"The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Diskussionen rund um die flache Welt.
Antworten
Bat
Beiträge: 260
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 20:20
Wohnort: Bochum

"The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Beitrag von Bat »

Nachdem ich grad auf die Meldung zur Wachen-Serie auf der Homepage nen längeren Kommentar schreiben wollte, dachte ich mir, ich schreib das mal besser hierher:

Ich bin echt gesapnnt, wie die Serie aussehen wird, welche Geschichten erzählt werden und ob und wieviel das Ganze dann mit der Nachtwache und Ankh-Morpork aus den Büchern (und meiner Wahrnehmung davon) zu tun hat.

Spannend finde ich, dass sowohl in einem Kommentar unter der Nachricht, als auch bei einer direkten Kommunikation über die Serie, die Aussage "Karotte wird von Angua ausgebildet, das geht ja gar nicht!" las/hörte, aber kein "Was ist mit Nobby und Colon?". Das ist nämlich das was mir als Erstes auffiel.Ich erinnere mich nicht mehr gut an die genaue Ausbildungssituation und Anguas Erweiterung der Wache. Allerdings ist die dreier Konstellation, um Mumm, Nobby und Colon bzw der Veteranenstatus der letzten beiden etwas, was für mich viel Wesen der Wache ausmacht. Eben auch, weil die Wache in den Büchern sich wandelt und vorallem Nobby und Colon "von früher" sind und mit diesem Neuen umgehen müssen.
Bei der Angua-Karotte-Thematik blieb mir nur im Kopf, dass Karotte einfach vieles Zwischenmenschliche nicht wahrnahm bzw seine teilweise gutmütig/naive Art auf Anguas Art bzw auch bessere Wahrnehmung traf.

Vielleicht könnt ihr mir ja diese "Angua bildet Karotte aus"-Ungläubigkeitssituation besser begründen.
Zuletzt geändert von Bat am Freitag 20. September 2019, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheLibrarian
Beiträge: 677
Registriert: Samstag 12. Februar 2011, 12:38
Wohnort: Bibliothek der Unsichtbaren Universität

Re: "The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Beitrag von TheLibrarian »

Bat hat geschrieben:aber kein "Was ist mit Nobby und Colon?"
Guter Punkt. Ich war jetzt erstmal davon ausgegangen, dass die noch nicht besetzt sind oder von den Schreibern der Meldungen für weniger relevant als die übrigen Rollen gehalten wurden. Dass sie gar nicht in der Serie auftauchen könnten, daran hatte ich nicht gedacht.
Die EU-Minister warnen:
Lesen schadet Ihrer Dummheit und kann Bildung verursachen.

Tod
Tod
Tod
Beiträge: 1356
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Beitrag von Tod »

Bei den ganzen Änderungen bin ich auch sehr gespannt, ob das Endergebnis gefallen wird. Generell muss man sich bei Verfilmungen immer von der Vorlage lösen und sich, gerade in diesem Fall, vor Augen halten, dass es Geschichten sind, die keinen konkreten Roman erzählen, sondern von der Idee der Wache in den Romanen inspiriert wurden und dann versuchen, beim Zuschauen nicht über die Änderungen nachzudenken, sondern sich von dem Begeistern lassen, was einem gerade gezeigt wird.
Don't panic!

Ponder
Zauberer
Zauberer
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: "The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Beitrag von Ponder »

Ich bin auch eher skeptisch eingestellt. Mit einigen Anpassungen hatte ich gerechnet, bzw. die hätte ich vermutlich genauso gemacht, zumindest nachdem bekannt wurde, dass es keine reine Adaption eines Buches wird. Ein Beispiel hierfür ist, dass ich die Serie eher zum Zeitpunkt der früheren Bücher hätte spielen lassen, als am Ende. Hier sind die einzelnen Personenkonstellationen einfach interessanter. Durch die ganzen Konflikte innerhalb der Wache selbst wird einfach zusätzliche Spannung erzeugt - und man muss die Geschichte zwischen Karotte und Angua nicht weiter erfinden.

Ob Nobby und Colon abwesend bleiben ist noch unbekannt. Ich könnte mir es jedoch vorstellen. Dadurch, dass die beiden sich charakterlich eben nicht sooo sehr weiterentwickeln, bleiben sie, zumindest auf lange Sicht eher blass. Ihren Reiz in den Romanen hatten sie für mich eher dadurch, dass sie einen Schlag Durchschnittsmenschen repräsentierten. Die Highlights von Nobby waren oftmals auf Komik oder Mitleid (und daraus resultierender Komik) ausgelegt.

Dass Angua schon in der Wache ist als Karotte dazu stößt: *schulterzuck* Kann eine kleinere Wirkung haben, als man denkt oder aber die Konstellation der beiden völlig über den Haufen werfen.

Spannend finde ich die Rolle von Cheery/Grinsi und ihre Beschreibung als non-binary. Ich meine gerade Cheery hat sich als ganz klar feministisch gegeben, was aber im Kontext der Zwerge eine ähnliche Geschlechterdebatte aufwarf wie bei uns das non-binary. Es wird auch nicht gesagt, ob Grinsi ein Zwerg ist. Für einen Moment hatte ich auch schon gedacht, dass sie Zwerge (und vielleicht andere übernatürliche Wesen) ganz aus der Serie verbannt hätten. Aber bei der Beschreibung von Karotte heißt es, er wäre von Zwergen aufgezogen worden.

Am meisten stört mich vermutlich die Rolle von Sybil. Erstmal hätte ich sie mir deutlich älter vorgestellt. Und auch nicht so hübsch. Und in ihrer Beschreibung gibt es mehrere Stellen, die mich stutzig werden lassen. Sie wird zum einen als letzte Repräsentantin des Adels in der Stadt bezeichnet. Gibt es dann auch keinen Vetinari? Und dann heißt es noch, dass sie versucht das Verbrechen zu bekämpfen und dabei auf Selbstjustiz zurück greift. Muss sonst noch jemand hier an Batman denken? Oder Rorschach aus Watchmen? Ich meine immerhin züchtet sie in den Büchern Flammenwerfer und im Pressetext heißt es auch noch, es wäre eine sehr amerikanische Interpretation (Ok genau genommen heißt es, es wäre eine für BBC America typische Produktion)...

Generell finde ich auch, dass man sich bei den Adaptionen von der Vorlage lösen muss. Interessanterweise könnte ich mir die Reihe auch durchaus in einem Cyberpunk-Setting vorstellen. Aber halbherzig inspiriert und dabei die Eigenschaften von einigen Charakteren zu übernehmen, andere aber anscheinend komplett zu ändern... ich bleibe skeptisch.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!

Ponder
Zauberer
Zauberer
Beiträge: 668
Registriert: Dienstag 18. November 2008, 22:24

Re: "The Watch" - Die Serie zu den "Wachen"

Beitrag von Ponder »

Heute hat Robs Twitter-Account nochmal getweetet, dass die Serie "inspiriert von" und nicht "basierend auf" der Wache von Terry Pratchett ist.
Das heißt für mich:
  • Sie bekommen aus der Fangemeinde recht viel Gegenwind wegen der Ankündigungen.
  • Sie distanzieren sich ein kleines bisschen von der Reihe.
Spend more taxes on waging war against the lack of marshmallows!

Antworten