich würde auch für Mumm stimmen.
Zu den Spoilern: Wie im Forum über das Forum steht, gehen die derzeit nicht und werden erst nach dem Umzug auf den neuen Server wieder gehen. Bis dahin bitte keine neuen anlegen, weil die dann anschließend auch nicht gehen werden.
Tod
 

Beitragvon frenchAngua » Mittwoch 8. Dezember 2004, 14:41

Ganz klar Mumm, Karotte ist mir zu glat.
Mich nervt Karotte mehr als Mensch und ich finde er behandelt Angua schlecht.
Mumm vor!
frenchAngua
 

Beitragvon Hans Stangenlang » Mittwoch 8. Dezember 2004, 20:50

Karotte ist total aufrichtig, das muss man ihm lassen.
Ich schätze Pterry so ein, dass Karotte all das Gute und Richtige im Menschen in einer Person vereinen soll. Mumm dagegen zeigt auch die negative Seite mit Zynismus, Sucht, Aggressivität und Reizbarkeit.
Allerdings bin ich nicht der meinung, dass Karotte Angua schlecht behandelt. Gib mir ein Beispiel!

Mir ist Mumm aber auch lieber, obwohl mir noch lieber wäre, wenn er nicht verheiratet und noch Trinker wäre.
Hans Stangenlang
 

Beitragvon Max Sinister » Donnerstag 9. Dezember 2004, 16:50

Mich würde auch interessieren, warum Du findest, dass Karotte Angua schlecht behandelt. Immerhin ist er einer der wenigen Menschen, die einen Werwolf als Freundin akzeptieren würden. Von wem kann man das sonst sagen? Mumm akzeptiert Angua sicher als Polizistin, aber würde er sie auch heiraten wollen (wenn die Möglichkeit bestünde, Sybil denken wir uns mal weg)?
Max Sinister
 

Beitragvon Fruusch » Donnerstag 9. Dezember 2004, 19:35

Ganz eindeutig Mumm. Der Charakter hat durch seine zahlreichen Macken weitaus mehr zu bieten als der perfekte Karotte.
Fruusch
 

Beitragvon Hans Stangenlang » Donnerstag 9. Dezember 2004, 20:09

Es ist allerdings auch nicht leicht, einen so perfekten Charakter wie Karotte zu beschreiben, könnt ich mir vorstellen.

Normalerweise denkt man ja auch in Macken.
Hans Stangenlang
 

Beitragvon Mustrum » Donnerstag 9. Dezember 2004, 21:25

Karotte hat auch so seine Macken: er nimmt fast alles wörtlich, er denkt zu rational bei vielen Dingen und er kann nicht Lügen. Dabei ist Lügen eines der Dinge die einem das Leben häufig sehr viel lebenswerter machen:wink:<!-- BBCode Note Start-Three --><br /><br /><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></td></tr><tr><td><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr></table><!-- BBCode Note End -->
Mustrum
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 9. Dezember 2004, 23:37

Seltsamerweise gibt es in Büchern und Filmen Charaktere, die ich genau wegen dieser Macken liebenswert finde. Bei Karotte ist das jedoch nicht der Fall. Irgendwie ist er trotzdem noch zuuu perfekt.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Silverdragon » Freitag 10. Dezember 2004, 09:41

[quote]
Mumm schrieb am 09.12.2004 um 21:25 :
und er kann nicht Lügen.
[/quote]
Er lässt sich nicht zu einer direkten Lüge hinreissen, aber er ist durchaus in der Lage, andere Leute seine Aussagen falsch interpretieren zu lassen. In z.B. Helle Barden kann er durchaus "übertreiben", bzw. andere absichtlich auf falsche Schlüsse führen.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Silverdragon am 10.12.2004 um 09:42 ]
Silverdragon
 

Beitragvon frenchAngua » Freitag 10. Dezember 2004, 13:22

[quote]
Max Sinister schrieb am 09.12.2004 um 16:50 :
Mich würde auch interessieren, warum Du findest, dass Karotte Angua schlecht behandelt. [/quote]
Ich finde, dass er ihr meinung einfach zu oft nicht ernst genug nimmt oder sie übergeht. (Der fünfte Elefant.) Irgendwie spricht er nie richtig mit ihr, er redet zwar, aber nie ernsthaft.
Es sind immer nur Kleinigkeiten, aber wenn das jemand bei mir machen würde, würde ich ihm irgendwann das Gesicht zerkratzen.
Leider habe ich meine Bücher nicht bei mir und kann so nichts nachschlagen. :sad:
frenchAngua
 

Beitragvon Tod » Freitag 10. Dezember 2004, 13:41

Nach dem ersten Buch, in dem Angua auftrat, fand ich schon, dass Karotte ziemlich fies zu ihr ist. Der Höhepunkt war dann in Der fünfte Elefant, da fand ich ihn ziemlich zum Kotzen.
Tod
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 10. Dezember 2004, 15:59

Uh. Das sind harte Worte. Karotte mag ja von seiner Stadt besessen sein und auch... anders als andere Männer sein, aber es ist ja nicht so, dass er Angua prügelt oder so. Und im 5. Elefant reist er ihr sogar nach, anstatt die Pflicht als Wächter für wichtiger zu nehmen. frenchAngua, such doch mal die Stellen für mich raus, damit ich nicht unwissend sterben muss.
Max Sinister
 

Beitragvon Mustrum » Freitag 10. Dezember 2004, 17:06

[quote]
Silverdragon schrieb am 10.12.2004 um 09:41 :
[quote]
Mumm schrieb am 09.12.2004 um 21:25 :
und er kann nicht Lügen.
[/quote]
Er lässt sich nicht zu einer direkten Lüge hinreissen, aber er ist durchaus in der Lage, andere Leute seine Aussagen falsch interpretieren zu lassen. In z.B. Helle Barden kann er durchaus "übertreiben", bzw. andere absichtlich auf falsche Schlüsse führen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Silverdragon am 10.12.2004 um 09:42 ]
[/quote]

Das ja, aber das bringt ihm an vielen Stellen des Lebens dennoch nichts.


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mumm am 11.12.2004 um 18:40 ]
Mustrum
 

Beitragvon Silverdragon » Freitag 10. Dezember 2004, 17:36

In den Ermittlungen um das Gfähr hat es ihm sogar mehr gebracht, als wenn er gelogen hätte.
Silverdragon
 

Beitragvon Mustrum » Freitag 10. Dezember 2004, 17:39

Davon sprachen wir hier, aber nicht, sondern um die allgemeine Situation von Karotte. Selbst Mumm benutzt manchmal den Trick das er nicht lügt sondern etwas vorgaukelt.:wink:
Mustrum
 

Beitragvon Windle Poons » Freitag 10. Dezember 2004, 17:48

@ Mumm

"...Selbst Mumm benutzt manchmal den Trick das er nicht lügt sondern etwas vorgaukelt..."

Ich würde so etwas bei einem Polizisten/Wächter eher als "ermittlungstechnische Taktik zur Erzielung von Resultaten" bezeichnen:wink:




@ Moderator
Ja, ich weiß... Ich hätte die "zitieren-" Funktion verwenden sollen... Das hatte ich aber "in der Hektik" vergessen... Und im Nachhinein damit "herumpfuschen" wollte ich nicht...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Windle Poons am 10.12.2004 um 17:52 ]
Windle Poons
 

Nächste

Zurück zu Charaktere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron