Rad der Zeit

Unterhaltungen über fantastische und historische Literatur.
Antworten
Bat

Beitrag von Bat »

Liest jemand außer mir "Das Rad der Zeit" von Robert Jordan?

Wenn ja: Wie findet ihr es und bin ich die Einzige, die sich über den neusten Band tierisch aufregen kann?

Duskyblue

Beitrag von Duskyblue »

[quote]
Bat schrieb am 02.08.2005 um 23:05 :
Liest jemand außer mir "Das Rad der Zeit" von Robert Jordan?

Wenn ja: Wie findet ihr es und bin ich die Einzige, die sich über den neusten Band tierisch aufregen kann?

[/quote]
Ja.
Alles in allem gut.
NEIN!

Zu Anfang war ich begeistert. Zum Glück habe ich erst angefangen zu lesen, als schon etwa 20 Teile auf dem Markt waren. (Ich lese es halt Deutsch, ich weiss, dass es im Englischen nicht so viele Teile sind). Die ewigen Wartezeiten find ich schon schlimm genug, ein Buch, dass VOR dem Rest spielt wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen:wink:
Zudem komm ich mit all den Intrigen und der ganzen Politik nicht mehr richtig mit. Bin zu faul, um die alten Bücher nochmals zu lesen und habe die meisten auch gar nicht mehr. (Deshalb muss ich es auch auf Deutsch lesen, die Bücher zirkulieren sozusagen in der ganzen Verwandschaft. --> noch längere Wartezeit, weil die Übersetzungen auch extrem lange dauern). Was mich auch nervt, ist, wenn Rand praktisch gar nicht vorkommt. Argh!

ZF: Ich reg mich tierisch auf, freu mich aber trotzdem auf den nächsten Band. Hoffentlich noch in diesem Leben...



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Duskyblue am 03.08.2005 um 16:56 ]

Bat

Beitrag von Bat »

Ich muss dir da zustimmen. Habe angefangen das zu lesen als es bereits 26 Bände waren. Alle in der Bücherei vorhanden also hab ich sie auch nicht gekauft, als dann Band 27 und 28 erschienen gab es die noch nicht in der Bücherei und ich hab sie mir gekauft, tja war ich mal wieder zu voreilig. Alsi ch dann las, dass Band 29 nur die Vorgeschichte von zwei (meiner Meinung nach) Nebenpersonen hab ich gedacht, dass cih warten kann, bis die Bücherei die hat. Im ersten Monment habe ich sogar gedacht ich hätte mich bei der Ankündigung verlesen.

Tja, die mittlerweile (geschätzten) 10 Handlundgststränge werfe ich auch andauernd durcheinander, da ja alle gleich heißen. Und dann so ein Band der spannend endet und im nächsten wird ein komplett anderer Handlungststrang weiter erzählt und es kommen einige Ereignisse aus ner anderen Perspektive wieder.
PRIME_BBCODE_SPOILER_SHOW PRIME_BBCODE_SPOILER: Rad der Zeit 27
Vor allem als Rand in Band 27, mein ich, die männl. Seite reinigt/reinigen will und es in Band 28 um was ganz anderes geht. Argh!
Ich finde es zwar immer nett auch was von Matt und ? (hab den Namen von dem anderen vergessen. Mist.) zu hören, teilweise ist das auch spannender als die Geschichte um Rand aber die eigentliche Geschichte soll voran gehen. Langsam bezweifel ich auch, dass Robert Jordan das in seinem Leben noch zu Ende schreiben kann...

Wer sich beim HdR über ähnlichklingende Namen und stark aufgeteilte Handlung aufgeregt hat, sollte nie Das Rad der Zeit lesen...

Max Sinister

Beitrag von Max Sinister »

Ich hab mal einen Band gelesen (weiß nicht mehr welchen, irgendwo mittendrin), außerdem das Hintergrundbuch (sehr schöne Bilder, sehr zu empfehlen). Insgesamt hat es mir schon gefallen - aber die Aussicht, 30 Bücher lesen zu müssen (weil es nicht soviel bringt, sich bloß irgendeins rauszugreifen, anders als bei der Scheibenwelt), hat mich doch abgeschreckt...

Jerakeen

Beitrag von Jerakeen »

Ich hab den ersten und den zweiten Band auf Englisch zuhause. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das wohl schon die ersten vier Bände im Deutschen. Warum das so ist, keine Ahnung.
Der erste Band hat mir damals sehr gut gefallen, es war gut geschriebene Fantasy. Den zweiten Band hab ich bis jetzt noch nciht gelesen, sollte ich vielleicht mal nachholen.

Perdita_X_Dream

Beitrag von Perdita_X_Dream »

Hab alle Bände zu Hause (auf Englisch), schon in der zweiten Ausführung (die erste ist schon vor ca. 2 Jahren wegen Überbeanspruchung auseinander gefallen).

Der Band mit Geschichten aus der Zeit vor der eigentlichen Geschichte ist bisschen überflüssig, finde ich. Das meiste, was er dort abhandelt ist nicht wirklich wichtig. Und ausserdem - das meiste kann sich der einigermaßen aufmerksame Leser auch selbst zusammenreimen.

Was ein bisschen schade ist, finde ich, ist die Tatsache, dass er sich so in den letzten zwei (englischen) Bänden viel zu sehr verzettelt. Ist zwar lobenswert, jedem Hauptcharakter sozusagen Platz einzuräumen, aber vermutlich wär es für die Geschichte insgesamt doch besser, das ganze wieder etwas zu straffen und die einzelnen Handlungsstränge wieder zusammenzuführen.

Den Faden hab ich zwar nicht verloren (auch nach längerem Nicht-Lesen nicht) aber man fragt sich schon so langsam, wo das noch hinführen soll... 50 Bände? Ein Lebenswerk?

Egal, freu mich trotzdem auf "Knife of Dreams" im Herbst.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Perdita_X_Dream am 05.08.2005 um 14:05 ]

Bat

Beitrag von Bat »

Im Herbst kommt ein neure Band? Schön. Zwar auf englisch, dann muss ich mindestens noch ein Jahr warten aber das ist doch scho nmal ein Lichtblick. :smile:

Ist auch scon bekannt worum es gehen wird? Also ob wieder Vorgeschichte oder "richtige" Geschichte

Perdita_X_Dream

Beitrag von Perdita_X_Dream »

Ja, im Herbst - November, glaube ich.

Diesmal wirds auch wieder ein richtiger Teil der Geschichte werden, nicht wieder Geschichten vor der Geschichte.

Es tauchen wieder die bekannten Personen mit den bekannten Problemen auf - er schreibt halt da weiter, wo er im letzten Band aufgehört hat. Könnte spannender werden als der letzte Band, zumindest wenn man nach der Kurz-Inhaltsangabe geht. Der letzte Band war ja mehr so ein Abwarten-und-Vorbereiten-auf-große-Ereignisse-Band.

Duskyblue

Beitrag von Duskyblue »

Man darf wohl kaum darauf hoffen, dass es der letzte Band ist, oder? Ich mag die Geschichte ja wirklich, aber ich würde sie gerne doch mal zu Ende lesen:sad:

@Bat: Das hat mich bei Band 28 auch total genervt!

Daemon Llanddcairfyn

Beitrag von Daemon Llanddcairfyn »

Ich habe irgendwann in den 20ern aufgegeben: 'Too-many-Characters-Overflow'.
Außerdem hatte ich - und nicht nur ich, ich hatte einen Komilitonen, der quasi genau das selbe sagte - verschiedene Probleme mit der Art und Weise, wie die Geschichte vonstatten ging, zwei Beispiele:
1. War es die ersten ein, zwei Male noch lustig, dass die Charaktere gegenseitig der Meinung waren, dass die jeweils anderen viel besser mit Frauen/Magie/der Situation an sich zurecht kämen, als man selbst, war es doch irgendwann, als es die Story massiv beeinflusste, nichts mehr als störend: "REDET einfach Mal miteinander, bevor ihr die Gruppe in zwölf Teile spaltet und die ganze Sache den Bach herunter geht!"
2. Konnte ich das Konzept dieser 'Sklavenbänder' (A'Dam?) nicht einmal in einer Fantasy-Welt ertragen, da fröstelte es mich doch jedes Mal.

dae

Aglaranna

Beitrag von Aglaranna »

Ich habe bisher jeden Band gelesen. Anfangs fand ich die ganze Sache ja noch gut, aber mittlerweile nervt es doch etwas, dass aus einem Band in Originalsprache drei deutsche Bände gemacht werden. In den letzten Bänden war doch eigentlich nur noch BlaBla, oder?

Daemon Llanddcairfyn

Beitrag von Daemon Llanddcairfyn »

Ich bin mal mit den ersten drei Bänden als Hardcover 'geködert' worden, da war es auch schon nicht mehr die reine Action, aber es wird schlimmer, aye. Und wie gesagt: Wenn sie einfach mal MITEINANDER reden würden, wäre alles viel besser. Da wären weibliche und männliche Seite schon lange - ähm - verschmolzen *g*

Max Sinister

Beitrag von Max Sinister »

Hab mir auf der Messe Essen nun doch die ersten zwei Bände (entsprechen vier Büchern) geholt. Eine WIRKLICH lange Fantasy-Geschichte wollte ich eigentlich immer schon lesen.

Perdita_X_Dream

Beitrag von Perdita_X_Dream »

Und sie wird immer länger und länger und noch länger. Denn wie sollte es auch anders sein, "Knife of Dreams" ist immer noch nicht das Ende der Geschichte....

Hab das irgendwann vor etwa 10 Tagen ausgelesen und naja, so richtig viel passiert, von Kleinigkeiten abgesehen (die auch für den Verlauf der Geschichte nicht übermäßig wichtig sind), eh nicht. Gibt ein, zwei kleine Hinweise auf kommende Möglichkeiten, das wars dann aber auch schon.

Will jetzt auch nicht zu viel verraten, aber wer die ganzen vorangegangen Bände gelesen hat, kann sich eh denken, was passiert und wer wieder nicht mit wem spricht....

Bat

Beitrag von Bat »

Hm. Mal sehen wann und in wieviel Einzelbände aufgeteilt es auf deutsch erscheint... und ob dann eine Bibliothek in meiner Nähe es dann auch besitzt... Aber so begeistert klingst ja nicht. Naja, rechne ich wenigstens nicht mit zuviel...

Daemon Llanddcairfyn

Beitrag von Daemon Llanddcairfyn »

Oh, der Köder funktioniert. Bis zur ersten 'Endschlacht' ist es angenehm. Und es sind überschaubar viele Charaktere.

Offtopic: Wann warst du in Essen, Max?

Perdita_X_Dream

Beitrag von Perdita_X_Dream »

Also, nicht dass das jetzt falsch angekommen ist:wink:

Immerhin gibts zwei Hochzeiten, das Ende einer Entführung, eine beginnende Wiederauferstehung, es passiert vermutlich (aber wohl erst im nächsten Band oder noch später) etwas, von dem ich schon die ganze Zeit annehme, dass es passieren wird, eine weitere Entführung, eine ungewöhnliche Idee, jemand ist nicht das, was die Person zu sein scheint, eine Amyrlin, die keine mehr ist, aber trotzdem eine bleibt:wink: ), auch wenn wir darauf wahrscheinlich wieder so 1 oder auch 2 Jährchen warten dürfen.
[ Diese Nachricht wurde geändert von: Perdita_X_Dream am 17.10.2005 um 22:22 ]

Daemon Llanddcairfyn

Beitrag von Daemon Llanddcairfyn »

Nicht, dass ich wirklich vorgehabt habe, tatsächlich nochmal alles zu lesen und weiter vorzupreschen, aber der letzte Beitrag wäre irgendwie eine gute Gelgenheit gewesen, die Spoiler-Tags zu verwenden ;o)

Max Sinister

Beitrag von Max Sinister »

*bump*

Achtung, Achtung, sehr schlechte Nachrichten:

Robert Jordan ist gestern im Alter von 58 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben. Seine Hoffnungen, dass er noch 30 Jahre leben würde, um alle Bücher zu beenden, die er schreiben wollte, haben sich leider nicht erfüllt. Möge er in Frieden ruhen.

Leider werden wir nun nicht mehr erfahren, wie seine geplanten Werke "Infinity of Heaven" (ein sechsbändiges Werk über einen Mann, der nach einem Schiffbruch in einer fremden Kultur landet), und die "Rad der Zeit"-Prequels aussehen werden.

Es könnte allerdings durchaus sein, dass der krönende Abschluss des "Rad der Zeit"-Zyklus (ein 1500-seitiges Buch) dennoch veröffentlicht wird: "Before his death, Jordan stated "I'm getting out notes, so if the worst actually happens, someone could finish A Memory of Light and have it end the way I want it to end." The decision to posthumously complete the book has been left to his wife Harriet and Tor Books president Tom Doherty."

Wiki-link

Bat

Beitrag von Bat »

Das ist eine sehr traurige Nachricht, Max.

Wieviele Rad der Zeit Bücher "fehlen" denn eigentlich noch bis zum Abschluss der Geschichte? Ich hab da irgendwann den Überblick verloren...

Ember Dion maMarin

Beitrag von Ember Dion maMarin »

:sad:

Max Sinister

Beitrag von Max Sinister »

Wie gesagt: EIN Buch fehlt noch, und darin sollten alle Handlungsstränge beendet werden.

Aber auch wie gesagt: Robert Jordan hat genügend Material hinterlassen, damit nach seiner Aussage auch jemand anders das Buch fertigstellen könnte. Es gibt also noch Hoffnung.

Antworten