Tod

Hier kann man sich über seine Lieblinge aus den Büchern Terry Pratchetts auslassen.

Beitragvon Mort » Donnerstag 14. März 2002, 16:36

Lieber großer Quästor ich stimme ´dir hier in allen Punkten zu
Mort
 

Beitragvon Oberster Hirte » Sonntag 14. Juli 2002, 16:39

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
DerQuästor schrieb am 2002-03-14 10:30 :
Naja, ganz so würde ich das nicht ausdrücken. Immerhin tötet Tod nicht selbst, sondern kümmert sich nur um die bereits Gestorbenen, und an deren Zustand ist in den meisten Fällen nicht mehr viel zu ändern.
[/quote]
Aber wenn er sich nicht um die Toten kümmert,kehren sie wieder in ihre Körper zurück und sind dann wohl unsterblich oder untot.
Oberster Hirte
 

Beitragvon Schnappler » Sonntag 28. Juli 2002, 10:38

Ich hab die Diskussion nicht ganz mitverfolgt, und wiederhole jetzt hoffentlich nicht etwas, aber Tod ist auch ein guter Imker. (siehe Eric)
Schnappler
 

Beitragvon Johnny » Freitag 2. August 2002, 19:24

Hey stimmt, aber wie kam er an die Bienen rann? ich meine wie er albert hinbrachte und Ysabell und Mort, aber Bienen, wozu brauchte er die eigentlich, genug zu tun hat er ja eigentlich.
Johnny
 

Beitragvon Tod » Samstag 3. August 2002, 11:08

Da die Bienen als schwarz beschrieben wurden und der Honig ebenfalls, nehme ich an, dass es sich um Bienen handelt, die er wie die Skelettfische in seinem Teich selbst erschaffen hat.
Tod
 

Beitragvon Ponder » Samstag 3. August 2002, 18:20

Ich glaube Johnny meinte damit eher, was Tod dazu getrieben hat Imker zu werden, nicht wie er an die Bienen als Sache gekommen ist.
Ponder
 

Beitragvon catskind » Samstag 3. August 2002, 21:17

Tja, gute Frage.
catskind
 

Beitragvon Johnny » Sonntag 4. August 2002, 22:43

Ponder hat recht.
Ich hätte meinen Satz wohl eher so schreiben sollen:

Aber warum hat er Bienen und wurd Imker, genug zu tun hat er ja. :grin:

Tja ne Antwort hab ich nicht, ich frage mich nur gerade wie man Bienen tot darstellen könnte, sie haben ja kein Skelett und so. Also müssten die Bienen ja einfach nur schwarz sein nicht? :grin:

Und ich hatte vergessen das die Bienen schwarz waren deswegen meine Frage wie er an die Bienen ran kam, also hatte Tod mit seiner Antwort ja auch recht. :grin:
_________________
Selbst ich mache mal Fehler!!!

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Johnny am 2002-08-04 23:46 ]
Johnny
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Montag 5. August 2002, 11:52

Na vielleicht will er ja einfach nur entspannen. Hab mir sagen lassen, dass Bienen auf manche Menschen diese Wirkung haben (auf andere wirken sie wiederum eher stressfördernd). Und er hat zwar einerseits viel zu tun, andererseits steht ihm aber auch so viel "Zeit" zur Verfügung, wie er will.
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Johnny » Montag 5. August 2002, 12:26

Ja aber trotzdem laufen auch in seiner zeitlosen Welt die Lebensuhren.
Das heißt wenn eine Abgelaufen ist muss er gleich weg und es gibt sauviele tote Menschen.
Und einerseits glaub ich nicht, dass Tod beruhigt werden muss. :grin:
Johnny
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Montag 5. August 2002, 12:38

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Johnny schrieb am 2002-08-05 13:26 :
Ja aber trotzdem laufen auch in seiner zeitlosen Welt die Lebensuhren.
Das heißt wenn eine Abgelaufen ist muss er gleich weg und es gibt sauviele tote Menschen.
[/quote]
Ich glaube eben nicht, dass er gleich weg muss. Da er irgendwie ausserhalb der Zeit steht, könnte er auch etwas später losgehen... Ausserdem muss er es ja auch auf die Reihe kriegen zur gleichen Zeit bei verschiedenen Verstorbenen zu sein, wieso soll er dann nicht auch gleichzeitig im dienst und bei seinen Bienen sein?
(Dieser Beitrag dürfte ein gefundenes Fressen für die Physiker im Board sein :smile:.)

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Und einerseits glaub ich nicht, dass Tod beruhigt werden muss. :grin:
[/quote]
Stimmt, er hat ja auch keine Drüsen - wie soll er sich da aufregen?
cheery_littlebottom
 

Beitragvon catskind » Montag 5. August 2002, 21:34

Tod hat viele Sachen in seinem Haus und Garten, von denen er glaubt, die Leute würden es so erwarten. Manches aber hat er sich zugelegt, weil es ihm gefiel oder er sich erhoffte dadurch mehr über die Menschen zu lernen. Bei den Bienen bin ich mir nicht sicher, weswegen er sie sich zugelegt hat. Möglicherweise hat es wirklich etwas mit dem Gefühl von Ruhe und Zufriedenheit zu tun, wobei man bei Tod mit Gefühlen vorsichtig sein muss...
catskind
 

Beitragvon Schnappler » Mittwoch 7. August 2002, 08:30

Warum Tod Bienen hat? Er mag den Honig!?
Ich denke auch ds Tod an verschiedenen Stellen gleichzeitig sein muss. Hier ginge das nicht, da nichts schneller als das Licht sein kann (bewegt man sich mit Lichtgeschwindigkeit verläuft die Zeit schneller, oder war es langsamer?). Da auf der Scheibenwelt das Licht mal langsamer ist und mal schneller,, und dazu die Realität Formen annimmt, die über die normalen Plätzchenformen hinausgeht, komme ich zu dem Schluss, das es Tod durchaus möglich ist an mehreren Orten zur gleichen Zeit zu sein.
Schnappler
 

Beitragvon Tod » Mittwoch 7. August 2002, 09:09

Die Zeit vergeht für ein Objekt langsamer umso schneller es sich bewegt.

Tod kann sich schneller als das Licht bewegen und sogar so schnell wie die Dunkelheit, sonst könnte er Azrael nicht erreichen (Siehe Reaper Man/Alles Sense, die zwei Seiten vor dem dicken JA/YES)

Tod kann nicht nur an mehreren Orten gleichzeitig sein, er ist es auch ständig, jedoch nicht immer so "sichtbar" wie wir ihn kennnen.
Tod
 

Beitragvon Schnappler » Sonntag 18. August 2002, 10:38

In "Der Zauberhut" wird Tod eben diese Frage gestellt, wie er so viele Sterbende gleichzeitig "versorgen" und an mehreren Orten gleichzeitig sein könne. Darauf antwortet er: GUTE ORGANISATION!
Schnappler
 

Beitragvon catskind » Montag 19. August 2002, 08:11

Er ist eben nie um eine Antwort verlegen, na jedenfalles fast nie.
catskind
 

Beitragvon Johnson » Mittwoch 21. August 2002, 12:52

Was hat Tod eigentlich für eine Existensform? Lebt er? Ist er tot? Ist er untot? Oder ist er einfach DA, weil er halt da ist?
Johnson
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Mittwoch 21. August 2002, 13:03

Ich würde sagen letzteres: er ist DA, weil es ihn halt geben muss.
Wenn ich mich recht erinnere, steht das auch mal wieder irgendwo. Könnte Reaper Man/Alles Sense sein, bin mir aber nicht sicher:sad:
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Herr Ixolit » Mittwoch 21. August 2002, 13:15

Jaja, und dafür auch noch Geld verdienen...
Herr Ixolit
 

Beitragvon cheery_littlebottom » Mittwoch 21. August 2002, 13:39

Ich sag doch: ich hab's nicht leicht! :wink:
cheery_littlebottom
 

Beitragvon Der Quästor » Mittwoch 21. August 2002, 13:46

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Was hat Tod eigentlich für eine Existensform?
Lebt er? Ist er tot? Ist er untot?
[/quote]

Antwort d) wäre richtig gewesen:
Antropomorphe Personifizierung :grin:

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Oder ist er einfach DA, weil er halt da ist?
[/quote]

Er ist da, weil sehr viele Menschen glauben, dass er DA sein muss.

_________________
"And now I must fly. Except that I mustn't."

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: DerQuästor am 2002-08-21 14:47 ]
Der Quästor
 

Beitragvon Johnson » Mittwoch 21. August 2002, 16:18

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Antwort d) wäre richtig gewesen:
Antropomorphe Personifizierung :grin:
[/quote]

Ja okay das schon, aber beschreibt das nicht eher sein Wesen und weniger seinen Zustand?
Johnson
 

Beitragvon Der Quästor » Donnerstag 22. August 2002, 09:10

Ich würde eher mal sagen, antropomorphe Personifizierung ist so was wie der vierte "Aggregatzustand" einer Wesenheit im Scheibenweltuniversum.

Tod und seinesgleichen können nicht getötet werden, also "leben" sie nicht<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two -->. Man kann allerhöchstens den Glauben an sie eindämmen oder auslöschen, wie in "Hogfather/Schweinsgalopp" geschehen.
Sie sind auch nicht "tot", denn dazu müssten sie ja mal "gelebt" haben; gleiches gilt für den Zustand "untot".
Daher denke ich, das "antropomorphe Personifizierung" schon eine Existenzform ist.<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Dass die Revisoren ihn mal sterblich gemacht haben, war ein unfairer Trick und zählt meiner Meinung nach nicht dazu.<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Der Quästor
 

Beitragvon Tod » Donnerstag 22. August 2002, 14:54

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
DerQuästor schrieb am 2002-08-22 10:10 :
Ich würde eher mal sagen, antropomorphe Personifizierung ist so was wie der vierte "Aggregatzustand" einer Wesenheit im Scheibenweltuniversum.
[/quote]
Du gehst also davon aus, dass die Aggregatzustände auf der Scheibenwelt auf 3 beschränkt sind???
Ich würde eher vermuten, dass es dort noch mehr gibt als man bei uns finden kann (immerhin auch schon 5)???
Tod
 

Beitragvon Der Quästor » Donnerstag 22. August 2002, 15:07

Ich hatte eigentlich nicht die physikalischen Aggregatzustände<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --> im Sinn, sondern die Zustände einer Wesenheit. Deswegen stand "Aggregatzustand" ja auch in Anführungszeichen:wink:
<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Es gibt übrigens seit kurzem sogar sechs. Alle physik-interessierten klicken bitte hier. :grin:<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->

_________________
"And now I must fly. Except that I mustn't."

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: DerQuästor am 2002-08-22 16:16 ]
Der Quästor
 

VorherigeNächste

Zurück zu Charaktere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron