Tod

Hier kann man sich über seine Lieblinge aus den Büchern Terry Pratchetts auslassen.

Beitragvon Oberster Hirte » Donnerstag 22. August 2002, 16:08

Und welche drei "Aggregatzustände" des Lebens meinst du Leben,Tod,Untot?
Oberster Hirte
 

Beitragvon Ponder » Donnerstag 22. August 2002, 19:15

eigentlich 4:
  • lebendig
  • tot
  • untot
  • existierend (antropomorphe Personifizierung; existent-durch-glauben)
Ponder
 

Beitragvon Oberster Hirte » Donnerstag 22. August 2002, 19:33

Das existierend zählte ja nicht dazu,du sprachst von existieren und den anderen 3.Man könnte auch Koma noch dazuzählen,dann sinds 5.
Oberster Hirte
 

Beitragvon WimCom » Freitag 23. August 2002, 11:31

Und schlafen...
Aber wer glaubt denn an Azrael damit jener existiert.
Und Götter existieren ja auch so, sie werden, soweit ich weiß, nur stärker durch den Glauben.
WimCom
 

Beitragvon Ponder » Freitag 23. August 2002, 13:05

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
WimCom schrieb am 2002-08-23 12:31 :
Aber wer glaubt denn an Azrael damit jener existiert.
Und Götter existieren ja auch so, sie werden, soweit ich weiß, nur stärker durch den Glauben.
[/quote]
Ich würde weder Koma, noch Schlafen als gesonderte Aggregatszustände zählen.
Azrael ist ein Punkt. Seinen Grund für die Existenz sollte ein eigener sein.
Den der Götter hab ich zwar versucht durch "existent-durch-Glauben" zu beschreiben, könnte man aber treffender durch "existierend-bei-Glauben" beschreiben, da die Beschreibung dann auch bei noch nicht mächtigen Göttern, also auch potentiell existierenden greift.
Ponder
 

Beitragvon Oberster Hirte » Freitag 23. August 2002, 14:41

Aber wenn Koma nicht dabei ist,könnte man auch Untot weglassen.Untot ist irgendwie lebendig,aber die Organe funktionieren nicht mehr,und Koma ist irgendwie andersherum.
Oberster Hirte
 

Beitragvon WimCom » Freitag 23. August 2002, 18:00

Zu Azrael habe gerade ein bißchen drüber nachgedacht.
!!!SPOILER für MacBest!!!
*WarDAsJetztRichtig* Vielleicht denkt ja das Universum, so ähnlich wie Lancre, als eine art mehr-Körperlicher-Geist.
*HofftEinerFolgenKann*
WimCom
 

Beitragvon Ponder » Freitag 23. August 2002, 20:19

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Oberster Hirte schrieb am 2002-08-23 15:41 :
Aber wenn Koma nicht dabei ist,könnte man auch Untot weglassen.Untot ist irgendwie lebendig,aber die Organe funktionieren nicht mehr,und Koma ist irgendwie andersherum.
[/quote]
Jein. Auf der Scheibenwelt siehst du zumindest Leute die untot sind und rumlaufen und dies als neuen Zustand der Existenz begreifen. Aber du siehst keine Lebewesen in Koma umherstreifen...
Ponder
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 27. August 2002, 11:29

Was nicht ist kann ja noch werden! Daraus könnte man eine lustige Scheibenweltadaption von "Während Du schliefst" oder einem ähnlichen Rührstück machen...
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Drongo » Dienstag 10. September 2002, 12:36

Um mal gaanz weit zurückzugreigen, zum Thema Schachspiel: Tod wird immer leicht nervös, wenn ihn ein Verstorbener zu einer Runde Schach herausfordert. Er kann sich nie daran erinnern, wie man den Springer setzt.

Was natürlich die Frage aufwirft: Ist Tod vergesslich?

_________________
It's better to burn out than to fade away.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Drongo am 2002-09-10 13:40 ]
Drongo
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 10. September 2002, 13:58

Vielleicht findert er aber auch nur unterbewusst die Zugregeln für den Springer doof und verdrängt sie. Was dann allerdings die Frage aufwirft: Hat Tod ein Unterbewusstsein?
...macht es irgendwie auch nicht einfacher.
cheery_littlebottom
 

Beitragvon WimCom » Dienstag 10. September 2002, 14:02

Vielleicht findet er Schach auch so öde wie ich...
...was allerdings die Frage aufwirft, welches Wiesel hat meinen Pudding aufgegessen!!!
WimCom
 

Beitragvon Drongo » Dienstag 10. September 2002, 14:49

Was jetzt wiederum folgende Fragen aufwirft:
1. Kann Tod etwas öde finden? Langeweile ist doch auch ein Gefühl, oder?
2. Ist Tod mit Mr. Spock verwandt?
3. Hat das Wiesel jetzt Bauchschmerzen?
Drongo
 

Beitragvon Der Quästor » Dienstag 10. September 2002, 16:23

Wahrscheinlich macht sich Tod nur nicht die Mühe, die Regeln auswendig zu lernen, weil der Ausgang des Spiels ohnehin nichts am Zustand des Verstorbenen ändert. Die Schachpartie ist - wenn sie denn gefordert wird - eine reine Gefälligkeit von Tod<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->, die er dem Opfer gewährt, um ihm den Übergang zu erleichtern<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->2<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->.

???
Oder war die Frage nicht ernst gemeint? *Ironie-Sensor-neu-justier*

<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Steht auch so ähnlich in einem oder zwei der Bücher<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->2<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Steht nirgendwo - hab ich so reininterpretiert :grin:<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->

_________________
"And now I must fly. Except that I mustn't."

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: DerQuästor am 2002-09-10 17:27 ]
Der Quästor
 

Beitragvon Drongo » Dienstag 10. September 2002, 17:02

@Quästor

Das mit der Verwandtschaft zu Spock war natürlich nicht wirklich ernst gemeint, obwohl da ja einige Parallelen erkennbar sind. Zum Beispiel das Fehlen von Gefühlen, oder die Verwunderung über menschliche Eigenarten.
Außerdem bekommt Spock auch nicht viel mehr Mimik hin als ein Totenschädel :smile:
Dafür kann er aber besser Schach spielen als Tod :smile:
Drongo
 

Beitragvon Arduinna » Dienstag 10. September 2002, 18:15

Sorry, ich hab jetzt doch noch mal 'ne Frage zu den "Aggregatzuständen des Lebens" (oder Untotseins oder so):
Wie sind eigentlich die Revisoren entstanden?*habdieBüchergradnichhier* "Sterben" können sie, denn sie lösen sich auf, wenn sie eine Persönlichkeit bekommen oder wenn sie menschlich werden, aber das ist ja relativ normal...
Arduinna
 

Beitragvon TMSIDR » Dienstag 10. September 2002, 18:37

Warum denn sorry? Musst du dich entschuldigen, wenn du eine Frage hast?:wink:
TMSIDR
 

Beitragvon Arduinna » Dienstag 10. September 2002, 18:46

Ich weiß ja nicht so genau, wie die Moderatoren in den einzelnen Foren so reagieren:smile:
Und obwohl es ja angeblich keine "dummen Fragen" gibt, gibt es die ja schon, egal was Ausbilder, Tutoren, Lehrer, Profs usw. sagen.
Aber trotzdem: Was ist denn mit den Revisoren?
Arduinna
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 10. September 2002, 22:49

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>

...was allerdings die Frage aufwirft, welches Wiesel hat meinen Pudding aufgegessen!!!

[/quote]

Was für mich persönlich die Frage aufwirft: HÄ? :smile:
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Der Quästor » Mittwoch 11. September 2002, 08:27

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Arduinna schrieb am 2002-09-10 19:46 :
Ich weiß ja nicht so genau, wie die Moderatoren in den einzelnen Foren so reagieren:smile:
Und obwohl es ja angeblich keine "dummen Fragen" gibt, gibt es die ja schon, [...]
[/quote]

Für uns Moderatoren - oder zumindest für mich - gibt es eigentlich keine dummen Fragen. Höchstens Fragen, die nicht unbedingt zum Thema passen. Da wir uns hier aber schon über die angesprochenen "Aggregatzustände" ausgelassen haben, ist Deine Frage weder unpassend noch dumm - ganz im Gegenteil!!!

Ich würde die Revisoren in die vierte Gruppe "existierend-durch-Glauben" einordnen. Sie glauben an sich selbst. Sie sind der festen Überzeugung, dass ohne Regeln (und sie verkörpern ja letzlich nichts anderes als Regeln) ein Universum nicht existieren kann. Wenn man's genau nimmt, sind sie sogar antropomorphe Personifizierung, da die meisten Lebewesen sich mehr oder weniger bewusst nach Regeln richten, oder zumindest von der Existenz solcher Regeln wissen. Und was von so vielen Menschen wahrgenommen wird, muss ja existieren.
Allerdings gibt's zu dieser These bestimmt eine zweite Meinung :grin:
Der Quästor
 

Beitragvon Arduinna » Samstag 14. September 2002, 19:24

Die Idee finde ich einleuchtend. Ein Mensch glaubt daran, dass es jemanden geben muss, der auf die Regeln achtet. PIFF, der erste Revisor erscheint.
Dieser glaubt so fest an seine Existenz und den Sinn dieser Existenz, dass es ausreicht, einen weiteren Revisor zu schaffen: PIFF!
Jetzt glauben schon zwei Revisoren und andere Menschen glauben auch: PIFF, PIFF, PIFF, ...
Und irgendwann gibt es mehr Revisoren als Regeln.
Es lebe die Bürokratie:smile:

_________________
Lächeln ist die beste Art, seine Zähne zu zeigen.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Arduinna am 2002-09-14 20:25 ]
Arduinna
 

Beitragvon Ponder » Samstag 14. September 2002, 20:46

Für mich gibts auch keine dummen Fragen, nur Antworten :wink: - manche davon sind aber lustig :grin:

Mir gefällt Quästors These, stand aber nicht mal irgendwo, dass die Revisoren viel älter sind als alles lebende und als dies auftauchte es für sie einen großen Schock dargestellt hat?
Ponder
 

Beitragvon Arduinna » Samstag 14. September 2002, 21:14

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>Für mich gibts auch keine dummen Fragen, nur Antworten - manche davon sind aber lustig.[/quote]

Okay, ich geb's ja zu! *ichwolltekeinstinkenderinkontinenterHundmehrsein*



_________________
Lächeln ist die beste Art, seine Zähne zu zeigen.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Arduinna am 2002-09-14 22:15 ]
Arduinna
 

Beitragvon Ponder » Samstag 14. September 2002, 21:28

Ich meinte das eigentlich nicht auf dich gemünzt, auch nicht auf irgendjemanden sonst bestimmtes. Es is nur manchmal amüsant welch überraschende Wendung so manche Diskussion nimmt...
Ponder
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Montag 14. Oktober 2002, 16:56

Das hab ich neulich gefunden. Ich finds ganz witzig und wollte den Rest der Welt teilhaben lassen:

Denkt euch, ich habe den Tod gesehn,
es ging ihm gar nicht gut.
Seine Hände wirkten so seltsam bleich,
so gar nicht wie FLeisch und Blut.

Und auf dem dürren Hals saß gar
ein Kopf, der ganz aus Knochen war.
Aus Knochen, ganz aus Knochen, denkt!
Da hab ich ihm fünf Mark geschenkt.

:smile:

Hab ich übrigens bei Robert Gernhardt geklaut.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: cheery_littlebottom am 2002-10-14 17:58 ]
cheery_littlebottom
 

VorherigeNächste

Zurück zu Charaktere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron