Mein Spiel für die FH

Hier geht es um alle Spiele, die etwas mit der Scheibenwelt zu tun haben.

Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 16:24

Hallo Leute,
ich bin mir nicht sicher, ob ich mit dem Thread hier richtig bin, aber das hat ja wenigstens etwas mit Spielen zu tun.
Zu dem, was ich eigentlich will:
Ich studiere Informatik mit dem Schwerpunkt auf Spiele. Wir sollen jetzt im Fach digitale Spiele für die Prüfungsvorleistung ein Brettspiel entwickeln (klingt komisch, immerhin heißt es ja digitale Spiele). Ich dachte natürlich direkt an ein Spiel im Scheibenwelt Universum.
Die Aufgabenstellung besteht eigentlich aus Folgendem:

Entwerfen Sie in Gruppen zu 5 Personen ein Strategie/Kriegsspiel als Brettspiel, dessen zentrale Spielmechanik weder auf territorialer Kontrolle (wie z.B. bei dem japanischen Brettspiel Go) noch auf der Zerstörung gegnerischer Einheiten (z.B. Schach, Stratego) basiert. Territorialkontrolle und Einheitszerstörung dürfen nur als untergeordnete Spielelemente enthalten sein. Sie können sich aussuchen, ob Sie das Spiel für 2 Personen oder 4 Personen gestalten. Eine Partie des Spieles sollte nicht länger als 90 Minuten betragen.

Ich dachte da an Ankh-Morpork als Brettspiel. In meiner Idee sollen 2-4 Spieler eine zentrale, zufällig ausgewählte Aufgabe erledigen (z.B. "Suche 3 Zutaten, um einen Zaubertrank zu brauen") und dann ins Ziel gehen (die Götterinsel). Natürlich hat jeder Spieler eine eigene Aufgabe.

Die Spielmechanik ist dann wie folgt aufgebaut:
Die Karte Ankh-Morporks wird vereinfacht (ist sonst echt ein bisschen zu viel). Die Grundzüge der Stadt sollen aber noch erkennbar sein.
Jeder Spieler sucht sich einen Charakter aus (z.B. Samuel Mumm). Die Charaktere haben Gesundheitspunkte (30), Geld (zu Anfang unterschiedlich viel) und Spezialfähigkeiten (Lu-Tze könnte zum Beispiel gegen ein Aufgebot von 10 Gesundheitspunkten die Zeit falten und sich doppelt so schnell fortbewegen wie die anderen, also doppelte Augenzahl rücken). Jeder Spieler bekommt zufällig eine Karte mit einer Aufgabe, die erledigt werden muss, bevor er ins Ziel gehen kann.
Gespielt wird mit einem Würfel. Gerückt wird auf den Straßen, ähnlich wie in Mensch-ärgere-dich-nicht.
Zudem wird es noch Ereigniskarten geben, (z.B. Du kannst die Diebesgilde beauftragen einen Mitspieler auszurauben. Zahle 500 $ und würfel eine 1, 600 $ - 1 und 2, 700 $ 1-3 usw. um den Diebstahl glücken zu lassen). Die Spieler müssen die Karten ziehen, auch wenn sie nur über die Felder gehen und nicht drauf stehen bleiben. Es wird natürlich auch negative Karten geben (z.B. Die Assassinengilde hat einen Anschlag auf dich verübt, du konntest entkommen, allerdings wurdest du verletzt. Du verlierst 10 Pkt.)

Ich bräuchte jetzt ein bisschen Hilfe dabei, Charaktere und vor allem ihre Spezialfähigkeiten auszusuchen und Ereigniskarten zu erstellen. Die Sache dabei ist ja, dass auch Leute, die die Scheibenwelt nicht kennen, das Spiel spielen können sollen. Jeder Vorschlag willkommen ;)
Wenn jemand zudem noch Bemängelungen oder Verbesserungsvorschläge dazu hat, ist auch das willkommen.

LG MrSchleppel
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Ponder » Dienstag 10. Dezember 2013, 17:22

Ein Kritikpunkt der mir spontan einfällt, ist der dass das Spiel - zumindest auf den ersten Blick - dem bereits veröffentlichten Spiel Ankh-Morpork ähnelt.
Gemeinsamkeiten sind:
  • Stadtplan von AM als Spielbrett
  • Jeder Spieler bekommt zufällig eine Karte mit einer Aufgabe
  • Es gibt Geld.
  • Es gibt Spezialfertigkeiten.
Zugegeben: Hier enden die Gemeinsamkeiten auch schon wieder.
Im bereits bekannten Spiel dreht es sich bei einigen der Aufgaben um Gebietskontrolle und die Spielercharaktere bestimmen nur das Ziel und nicht die Aktionsmöglichkeiten. Letztere werden im Spiel durch Karten realisiert auf denen auch Charaktere abgebildet sind, die aber jeder Spieler einsetzen darf, wenn er an der Reihe ist. Auch gibt es keine Gesundheitspunkte und das Beeinflussen des gegnerischen Spielers wirkt direkter.
Kurz gesagt: Könnte ein gutes Spiel werden, aber betrachte den Post als Hinweis, nicht dass jemand dann fälschlicherweise denkt du hättest einfach nur ein bekanntes Spiel kopiert.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 17:32

Oh ups, dann muss ich mir das mal ansehen. Ich hätte ja schon gerne meine PV ;)
Danke für den Tipp.
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Ponder » Dienstag 10. Dezember 2013, 17:46

Etwas nähere Informationen zum Spiel erhältst du hier.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 17:55

Ah okay. Stimmt, da gibt es echt ein paar Parallelen, aber zum Glück sind das nur allgemeine Sachen.
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Tod » Dienstag 10. Dezember 2013, 18:16

Bezüglich der Parallelen: Es klingt teilweise wie eine Mischung aus Ankh-Morpork und Guards! Guards!.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1284
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 18:38

Hm ja stimmt. Allerdings beinhaltet es ja auch Teile von Monopoly, Mensch ärgere dich nicht, Risiko, Hearthstone, Yes usw. Ich denke, dass man da das Rad nicht neu erfinden kann. Damit es vielleicht etwas klarer wird:
Das Spielfeld soll in etwa so aussehen, nur dass es etwas symmetrischer aufgebaut ist, und dass in den Zwischenfeldern Gebäude wie zum Beispiel das Gefängnis oder das Gratishospital stehen, die noch in das Spiel eingebunden werden.

http://www.thediscworld.de/images/4/41/Karte_AM_Rene.jpg
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 18:42

Übrigens habe ich grade mal schnell die Entwürfe für ein paar Ereigniskarten geschrieben. Das sind aber wie gesagt nur Entwürfe und die werden noch ausgearbeitet. Es kommen auch noch weitere dazu.

Diebesgilde: Opt
Du kannst einen Dieb bezahlen, um einem Mitspieler Gegenstände oder Geld zu stehlen.
Zahle 500 $, wenn du eine 1 würfelst kannst du einen Gegenstand oder 500 $ stehlen
Zahle 600 $, wenn du eine 1 oder eine 2 würfelst ------------------“--------600 $ stehlen
etc

Assasinengilde: Opt
Du kannst einen Assassinen beauftragen, um einen Mitspieler anzugreifen.
Zahle 1000 $ und würfel eine 1 oder 2 um einem Mitspieler 10 Lebenspunkte abzuziehen.
Zahle 2000 $ und würfel eine 1-4 um einem Mitspieler 10 Lp. Abzuziehen.

Die Unsichtbare Universität: Opt
Du kannst einen Zauberer beauftragen, einen Mitspieler in einen Frosch zu verwandeln.
Zahle 1500 $ und würfel eine 1
Zahle 1600 $ und würfel 1,2
etc
Falls die Verzauberung geklappt hat, kann sich der Mitspieler als Frosch nur noch 1 Feld bewegen und hat 1 Lp. Die Verzauberung hält 3 Runden an.

Du wurdest bestohlen: Zwang
Ein Dieb hat dir 250 $ entwendet

Du wurdest angegriffen: Zwang
Ein Betrunkener Zwerg hat dich angegriffen. Du hast 2 Lp. Verloren und musst ins Gratishospital.

Der Patrizier verhängt eine neue Steuer: Zwang
Jeder Spieler zahlt 250 $. Wenn du keine 250 $ hast, musst du ins Gefängnis (1 mal aussetzen).

Du hast Gold gefunden: Zwang
Du bekommst 100 $

Zwerge gegen Trolle: Zwang
Die Zwerge und Trolle kämpfen wieder gegeneinander und blockieren die Straßen. Setze eine Runde aus.

Der Verkehr: Zwang
Zur Hauptverkehrszeit versperren dutzende Karren die Straße. Du musst 1 Runde aussetzen.

Pferdebus: Zwang
Du nimmst einen Pferdebus. Du darfst im nächsten Zug zweimal würfeln. Zahle 20 $

Verleumdung: Zwang
Du wurdest eines Verbrechens beschuldigt und musst ins Gefängnis. Erst nach 1 Zug wirst du freigelassen.

Ein Troll ist auf dich getreten: Zwang
Du verlierst 7 Lp. Und musst ins Krankenhaus

Straßenmusiker: Zwang
Du siehst einen Straßenmusiker und bleibst interessiert stehen. 1 Runde aussetzen.

Zauberer: Zwang
Du wurdest von einem cholerischen Zauberer in Stein verwandelt. 1 Runde aussetzen.


Kurze Erklärung: Zwang bedeutet, dass der Spieler den Effekt nicht verhindern kann. Opt bedeutet optional, der Spieler muss die Karte also nicht nutzen (ich weiß noch nicht, ob die Karte dann aufgehoben werden kann oder weggelegt werden muss).
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Anjali » Dienstag 10. Dezember 2013, 19:56

Zugegeben: Ich sehe kaum durch und bin vlt. auch einfach nicht gut drin. :D

Aber, auf mich wirkt das sehr sehr ausgeklügelt und umfassend. Meine Erfahrung sagt, dass einfache Spiele, die man im Nachhinein ausbauen kann, mehr Erfolge erzielen. Allerdings ist dein Ziel ja wohl weniger das Scheffeln von Geld, sondern eher eine gute Note und das schöne Gefühl ein tolles Spiel entworfen zu haben. Dafür drücke ich dir jedenfalls die Daumen und wenn es vlt. irgendwann fertig ist, würde ich es auch gerne mal ausprobieren.... auch wenn ich noch nicht genau weiß, wie das bewerkstelligt werden könnte. :D

P.S. Mir viel während des Lesens auf, dass ich es irgendwie cool fände, wenn es eine Art Scheibenwelt-Mensch-ärgere-dich-nicht gäbe. Vom System her einfach: du musste ein Ziel erreichen. Aber dir kann viel verrücktes Zeug zustoßen, was dich davon abhält, oder was dich dem näher bringt. Würde auf ein ziemliches Glücksspiel hinauslaufen, aber würde dem Geist von Ankh-Morpork ja ziemlich gut entsprechen: Du wurdest von einem Krokodil angegriffen, dass zufällig hinter der Mülltonne lag - 5 Felder zurück. Mh... also eigentlich dein Spiel ohne Geld und ohne die Möglichkeit, viel zu planen oderso.... naja, viel mir so ein. :)
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 20:18

Find ich gut, dass es dir gefällt :)

Ich denke, dass ich das Spiel auch hochladen werde, wenn ich fertig bin. Dann können ja auch andere mal gucken, was ich da so veranstaltet hab :D
Aber nur um sicher zu sein... meinst du, dass das Spiel zu umfassend ist, oder ist es gut, dass es umfassend ist? :P

Ich denke, dass ich mich in den Semesterferien mal an ein Scheibenwelt-Mensch-ärgere-dich-nicht setzen werde, einfach aus Spaß an der Freude. Das werde ich zu Ehren von Leonard da Quirm auch genauso nennen ;)
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Ponder » Dienstag 10. Dezember 2013, 21:14

Der Zaubererspruch kommt mir etwas übermächtig vor.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Dienstag 10. Dezember 2013, 21:41

Ja der ist echt ziemlich krass, allerdings kostet das deswegen auch so schön viel.
Oder meinst du das ist noch zu wenig?
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Tod » Mittwoch 11. Dezember 2013, 06:28

Ich finde die Preise für die optionalen Karten wirken sehr hoch. Gut, ich weiß noch nicht, auf welche Weise die Spieler an wie viel Geld kommen werden, aber im Verhältnis zu den Gewinnen, die einige Karten versprechen, wirkt es sehr wenig.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1284
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Ponder » Mittwoch 11. Dezember 2013, 07:41

MrSchleppel hat geschrieben:Oder meinst du das ist noch zu wenig?

Ich glaub das Problem ist die lange Wirkdauer der Verzauberung. Wenn die LP auf 1 sinken und das ganze drei Runden dauert, wird jeder Spieler auf den entsprechenden Spieler losgehen - noch dazu kommen die Ereigniskarten. Ein kleiner Schaden und derjenige hat das Spiel verloren. Ich denke es sollte zumindest eine Möglichkeit geben die Lebenspunkte wieder zu heilen oder sich vor etwas Schaden zu schützen.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Mittwoch 11. Dezember 2013, 08:24

@Tod
Die Preise sind auch noch nicht festgelegt. Ich hab nämlich noch kein System für das Geld, also wie verdient man es, wer hat wie viel etc.
Ich glaube aber so langsam auch, dass sie Preise zumindest hoch wirken. Vielleicht sollte ich das an die Scheibenwelt anpassen, also insgesamt den Dollar mehr wert sein lassen.


@Ponder

Hm ja vielleicht hast du recht.
Ich hab aber ein paar Sachen vergessen:
Wenn die Lebenspunkte aufgebraucht sind hat man nicht verloren, sondern man muss für eine Runde ins Gratishospital. Das ist irgendwo am Rand der Karte, damit der Spieler dann nachher ein bisschen laufen muss. Außerdem kann man ja nur auf einen Spieler losgehen, wenn man die Karte dafür hat und die sind sehr selten. Wahrscheinlicher ist es, dass er von einem Troll getreten wird. Aber du hast recht, vielleicht ist es echt zu stark.
Dass man seine Lp. auch heilen und sich schützen können sollte ist eine super Idee! Wär ich jetzt nicht drauf gekommen :oops:
Da muss ich noch mal überlegen... :P
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Ponder » Mittwoch 11. Dezember 2013, 08:57

MrSchleppel hat geschrieben:Wenn die Lebenspunkte aufgebraucht sind hat man nicht verloren, sondern man muss für eine Runde ins Gratishospital. Das ist irgendwo am Rand der Karte, damit der Spieler dann nachher ein bisschen laufen muss.

Ach so. Dann sehe ich das ganze nicht so tragisch.
MrSchleppel hat geschrieben:Dass man seine Lp. auch heilen und sich schützen können sollte ist eine super Idee!

Für das Schützenlassen würden sich Trollleibwächter eignen.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!
Ponder
Zauberer
Zauberer
 
Beiträge: 626
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Mittwoch 11. Dezember 2013, 09:19

Klasse Idee, hab mich auch schon direkt dran gesetzt. Das wird nachher noch ein Spaß die zu designen ;)
Was hältst du zusätzlich von einem Kettenhemd, dass den zugefügten Schaden halbiert?
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon Anjali » Mittwoch 11. Dezember 2013, 09:41

Aber nur um sicher zu sein... meinst du, dass das Spiel zu umfassend ist, oder ist es gut, dass es umfassend ist? :P

Naja, es könnte vielleicht auf den ersten Blick ein wenig Abschrecken, wenn es so umfassend ist... auf der anderen Seite, mag ich persönlich umfassende Spiele mit vielen verschiedenen Möglichkeiten. Also... jein. :D Mir gefällts erstmal, das is das wichtigste!
dum spero rideo
Benutzeravatar
Anjali
 
Beiträge: 334
Registriert: Dienstag 14. Juli 2009, 08:16

Re: Mein Spiel für die FH

Beitragvon MrSchleppel » Mittwoch 11. Dezember 2013, 09:48

Aaaah okay :D
Naja die Frage ist ja, ob es wirklich so komplex ist. Schließlich war Yu Gi Oh extrem erfolgreich (wenn auch vielleicht nur die Karten gesammelt wurden). Relativ gesehen find ich es noch nicht so komplex, aber das wird mir ja dann mein Prof erzählen :geek:
Schön, dass es gefällt.
Wenn Du Dir selbst vertraust und an Deine Träume glaubst und Deinem Stern folgst, dann wirst Du trotzdem von Leuten übertroffen, die ihre Zeit damit verbringen, hart zu arbeiten und zu lernen und nicht so faul waren.
Benutzeravatar
MrSchleppel
 
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 16:40
Wohnort: Trier


Zurück zu Scheibenwelt-Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron