Gute Filme - jetzt im Kino 2

Hier gehts um Filme, Fernsehn, Musik und Spiele außerhalb der Fantasy.

Beitragvon Boroni » Freitag 31. März 2006, 22:34

Glaube ich nicht dass das Fantasy ist.
Weshalb brauchen Diktaturen denn so extreme Überwachung und Zensur?
Weil sie Angst haben vom Volk gestürzt zu werden.
Boroni
 

Beitragvon Steven » Montag 3. April 2006, 13:09

?V wie Vendetta? hat mir auch sehr gut gefallen. Vielleicht die beste Comicverfilmung neben ?Sin City? und Spiderman.
Hugo Weaving als ?V? und Natalie Portman ohne Haare (:grin:) sind einfach großartig, die Dialoge das Intelligenteste, was ich seit langem im Kino gehört habe* und die Story hat mein anarchistisches Herz zutiefst bewegt.

Jetzt habe ich mal eine Frage...

[spoiler=V wie Vendetta]

Kann es sein, das ?V? in Wirklichkeit der Bruder von Evey ist, der vom dem Virus infiziert wurde, ins Koma fiel und dann in dieses KZ/Forschungseinrichtung gebracht wurde?

[/spoiler]

* Ich versuche mich verzweifelt an die Antwort zuerinnern, die ?V? Evey gleich am Anfang gibt, als sie ihn fragt, wer er ist. Ich hätte mich im Kino wegschmeißen können!
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Steven am 03.04.2006 um 14:11 ]
Steven
 

Beitragvon Bat » Montag 3. April 2006, 13:37

Steven, möglich ist alles :wink:

Aber m Ernst, ich fand den Film auch ziemlich gut und (leider) kenn ich den Comic nicht, was ich wohl noch nachholen will und ich vergess bei einigen Filmen zu schnell Details *schäm* Also kann ich mich nicht mehr an Vs Antwort auf die Frage erinnern:wink:
Bat
 

Beitragvon Thetis » Montag 3. April 2006, 13:51

[quote]


Noch was anderes: Der Spruch "Remember, remember the 5th of November" kommt irgendwie verd:wink:

[/quote]
Schau mal hier : http://www.scienzz.com/magazin/art4568.html es geht um die sog "Pulverrevolution" in England.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Thetis am 03.04.2006 um 14:51 ]
Thetis
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Montag 3. April 2006, 13:57

"Remember, remember the 5th of November" ist der Anfang eines Kinderreims über Guy Fawkes.
Guy Fawkes wollte am 5. November 1605 die Houses of Parliament mit einigen Fässern Schwarzpulver in die Luft jagen, um den englischen König und sämtliche Parlamentsmitglieder zu töten. Er wurde jedoch verraten und gefangen genommen, bevor er seinen Plan ausführen konnte. Anlässlich dieses Ereignisses wird in England der Guy Fawkes Day gefeiert.
Laut der Wikipedia ist V als Guy Fawkes verkleidet.

EDIT: Mal wieder zu lang zum Schreiben gebraucht :wink:.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Feles Cum Libero am 03.04.2006 um 14:59 ]
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Bat » Montag 3. April 2006, 17:21

Das weiß ich (mittlerweile) auch alles, trotzdem danke. Nur, deshalb schrieb ich ja, dass ich mich nie richtig mit der engl. Geschichte beschäftigt hab und er mir daher eigtl. nicht bekannt sien sollte...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bat am 03.04.2006 um 20:44 ]
Bat
 

Beitragvon kangaroo79 » Freitag 28. April 2006, 06:33

Gestern hab ich auch endlich "Stay" gesehen und ich war begeistert! Kein alltäglicher Film. Ich bin mir nicht sicher ob ich wirklich alles verstanden hab, aber dieser Film gehört eindeutig zu denen, die man sowieso zwei- oder mehrmal gesehen haben muss um alles zu checken, glaub ich .
Bis auf die Story hat mich auch die ganze Machart sehr gefallen, die Übergänge, Kameraführung etc...
Sehr empfehlenswert!
kangaroo79
 

Beitragvon Damien G. Bleicht » Samstag 27. Mai 2006, 16:32

Gestern hab ich X-Men3 gesehen und fand ihn sehr unterhaltsam. Gutes Popcorn-Kino eben. Beeindruckend fand ich, dass über drei Teile trotz der langen zeitspanne und regie-wechsel, der optische und erzählerische Stil relativ konstant geblieben ist, auch fielen nicht plötzlich irgendwelche charaktere raus (nightcrawler mal ausgenommen, aber so toll war der eh nicht) oder wurden neu besetzt, wie es bei manch anderen Filmreihen über längere zeiträume hinweg der fall ist. Besonders Patrick Stewart, Ian McKellen und Hugh Jackman haben mir wieder sehr gut gefallen.
Damien G. Bleicht
 

Beitragvon Bat » Sonntag 28. Mai 2006, 14:45

X-Men3 fand ich auch nett. Gute Unterhaltung.
Ich finde man hat Magnetos Sichtweise auch wirklich sehr gut sehen können und wie weit diese Sichtweise sich auswirkt.
Nightcrawler taucht auch einmal kurz auf, oder ich hab mich ganz verguckt und es war sein Doppelgänger :wink:

[spoiler=X3]
Nur fand ich es sehr merkwürdig, dass der Tod bzw. das Verschwinden von Scott nur zweimal kurz erwähnt wird und dann nie wieder... und vorallem auch erst sehr spät.[/spoiler]
Bat
 

Beitragvon Georgy Drachenköter » Montag 29. Mai 2006, 10:19

[quote]
Bat schrieb am 28.05.2006 um 15:45 :
[spoiler=X3]
Nur fand ich es sehr merkwürdig, dass der Tod bzw. das Verschwinden von Scott nur zweimal kurz erwähnt wird und dann nie wieder... und vorallem auch erst sehr spät.[/spoiler]
[/quote]

Ich hab mich auch ziemlich darüber gewundert, das kaum jemand nachgefragt hat, Bobby hat Rogues Verschwinden auch erst ziemlich spät mitbekommen, wie ich fand.

Ansonsten war er wirklich nicht schlecht, jedenfalls besser als Da Vinci Code. Den hatten wir davor geguckt.
Georgy Drachenköter
 

Beitragvon Gulp » Dienstag 8. August 2006, 16:41

Was haltet ihr von Fluch der Karibik 2? Hab ihn jetzt auch endlich gesehen...Naja, war eigentlich ganz lustig, obwohl er mir vor allem richtung ende doch ZU unlogisch wurde! (Die ganze Szene mit den Kämpfen auf/in diesem Rad...naja, wenn mans mag^^). Und so ein blödes offenes Ende..menno, sowas hasse ich!
Aber er war cool, vor allem -wie sollte es anders sein?- Johnny Depp natürlich! Der ist als Pirat einfach nur super!
Ich frage mich was denn jetzt dieser "Geist" zu bedeuten hatte, mit dem Kleid...? Vielleicht hab ichs ja einfach nur verpasst aber das wurde doch gar nicht aufgelöst oder?
Naja, der Film ist insgesamt eigentlich toll, auch wenn ich jetzt nicht ein zweites Mal reingehen würde, zumindest nicht sofort. *sich auf die Fortsetzung freut*
Gulp
 

Beitragvon Sacrilon » Dienstag 8. August 2006, 17:01

[quote]
Gulp schrieb am 08.08.2006 um 17:41 :
Ich frage mich was denn jetzt dieser "Geist" zu bedeuten hatte, mit dem Kleid:wink:
[/spoiler]

Mir hat der zweite Teil auch ziemlich gut gefallen und das offene Ende.. naja, war ja klar das sowas kommt. Immerhin ist Teil 3 auch schon abgedreht und kommt wohl nächtes Jahr ins Kino.
Sacrilon
 

Beitragvon chaotic » Dienstag 8. August 2006, 19:35

bis auf das Ende fand ich Fluch der Karibik 2 einfach cool. Johnny Depp und Orlando Bloom waren super (ja, ich bin Fan von den beiden), und der Film war einfach zum Ablachen. Nur das Ende war ein (zu erwartender) nerviger Cliffhanger. Das Warten auf Teil drei beginnt, sozusagen:smile:
chaotic
 

Beitragvon Gulp » Dienstag 8. August 2006, 21:06

[spoiler=Fluch der Karibik] Also hatte der Geist aber keine wichtige Funktion sondern war einfach so als Gag eingebaut um witzig zu wirken? Naja:smile:
Gulp
 

Beitragvon Bat » Mittwoch 9. August 2006, 15:16

[spoiler=FdK 2]
Mrs. Swan hat den geist=Kleid eingesetzt, um die Händler nach Tortuga zu bringen. Der Geist sollte sie eigentlich zu den brennenden Buchstaben führen. Da die Seeleute aber zu doof waren, hat sie es dann selber ganz plump gezeigt. Also an sich ein Gag mit Tiefgang :wink:[/spoiler]
Ich fand den Filma cuh unterhaltsam. Nettes Popcornkino. Ob besser oder schlechter als eis kann ich nicht sagen, aber ich werd mir den Dritten auch anschauen.
Bat
 

Beitragvon kleiner irrer arthur » Donnerstag 10. August 2006, 17:35

Also für einen 2.Teil fand ich den doch ziemlich gut. Da es klar ist, das auch schon der 3. abgedreht war, war das offene Ende zu erwarten:) was es keinesfalls besser macht:) Ich hasse Wartezeiten.
und jonny ist für die Rolle geboren, glaub ich !
kleiner irrer arthur
 

Beitragvon Mabus » Freitag 11. August 2006, 17:46

Ich habe den zweiten Teil gestern zum dritten Mal gesehen und muss sagen, dass ich den ersten Teil viel besser fand. Der erste hatte halt den Vorteil, dass noch niemand einen...in Ermangelung einer besseren Ausdrucks...irren Piraten kannte.
Im zweiten Teil finde ich die eigentlich für mich wirklich witzige Stelle wo er am Schiff herumhüpft und singt : "Ich hab ein Glas voll Dre-heck, ich hab ein Glas voll Dre-heck und weißt du was da drin ist?"
Ich finde, dass im zweiten teil einfach nichts passiert und dass er nur da ist,um auf den dritten Teil aufmerksam zu machen.Aber das ist alles imho :)

so long
Mabus
 

Beitragvon Feles Cum Libero » Sonntag 13. August 2006, 22:47

*erinnert sich an die Szene und kringelt sich vor Lachen*
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Natürlich ist er nicht so gut wie der erste Teil und es waren ein paar Ekel-Effekte drin, die nicht hätten sein müssen. Aber ich überlege mir ernsthaft, ihn mir nochmal im Kino anzusehen. Und ich warte ungeduldig auf Teil 3.
Feles Cum Libero
 

Beitragvon Dragonmaster » Montag 11. September 2006, 08:08

Gestern war ich auch mal wieder im Kino. Es gab etwas familientaugliches: Disney Pixar's "CARS".
Genial, was die Computerbastler sich wieder haben einfallen lassen.

Skurile Charaktere und eine nette Story, sorgen für unterhaltsame 116 Minuten Kinospaß.
Wie bei fast allen Pixar-Filmen unbedingt beim Abspann sitzen bleiben !
Hier geht der Film noch weiter :wink:



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Dragonmaster am 11.09.2006 um 11:18 ]
Dragonmaster
 

Beitragvon Lady Jolly » Samstag 16. September 2006, 18:55

Hat hier jemand schon "Das Parfum" gesehen? Ich hab es neulich mal gelesen und war total begeistert, kann es mir aber, ehrlich gesagt, nicht als Film vorstellen. Lohnt sich der? Oder ist es nur eine enttäuschende Buchverfilmung?
Lady Jolly
 

Beitragvon Crowley » Donnerstag 21. September 2006, 07:51

[quote]
Mabus schrieb am 11.08.2006 um 18:46 :
Ich habe den zweiten Teil gestern zum dritten Mal gesehen und muss sagen, dass ich den ersten Teil viel besser fand. Der erste hatte halt den Vorteil, dass noch niemand einen...in Ermangelung einer besseren Ausdrucks...irren Piraten kannte.
Im zweiten Teil finde ich die eigentlich für mich wirklich witzige Stelle wo er am Schiff herumhüpft und singt : "Ich hab ein Glas voll Dre-heck, ich hab ein Glas voll Dre-heck und weißt du was da drin ist?"
Ich finde, dass im zweiten teil einfach nichts passiert und dass er nur da ist,um auf den dritten Teil aufmerksam zu machen.Aber das ist alles imho :)

so long
[/quote]
Ich fand das der 1. und der 2. Teil irgendwie zwei verschieden Filme waren. Wenn man mal davon absieht das es teilweise dieselben Personen waren hätten auch beide Filme für sich alleine stehen können. Vielleicht abgesehen von der "Liebesgeschichte" Ich fand das der Zweite noch mehr auf Schenkelklopfer aus war als der erste. Nach den Trailern war ich zuerst auch ganz schön abgeschreckt, erst als ich was über den Film gelesen hatte, das die da quasi alle Piratengeschichten und -legenden verbraten hatten wollte ich auch wieder rein. Und Johnny Depp ist einfach der genialste Pirat aller Zeiten! Bin mal gespannt auf den dritten Teil!
Crowley
 

Beitragvon Hamsta » Dienstag 28. November 2006, 12:48

Hat schon wer den neuen Bond gesehen?

An sich würde ich da total gerne ins Kino rein, aber irgendwie ist Bond so ein "Samstag-Abend-gemütlich-zuhause-guck"-Film. Wenn die Effekte natürlich so sehr gut sind und die Handlung auch, dann lohnt es sich ja, einen Kinotag darauf zu verwenden :smile:
Hamsta
 

Beitragvon Tod » Dienstag 28. November 2006, 13:04

Auf Effekte hat man diesmal verzichtet, man wollte lieber beeindruckende Stunts. Der neue Bonddarsteller ist ganz gut, aber die Story ist es leider weniger. Ein Bondfilm ist für mich ein Film in dem Bond mit Miss Moneypenny rumscherzt, von Q tolle Spielzeuge bekommt und gegen einen Superbösewicht kämpfen muss, der eine Superwaffe oder ein eigenes Haifischbecken oder ein sonstwie tolles Superhauptquartier (unter Wasser, im Weltraum, in einem Vulkan:heul:
Tod
 

Beitragvon Victor Tugelbend » Donnerstag 28. Dezember 2006, 20:50

Mir hat der Film gefallen, vor allem in punkto Realismus. Die Story mit Waffenhandel, Terrornetzwerk usw. fand ich durchaus nachvollziehbar. Die meisten Actionszenen sind gut umgesetzt und nicht zu übertrieben. Craig spielte wie ein harter Knochen, der aber durchaus auch menschliche Züge aufweisen kann. Irgendwie wirkt er bei dem was er macht richtig fit und alles ist viel schneller als z. B. bei Brosnan. Naja und die Mädels sind natürlich auch ein Hingucker, aber das ist bei einem Bond Film ja nicht wirklich überraschend. Das die üblichen technischen Spielereien gefehlt haben hat mich nicht gestört und Moneypenny kommt bestimmt auch wieder. Bei den bisher über 20 Bond-Filmen rangiert der Film bei mir in den Top 5. Mein subjektives Fazit lautet: sehenswert! :wink:
Victor Tugelbend
 

Beitragvon Max Sinister » Freitag 29. Dezember 2006, 19:19

Er ist nicht schlecht, aber den neuen Schauspieler fand ich etwas gewöhnungsbedürftig...
Max Sinister
 

VorherigeNächste

Zurück zu Unterhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron