Das Schwert der Wahrheit, T. Goodkind

Unterhaltungen über fantastische und historische Literatur.
Antworten
Nita

Beitrag von Nita »

Na ich wollte wissen, ob jemand ausser mir das Buch gelesen hat, und was ihr davon haltet...

Aglaranna

Beitrag von Aglaranna »

Schwert der Wahrheit???

Sternenfrau

Beitrag von Sternenfrau »

Nö.. da hast du wohl ein anderes Buch in errinnerung.
ich bin vor einige Zeit angefangen zu lesen, bin inzwischen bei das siebte oder achte ?? Buch gelandet.
Am Anfang fand ich es recht spannend, aber so langsam wird es etwas langweilig:smile:

Nita

Beitrag von Nita »

[quote]
Aglaranna schrieb am 18.10.2005 um 12:10 :
Schwert der Wahrheit???
[/quote]

Meist du nicht Dune ?

Nita

Beitrag von Nita »

[quote]
Sternenfrau schrieb am 18.10.2005 um 17:59 :
Nö.. da hast du wohl ein anderes Buch in errinnerung.
ich bin vor einige Zeit angefangen zu lesen, bin inzwischen bei das siebte oder achte ?? Buch gelandet.
[/quote]

Aha ! es existieren also andere Bücher als das allererste ! Sind es die gleichen Charaktere (oder eventuell ihre Nachkommen ? :grin: )

Aglaranna

Beitrag von Aglaranna »

Kann sein dass ich mich geirrt habe. Muss nochmal nachschauen, aber ich bilde mir ein, dass ich zumindest mal in die Serie reingelesen haben. Der Name sagt mir was.

Sternenfrau

Beitrag von Sternenfrau »

[quote]
Aha ! es existieren also andere Bücher als das allererste ! Sind es die gleichen Charaktere (oder eventuell ihre Nachkommen ? :smile:

Fruusch

Beitrag von Fruusch »

"Schwert der Wahrheit" ist eine der schlechtesten Fantasy-Reihen, die ich kenne. Die ersten paar Bände (so etwa bis Band 3 oder 4) sind ganz ok - die für Fantasy ungewohnte Brutalität und Direktheit sind mal was Neues, Richard als Antiheld am Anfang auch irgendwie ganz knuffig, das wars dann aber auch schon. Kahlan war von Anfang an peinlich, und Richard wird von Band zu Band immer unausstehlicher.
Die Handlung wird dagegen von Band zu Band immer absurder, die Charaktere sind flach und peinlich, und ihre Aktionen sehr vorhersagbar. Die Brutalität wird immer mehr hervorgehoben, bis zu minutiösen und breit ausgewalzten Beschreibungen von diversen Foltermethoden - manchmal schien es mir, dass der Autor da ein enormes psychisches Problem kanalisieren will... vielleicht ists besser so, das erspart der Welt eventuell einen weiteren psychopatischen Mörder.
Die Handlung ist nicht nur absurd, sondern sie wiederholt sich auch ständig. Als ich dann sogar 1:1 per cut&paste kopierte Passagen gefunden habe, hab ich die Serie in die Ecke gepfeffert, wo sie heute noch liegt.

Diese Bücher sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind.

Gulp

Beitrag von Gulp »

Aaalso, ich hab ein paar Bücher gelesen (dummerweise überhaupt nicht in der richtigen Reihenfolge, hab mit dem 12. angefangen:smile: )und fand sie:smile: Ist die Serie eigentlich schon fertig oder kommen da noch neue Bände??

Nita

Beitrag von Nita »

[quote] vielleicht ists besser so, das erspart der Welt eventuell einen weiteren psychopatischen Mörder. [/quote]
:lach:
Mir ist auch die Brutalität aufgefallen... Ich lese also bis Band 4, und dann sehe ich weiter...

Duskyblue

Beitrag von Duskyblue »

Eherm:wink: Okay, ich gebe zu, dass es in den meisten Fantasy Büchern etwas sanfter zu geht, aber "extrem" würde ich es jetzt nicht gerade nennen. *versteckt sich*

Aglaranna

Beitrag von Aglaranna »

@ Duskyblue
Würdest du mir zustimmen dass "Meliandra" brutal ist? (Zumindest stellenweise.)

Duskyblue

Beitrag von Duskyblue »

Vielleicht würde ich das, wenn ich mich erinnern könnte wer das war...

Aglaranna

Beitrag von Aglaranna »

Ein Buch von J. V. Jones aus der Reihe "Buch der Worte". Ist trotz allem gut geschrieben (abgesehen vom Gemetzel usw.). Fängt mit einer Vergewaltigung an, geht dann über zu Elternmord und sonstigem Gemetzel (jeweils detailgetreu beschrieben). Stellenweise ist mir echt schlecht geworden.

Krieg

Beitrag von Krieg »

Nu, des Thema mag sich schon n bissl abgekühlt haben, aber ich fühle mich jetzt doch verpflichtet. "Das Schwert der Wahrheit" ein bischen zu verteidigen:
Ich habe alle auf dt. erschienenen Bände (1-15) gelesen, die meisten min. 2x.
Und ich finde keineswegs, dass es soooo brutal ist.
Klar es gibt Schlachten, es wird gekämpft. Und viele Schilderungen von Gewalt sind detailliert:smile:
PS: Jedem natürlich das Seine- ist klar!

Fruusch

Beitrag von Fruusch »

[quote]
Ist die Serie eigentlich schon fertig oder kommen da noch neue Bände??
[/quote]

Das Ganze ist wohl als Unendlosologie geplant, ein Ende ist jedenfalls noch nicht abzusehen. Das heißt nur nicht, dass der Autor neue Ideen hätte, er verwurstet die alten nur immer wieder und immer wieder. Wie gesagt, es ich habe selber Passagen gefunden, die hat er wortwörtlich aus älteren Büchern abgeschrieben um Seiten zu schinden oder weil ihm einfach nichts besseres einfiel.

Aber wie ich schon sagte, bis Band 4 ist die Geschichte ganz ok und hat da auch eine Stelle erreicht, an der man gut abbrechen kann, ohne allzuviel zu verpassen.

Krieg

Beitrag von Krieg »

Wollte mich hier mal wieder melden. Band 16 ist ja nun in Deutschland erschienen. Gelesen hab ich ihn auch. Sonst noch jemand?
Bin leider etwas enttäuscht, was aber weniger an der Storry selbst liegt, als daran, dass sie nicht beendet wurde. Lässt auf den nächsten Band hoffen:ups: ) .

Antworten