Neuer Bösewicht gesucht

Hier kann man sich über seine Lieblinge aus den Büchern Terry Pratchetts auslassen.

Beitragvon WimCom » Dienstag 29. Oktober 2002, 14:08

Gegenfrage, was würde uns allen die Weltherrschaft bringen???

Mir würde schon ein kleines Land genügen. zB Liechtenstein.

Wie, er sie erringen will, finde ich schonn komplizierter.
Vielleicht durch beeinflussung. Schließlich werden die Zauberer ja jetzt schon von ihm beeinflusst.
WimCom
 

Beitragvon Max Sinister » Dienstag 29. Oktober 2002, 14:42

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Zitat:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
Raven Sable schrieb am 2002-10-28 19:40 :
Zwei Fragen:
1. Was würde HEX die Weltherrschaft bringen?
[/quote]

Gute Frage, was macht ein Computer mit der Welt?
Allerdings ist es ja nicht so, dass Hex gar keine Wünsche hat. Vom Schneevater hat er sich ja auch einen Teddy gewünscht. :wink:
Vielleicht findet er ja, dass die Welt zu unlogisch und/oder schlecht organisiert ist, und will daran etwas ändern? <!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --><!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->Es haben ja schon diverse Leute versucht, mehr "Organisation" in die Scheibenwelt reinzubrigen, z.B. der Schnösel aus TLF/DLDF,
Ymper Trymon oder wie er hieß. Zum Glück hat Pterry ihnen den Erfolg nicht gegönnt. <!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Max Sinister
 

Beitragvon Oberster Hirte » Dienstag 29. Oktober 2002, 20:40

Die Zaubere zu beeinflussen ist nicht so schwer, denke ich. HEX sagt "tolle Idee von dir, das und das zu tun", wir Zauberer denken es war unsere Idee, bauen uns nen Turm und kämpfen ohen groß nachzudenken, wenn es um die Weltherrschaft geht. Oder was meint ihr dazu, Ponder, Quästor?
Oberster Hirte
 

Beitragvon Ponder » Mittwoch 30. Oktober 2002, 20:05

Theoretisch hast du die Zauberer ziemlich gut charakterisiert.
In der Praxis dürfte es jedoch generell nicht funktionieren: die meisten Zauberer sind mittlerweile zu faul geworden sich zu bekriegen, Türme zu bauen<!-- BBCode Note-Marker Start-One --><font color="#FF0000">*<!-- BBCode Note-Marker Start-Two -->1<!-- BBCode Note-Marker End-One --><!-- BBCode Note-Marker End-Two --> oder sich um mehr zu kümmern als ihr nächstes (3tes, 4tes, ...) Mittagessen.
Wenn gekämpft wird, steigen nur die Chancen, dass im nächsten Essen die eine oder andere Substanz zu finden ist, die dafür sorgt, dass man sich nie wieder an das zu spät kommen beim Essen Gedanken verschwenden muss. Außerdem: wer bleibt in einem magischem Krieg übrig, der einem das Essen macht?<!-- BBCode Note Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Fußnoten:<HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE><!-- BBCode Note Start-One --><font color="#FF0000"><!-- BBCode Note End-One -->1<!-- BBCode Note Start-Two --><br><!-- BBCode Note End-Two -->das ist außerdem gar nicht mehr so einfach ohne kreative Magie<!-- BBCode Note Start-Three --><br><br><!-- BBCode Note End-Three --></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Note End -->
Ponder
 

Beitragvon WimCom » Donnerstag 31. Oktober 2002, 13:01

Da hast du auch wieder recht, wobei wir aber wieder einmal an die jüngere Generation kommen.
*und noch ein ABER* Aber wenn wir uns nun Gedanklich wieder an Rollende Steine anlehnen, kommt doch heraus das die Magier immernoch begierig darauf sind zu kämpfen.
Das kommt übrigens noch häufiger vor.
WimCom
 

Beitragvon Agi Hammer-klauer » Freitag 26. Oktober 2007, 23:40

Irgendwo wurde auch einmal erwähnt das sich jeder Kreative Magnus irgendwann is seine eigenes "kleines" Universum zurückzieht. Könnte nicht einer zurückkommen und sich denken ", Hey, eine Welt gaanz schutzlos, ich frag mich ob ich einfach das Haus da in die Luft jagen kann:wink:




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Agi Hammer-klauer am 27.10.2007 um 00:41 ]
Agi Hammer-klauer
 

Beitragvon Teatime » Freitag 2. November 2007, 11:40

Juhuuuu ein Durchgedrehter kreativer Magus!
Genau sowas braucht die Scheibenwelt, würde meiner meinung also ein Super bösewicht sein.
Teatime
 

Beitragvon Agi Hammer-klauer » Donnerstag 22. November 2007, 19:53

[spoiler=Der Zauberhut]
Obwohl ich zugeben muss das das ja eigentlich Münze schon ist :roll:
[/spoiler]
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ponder am 23.11.2007 um 18:28 ]
Agi Hammer-klauer
 

Beitragvon Teatime » Sonntag 25. November 2007, 19:16

Ok dann sage ich ebtn ein Druchgedrehter Böser kreativer Magus.^^
Teatime
 

Beitragvon Agi Hammer-klauer » Freitag 7. Dezember 2007, 15:11

Oder ein 20 Meter großer Killer-Golem
Agi Hammer-klauer
 

Beitragvon Teatime » Donnerstag 13. Dezember 2007, 20:24

Da wir hier bei Bösewichter sind.
glaubt ihr eigentlich dsa bel Shamaroth tot ist oder könnte der noch leben?
Weil der würde sich eigentlich super als Bösewicht für ein ganzes Buch eignen..
Teatime
 

Beitragvon Agi Hammer-klauer » Sonntag 16. Dezember 2007, 02:02

Der gute alte Bel, sich mal vorzustellen wie ein großes Auge mit Tentakeln herum läuft:grin:
Ich hab leider überhaupt keine Vorstellung auf welche Arte der zaubert.
ABer ne nette Idee ist es
Agi Hammer-klauer
 

Beitragvon Jessy » Samstag 29. Dezember 2007, 09:56

Naja... ein Bösewicht für die Scheibenwelt, das klingt vielleicht etwas übertrieben. Vielleicht sollte dieser "Bösewicht" einfach nur eiskalte Gefühle haben und schurkenhaft aussehen, aber richtig böse sein sollte er nicht unbedingt. Wenn er morden sollte, käme zwar etwas Spannung in die Story, aber das wäre dann meiner Meinung nach schon wieder zu viel Spannung!
Hm... ein "guter" wird "böse"? Das klingt ziemlich interessant. Es könnte ja Tiffany Weh aus dem Kreideland böse werden und die Weltmacht an sich reißen wollen! Ich fände, das wäre ziemlich lustig, wenn so ein kleines Mädel plötzlich dunkle Mächte besitzt...
Jessy
 

Beitragvon TMSIDR Schnapper » Samstag 29. Dezember 2007, 12:36

Aber was anderes,
ich würde gerne mal eine wirklich umschweifende Geschichte haben wo die Zauberer wieder mal in die Vergangenheit (oder Rincewind wäre ideal) und dort den Absolut bekloppten Johnson immer nur durch Zufall zu neuen Ideen anregt.

Das würde auch zu Rincewind passen.

Und als Nebengeschichte könnte man doch die Geschichte vom alten Steingesicht mit dem Fall des Königs bringen oder nicht? Der König dann als Bösewicht.

Ich bin nicht so belesen, weiss also nicht ob das zeitlich überhaupt so stimmen könnte von den Scheibenwelt-Romanen, der Johnson müsste dann jung sein da er ja für den Patrizier Garten was gemacht hat. Also so die Wandlung von einem gerade erst gewordenen Architekten zu einem, nunja, der Name sagts ja. Und eben die Steingesicht-Geschichte.

Wurde ja schonmal etwas ausführlicher beim Drachenkönig der Wappen besprochen aber eben nur die Geschichte wie sie "jetzt" beschrieben wird. Und das alte Steingesicht könnte man ja auf Mumm auslegen was dann erklären würde wie er so geworden ist, weil ers ja im Blut hat.
TMSIDR Schnapper
 

Beitragvon Teatime » Samstag 29. März 2008, 14:25

Ich weis nicht mehr wo genau das stand aber es wurde mal erwähnt das die Unsichtbare Universität vieleicht soas wie ein eigennes Bewustsein hat.
Es wäre doch mal was wenn die UU durchdräht und sich gegen die Stadt wendet.
Und um sie zu erledigen muss man in ihr Herz erledigen...und diese befindet sich im Raum 3b^^.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Teatime am 29.03.2008 um 14:29 ]
Teatime
 

Beitragvon Du Mistvieh » Dienstag 1. April 2008, 22:46

Also ich würde mich über ein Wiedersehen mit Lucy "Diamanda" Tockley in einem Hexenroman freuen. Die hatte echt Potential für eine böse Hexe wie Liilith Wetterwachs. Aber nach den Ereignissen von "Lords und Ladies" weiss man nicht mehr über ihren Verbleib; Sie würde eine gute Gegnerin für die Lancre-Hexen darstellen. Schade, dass Pterry ihren Charakter nicht weiterentwickelt hat.
Du Mistvieh
 

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Mittwoch 12. November 2008, 15:18

Das kommt davon, wenn man erst so spät einsteigt... Noch mal zu Vorbis (Diskussion vor etwa drei Seiten): Vorbis glaubt nicht! Vorbis hat Macht! Vorbis zieht nämlich die Fäden im Hintergrund, und ausnahmslos alle in der Zitadelle stehen schon beim Gedanken an ihn Gewehr bei Fuß. Warum? Weil er nicht menschlich, barmherzig oder gut ist. Er erhält seine Macht, und zwar ganz unaufgeregt und völlig konsequent. Mit Glauben hat das nichts zu tun.

Die Geschichte mit HEX könnte mir gefallen, weil HEX einfach nur logisch ist, und mehr braucht man nicht, um Unheil und Verderben über die Welt zu bringen, wenn man's konsequent durchzieht, ohne weichliches "Das kann man doch nicht machen!"

Der böseste Bösewicht war in meinen Augen Carcer, weil er einfach nur Lust am Zerstören hatte. Das ist böse. Das ist schwarz.

Wee Free Tiikeri
 

Beitragvon Teatime » Donnerstag 13. November 2008, 20:19

*Teatime steht von den Toten wieder auf*
Mich erinnert Carcer immer an den Joker in dem neuen Batman.

Ach ja und als bösewicht wäre vieleicht auch ein durchgedrehter Zeitmönch der irgentwie findet das die Geschichte falsch abläuft.
Dann würden wir auch wieder LuZe (ich habe vergessen wie man den schreibt-.-)
wiedersehen.
Teatime
 

Re:

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Montag 1. Dezember 2008, 14:38

Teatime hat geschrieben:Teatime steht von den Toten wieder auf
:shock:
Daraus könnte man eine Menge machen. Denn wenn einer wiederkommt, dann können das noch viele andere tun. Und dann steckt Tod möglicherweise bis zur Axis in Schwierigkeiten... Wer da alles auferstehen könnte... :mrgreen:
Dinnae fash yersel', mistress.
Benutzeravatar
Wee Free Tiikeri
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:44
Wohnort: Mount Feegle

Re: Neuer Bösewicht gesucht

Beitragvon DeMilz » Dienstag 9. Dezember 2008, 10:34

Carcer ist in meinen Augen auch nicht so *richtig* böse, sondern schlicht und ergreifend geisteskrank - der Vergleich mit Heath Ledger's Joker trifft das Ganze schon gut. Ein wiederkehrender Erzschurke wäre wahrscheinlich sehr schwer zu entwickeln und über mehrere Romane spannend zu halten. Außerdem wäre dann weniger Platz für neue, herrlich durchgeknallte Widersacher - wenn ich da beispielsweise an Cosmo Lavish denke und seinen "Zugang" zur Realität.

Was "fallende Helden" betrifft: hier kann ich mir eigentlich keinen Charakter vorstellen, den man in einer glaubwürdigen Story ins "Böse" stürzen könnte. Nur extreme Sachen wie "magische Unfälle" kämen dafür wohl in Frage. Ich stelle mir gerade einen bösen "Spiegelbild-Carrot" vor: genauso charismatisch, aber statt in jedem Menschen (bzw. Scheibenwelt-Bewohner) das Gute zu sehen, hätte er das Talent und die Fähigkeit, das Tiefschwarze in jeder Seele (Mumms "Bestie") zu finden und nach außen zu kehren. Wow... so ein schwarzer Carrot wäre eeecht gruselig.
Benutzeravatar
DeMilz
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 10:08

Re: Neuer Bösewicht gesucht

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Freitag 19. Dezember 2008, 10:41

Was wäre denn mit einem Bösewicht, der in mehereren Romanen auftaucht, aber eben nicht immer als Gegenspieler der Wache, sondern der sich quer über die Scheibenwelt bewegt, mal in Lancre auftaucht, mal in Ankh-Morpork, mal in Klatsch (dann könnten wir vielleicht 71-Stunden-Ahmed wieder treffen).
Auf diese Weise hätten die Wache, die Hexen, die Zauberer und meinetwegen auch noch Tod mit ihm zu tun.
Dinnae fash yersel', mistress.
Benutzeravatar
Wee Free Tiikeri
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:44
Wohnort: Mount Feegle

Vorherige

Zurück zu Charaktere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron