Mumm oder Karotte?

Hier kann man sich über seine Lieblinge aus den Büchern Terry Pratchetts auslassen.

Beitragvon Banjo Blütenweiß » Donnerstag 2. Juni 2005, 19:10

mir gefile Karotte in Wachen! Wachen! wegen seiner Naivität, das hat sich meiner Meinung nach mit den Büchern gewandelt, bis er zu einem (leider) "perfekten Hauptmann" geworden ist.

Mumm, finde ich, ist nach und nach immer cooler geworden. Ich stimme für Mumm.
Banjo Blütenweiß
 

Beitragvon Drum Billet » Samstag 4. Juni 2005, 10:09

Ich finde, der naive Karotte, mit dem "wirklich besonderem Schwert", der in die große weite Welt zieht, ohne aufgeklärt worden zu sein, hat etwas.
Allerdings kann er einem schon oft auf die Nerven gehen, vor allem später, wenn man das Gefühl bekommt er ist zu "glatt".

Wohingegen Mumm der alte Haudegen, mit dem zwar nicht zu spaßen ist, der aber immer recht freundlich ist <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->, einfach mehr Spass macht.

Ich stimme also für Mumm, aber nur knapp.<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><tr><td><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr><tr><td><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br /><!-- BBCode Note End-Two --> Hmm.. naja, zumindest sympathiasch<!-- BBCode Note Start-Three --><br /><br /><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></td></tr><tr><td><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr></table><!-- BBCode Note End -->
Drum Billet
 

Beitragvon Atlanta » Sonntag 5. Juni 2005, 19:37

Hallo!
Ich bin jetzt zum ersten mal im Forum.

Ich stimme für Mumm. Das ist ein Charakter mit unzählbaren Ecken und Kanten, ein "Querkopf" ( Lord Rust, Fliegende Fetzen). Karotte ist irgendwie glatt, aber trotzdem sympatisch, irgendwie.
Vielleicht bekommt er demnächst mehr "Tiefgang" oder seine Naivität wird abgemildert
Atlanta
 

Beitragvon Mustrum » Sonntag 5. Juni 2005, 21:58

[quote]
Atlanta schrieb am 05.06.2005 um 20:37 :
Hallo!
Ich bin jetzt zum ersten mal im Forum.

Ich stimme für Mumm. Das ist ein Charakter mit unzählbaren Ecken und Kanten, ein "Querkopf" ( Lord Rust, Fliegende Fetzen). Karotte ist irgendwie glatt, aber trotzdem sympatisch, irgendwie.
Vielleicht bekommt er demnächst mehr "Tiefgang" oder seine Naivität wird abgemildert
[/quote]
Der ist gar nicht so naiv, der tut nur so. Er lügt zwar nie, aber er weiß das er rechtmäßiger Thronerbe ist und deichselt sich alles ganz gut zu recht. Er ist nicht böse sondern wirklich ganz nett, aber er ist intelligenter und plant mehr als man denkt.
Mustrum
 

Beitragvon Banjo Blütenweiß » Sonntag 5. Juni 2005, 22:29

[quote]
Mustrum schrieb am 05.06.2005 um 22:58 :

Der ist gar nicht so naiv, der tut nur so. Er lügt zwar nie, aber er weiß das er rechtmäßiger Thronerbe ist und deichselt sich alles ganz gut zu recht. Er ist nicht böse sondern wirklich ganz nett, aber er ist intelligenter und plant mehr als man denkt.
[/quote]

Dass das in den späteren Bänden auf Hauptmann Karotte zutrifft, bezweifel ich nicht, aber was ist mit dem jungen Obergefreiten Karotte?
z.B. aus Karottes Brief:
"Außerdem meinte er: Wer sich freiwillig der Wache anschließt, sollte seinen Kopf untersuchen lassen [...] Vielleicht hat es etwas mit Hygiene zu tun."
Solche Aussagen würde ich durchaus unter Naivität einordnen.
Banjo Blütenweiß
 

Beitragvon Mustrum » Mittwoch 8. Juni 2005, 21:30

[quote]
Banjo Blütenweiß schrieb am 05.06.2005 um 23:29 :
[quote]
Mustrum schrieb am 05.06.2005 um 22:58 :

Der ist gar nicht so naiv, der tut nur so. Er lügt zwar nie, aber er weiß das er rechtmäßiger Thronerbe ist und deichselt sich alles ganz gut zu recht. Er ist nicht böse sondern wirklich ganz nett, aber er ist intelligenter und plant mehr als man denkt.
[/quote]

Dass das in den späteren Bänden auf Hauptmann Karotte zutrifft, bezweifel ich nicht, aber was ist mit dem jungen Obergefreiten Karotte?
z.B. aus Karottes Brief:
"Außerdem meinte er: Wer sich freiwillig der Wache anschließt, sollte seinen Kopf untersuchen lassen [:wink:
Mustrum
 

Beitragvon Nita » Donnerstag 9. Juni 2005, 14:54

Aber Karotte nimmt alles wortwörtlich:grin: <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --><!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><tr><td><font size=-1>Fußnoten:<table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr><tr><td><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br /><!-- BBCode Note End-Two -->ich mag Detritus !<!-- BBCode Note Start-Three --><br /><br /><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></td></tr><tr><td><table width="100%" border="0"><tr><td height="2" bgcolor="#000000"></td></tr></table></td></tr></table><!-- BBCode Note End -->
Nita
 

Beitragvon frenchAngua » Donnerstag 9. Juni 2005, 16:43

Aber Detritus ist ja auch cool. :wink:
Wenn Karotte nur so naiv tut ist er falsch und falsche Menschen mag ich sowieso nicht. Die spielen allen etwas vor und hintregehen ihre Freundinnen. Arme Angua...
frenchAngua
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 10. Juni 2005, 08:39

Das hast Du jetzt unterstellt. Aber schlag PTerry die Idee doch mal vor, mal sehen, was er davon hält.
Max Sinister
 

Beitragvon frenchAngua » Freitag 10. Juni 2005, 11:43

Ich habe nicht gemeint, dass er fremd geht.
frenchAngua
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 10. Juni 2005, 11:56

Dann hab ich Dich missverstanden. Tschuldige, es klang einfach so: Karotte ist falsch & alle falschen Menschen betrügen ihre Freundinnen -> logische Folgerung: Karotte geht doch fremd...
Max Sinister
 

Beitragvon Tod » Freitag 10. Juni 2005, 12:00

Da steht hintergehen und nicht fremd gehen. Das sind auch völlig verschiedene Sachen, auch wenn sie miteinander zu tun haben können.
Tod
 

Beitragvon Bodo » Samstag 11. Juni 2005, 16:31

[quote]
Tod schrieb am 10.06.2005 um 13:00 :
Da steht hintergehen und nicht fremd gehen. Das sind auch völlig verschiedene Sachen, auch wenn sie miteinander zu tun haben können.
[/quote]

Naja, aber im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter 'seine Freundin hintergehen' doch meistens 'fremd gehen'. Vieleicht nicht ganz so direkt und eindeutig wie bei 'seine Freundin betrügen', wobei das ja aber genauso ein Begriff ist, den man ansich auch anders auslegen kann.
Bodo
 

Beitragvon frenchAngua » Samstag 11. Juni 2005, 18:01

Ich habe extra dieses Wort gewählt, da es auch anderes bedeuten kann. :smile:
Natürlich zählt auch Fremdgehen dazu, aber so bedeutet es auch alles andere, was Männer ihren Freundinnen antun können.
frenchAngua
 

Beitragvon Bodo » Samstag 11. Juni 2005, 20:29

[quote]
frenchAngua schrieb am 11.06.2005 um 19:01 :
Ich habe extra dieses Wort gewählt, da es auch anderes bedeuten kann. :smile:
Natürlich zählt auch Fremdgehen dazu, aber so bedeutet es auch alles andere, was Männer ihren Freundinnen antun können.
[/quote]

Achso, du hast das also bewusst provoziert:razz:
Bodo
 

Beitragvon delana de la vampiria » Sonntag 3. Juli 2005, 16:06

wen ich lieber mag ?????

Kommandeur Mumm !!!!!

er ist nicht so aalglatt wie Karotte
du darfst jetzt nicht denken ich mag ihn nicht
aber
er ist halt menschlicher
delana de la vampiria
 

Beitragvon Dux Mumm » Donnerstag 21. Juli 2005, 15:43

Karotte ist ein ehrlicher und zuverlässiger Zwerg. Andererseits, er ist kein echter Rasenschmuck. Ebenso ist er ein ehrlicher und zuverlässiger Mensch. Aber gleichzeitig fehlt ihm viel Menschliches.

Ich glaube, dass er alles, naja, Gute der Menschen und der Zwerge miteinander vereint. Das ergibt diese Mischung aus Naivität und dennoch absolutem Durchsetzungsvermögen.

Ich selber bin ein echter menschlicher Mistkerl.
Deshalb finde ich mich auch viel besser als Karotte. Obwohl ich natürlich ganz genau weiß wer von uns beiden der Besser ist . . .
Dux Mumm
 

Beitragvon Duskyblue » Donnerstag 25. August 2005, 19:15

Mumm!
Ich habe gerade einige Wächter Bücher gelesen und Mumm ist momentan mein absouluter Lieblingscharakter *schwärm*. Karotte mag ich inzwischen auch besser, aber nie so wie Mumm.
Duskyblue
 

Beitragvon Dorwagor » Donnerstag 8. September 2005, 11:00

Das sympathischste an Karotte find ich einfach seine Zwegisch Abstammung... Es gibt kaum jemanden der sich so für zwergisches Kampfbrot interesiert oder wirklich in ein Geologie Museum besucht. Aber natürlich hat Mumm mehr Macken, was in menschlicher macht.
Dorwagor
 

Beitragvon Herr Cervelatwurst » Freitag 9. September 2005, 18:44

Mumm spielt eine zentralere Rolle als
Karotte, darum ist sein Charakter wesentlich
differenzierter angelegt als der Karottes.
Karotte wird immer aus der Sicht eines
Beobachters beschrieben, während Mumm
meistens in der Ich Form schreibt.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: am 18.10.2005 um 20:36 ]
Herr Cervelatwurst
 

Beitragvon Max Sinister » Samstag 10. September 2005, 09:03

Du meinst: Mumms Gedanken werden uns öfter mitgeteilt - von Karotte erfahren wir nie, was er wirklich denkt. Stille Wasser sind tief...
Max Sinister
 

Beitragvon NorkNork » Samstag 10. September 2005, 10:58

...und dreckig.
NorkNork
 

Beitragvon Max Sinister » Samstag 10. September 2005, 17:53

:razz:
Max Sinister
 

Beitragvon Bodo » Sonntag 11. September 2005, 19:55

Hm? Wieso stille Wasser dreckiger sein sollen als nicht stille versteh ich jetzt nicht ganz - und auf Karotte passt das ja wohl garnet...
Bodo
 

Beitragvon Max Sinister » Montag 17. Oktober 2005, 15:22

Einen Fehler scheint Karotte immerhin doch zu haben:

[spoiler=Thud]
Als Mumm rechtzeitig um 6 Uhr bei seinem Sohn sein muss, um ihm vorzulesen, lässt Karotte zwei Hauptstraßen von A-M sperren, damit Mumm das schafft. Dadurch ist zwar Mumms Problem gelöst, aber dafür ein neues geschaffen. IIRC schreibt Terry dazu auch "Das war typisch für Karotte: Er löste ein Problem, ohne sich um Konsequenzen zu kümmern." So ungefähr. (Hm, was würde Dietrich Dörner dazu sagen?) Irgendwie scheint er seit dem 5. Elefanten nicht mehr zu denken, dass persönlich nicht gleich wichtig ist.
[/spoiler]

Und was sagst Du dazu, Angua?
Max Sinister
 

VorherigeNächste

Zurück zu Charaktere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron