Hilfe bei Übersetzung

Hier findest du Hilfe, wenn du an Referate, Hausarbeiten oder ähnlichen Dingen schreibst.
Antworten
Benutzeravatar
Frau Wetterwachs
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 18:56

Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Frau Wetterwachs »

Hallo alle zusammen.
Ich brauche eure Hilfe!
Ich habe mir das Buch "The World of Poo" gekauft (war natürlich restlos begeistert) und habe mich daran gesetzt es für die Kinder in meiner KIta zu übersetzen. Nun bin ich auf ein Wort gestossen,das mir auch im Internet nicht übersetzt werden kann. Hat irgendwer eine Idee, wie man das "Pratchett-mässig" übersetzen könnte?
Die Textzeile ist folgende:"These faecal heroes were known as night-soil men or gongfermors".
Ich habe herausgefunden, das man "night-soil men" mit Jauchemänner übersetzen kann. Das andere Wort muss also damit zusammenhängen.
Vielen lieben Dank schon im Vorraus.
Eure Frau Wetterwachs
P.S. Könnte eventuell ein Druckfehler vorliegen?
Tod
Tod
Tod
Beiträge: 1357
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Tod »

Das Wort stammt wohl von dem hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Gong_farmer
Don't panic!
Benutzeravatar
Frau Wetterwachs
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 18:56

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Frau Wetterwachs »

Danke Dir.
Bin einfach nicht drauf gekommen mal bei Wikipedia nachzusehen.
War auf der deutschen Seite und habe gelesen, dass man die Menschen, die Aborte reinigten, auch Buttenmänner nannte. Habe diesen Ausdruck jetzt in den Text übernommen.
Gruss Frau Wetterwachs
Benutzeravatar
Frau Wetterwachs
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 18:56

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Frau Wetterwachs »

Hallo Ihr Lieben.
In dem Buch taucht anscheinend eine neue Scheibenwelttierart auf. Habe jedenfalls nichts entsprechendes gefunden. (Bin manchmal auch ein bisschen vernagelt)
"The Ting-Tang-Bang cat" vom Gegengewichtkontinent.
Laut Internetübersetzung könnte man sie "klingende-scharf riechende-Knallkatze" nennen.
Ist das O.K.?
Hat jemand einen besseren Vorschlag?
Liebe Grüsse Frau Wetterwachs
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
Beiträge: 800
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Feles Cum Libero »

Hm, ich finde, das klingt etwas zu sehr nach Automatischer Übersetzung. Versuch doch mal, die Lautmalerei des Originals zu imitieren. Vielleicht "Die King-Klang-Peng-Katze" oder so.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 680
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von TheLibrarian »

"Kling-Klang-Peng" klingt für mich nach einer Granate, die über den Boden titscht... Also wohl durchaus ein explosives Tier, die Katze.
Ich finde die Übernahme des onomatopoetischen Namens auch passender als die wörtliche Übersetzung.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
Frau Wetterwachs
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 18:56

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Frau Wetterwachs »

Das hört richtig sich gut an, aber da Ihr Kot besondere Aufmerksamkeit geniesst, wäre dann "Stink-Kling-Peng" besser.
Danke für die Anregungen
Gruss Frau Wetterwachs
Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 680
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von TheLibrarian »

Angesichts deiner ersten Übersetzung würde ich dann aber die Reihenfolge leicht abändern und sie "Kling-Stink-Peng-Katze" nennen. ;)
Erst fällt der Kot zu Boden und klingelt dabei, dann stinkt es und dann explodiert das Häufchen. Was zum Geier frisst dieses Vieh?
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.
Benutzeravatar
Frau Wetterwachs
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 18:56

Re: Hilfe bei Übersetzung

Beitrag von Frau Wetterwachs »

Keine Ahnung, aber wenn sie bestimmte Nahrungszusammenstellungen bekommen ergiebt dies ein leuchtend blaues Feuerwerk(der Kot dieser Katzen wird zur Herstellung von Feuerwerk benutzt), welches nur den geschicktesten Katzenpyrotechnikern gelingt.
Dein Vorschlag gefällt mir richtig gut.Wird auch bei den Kindern gut ankommen. Die lieben es, sich an Zungenbrecher zu versuchen.
Schon mal laut ausgesprochen? Kling-Stink-Peng, für Kleinere schon nicht einfach.
Viele dankbare Grüsse Frau Wetterwachs
(Eventuell Babysumpfdrachen? Katzen sind Fleischfresser und entsprechende Pflanzen habe ich nicht in Erinnerung)
Antworten