Verfilmungen?

Diskussionen rund um die flache Welt.

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Donnerstag 6. Mai 2010, 12:15

Paul König hat geschrieben:Mal eine kurze und vielleicht auch dumme Frage, beim letzten Schauen des Color of Magic schien es mir als würde Terry himself in einer Kleinstrolle mitspielen?
Kann dem so sein, oder...sollte ich mich auf interessante Zeiten vorbereiten? :roll:

Dem kann nicht nur so sein, dem ist sogar so. ;-) PTerry spielt einen der Astrozoologen. In Hogfather hatte er auch schon eine kleine Rolle. Da gibt er den Spielzeugmacher.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon czevak » Freitag 7. Mai 2010, 10:00

Dem ist auch diesmal so. Ich dachte schon beim ersten Trailer um 0:43 so bei mir ob dieser nette Postbeamte Pterry sein könnte.

Im neuen Videointerview mit "The Book Show" bestätigt er das sogar selber:

http://www.skyarts.co.uk/video/the-book ... pratchett/
Benutzeravatar
czevak
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 10:35

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Tod » Sonntag 9. Mai 2010, 17:42

Gerade aus London zurück. Dort laufen die Trailer für GP im Fernsehen, jedoch immer ohne Datum. Coming soon eben...
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1325
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Montag 10. Mai 2010, 12:16

Im neuesten Discworld Monthly steht, dass der Film am 30.5. ausgestrahlt wird. Sie berufen sich auf das SFX Magazin.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon DrachederTraurigkeit » Montag 10. Mai 2010, 21:01

Auf der Homepage von Sky 1 gibt´s jetzt ein Interview mit Richard Coyle.
Hier:
http://sky1.sky.com/going-postal-richar ... -interview

Und einen neuen Trailer:
http://sky1.sky.com/Going-Postal-new-trailer
Es wurde behauptet, tief unten in der Kanalisation wohne der Drache der Traurigkeit, der sehr wütend würde und Feuer spie sobald er beim nach oben sehen einen offenen Toilettensitz erspähe.
Benutzeravatar
DrachederTraurigkeit
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 5. Oktober 2009, 13:40

Re: Verfilmungen?

Beitragvon czevak » Dienstag 11. Mai 2010, 08:54

Das interview mit Claire Foy ist auch ganz nett. ;)

http://sky1.sky.com/going-postal
Benutzeravatar
czevak
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 10:35

Re: Verfilmungen?

Beitragvon czevak » Mittwoch 12. Mai 2010, 15:15

Obige Seite wird gerade zur Going-Postal Experience umgebaut. Flash-Menüanimationen mit Hintergrundinformationen etc.

Ein neues Interview mit Vetinary hab ich noch gefunden, genauso wie eines mit Drumknott:

http://sky1.sky.com/going-postal-charles-dance

http://sky1.sky.com/going-postal-steve-pemberton

Viel Spaß.
Benutzeravatar
czevak
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 10:35

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Sonntag 30. Mai 2010, 17:54

In folgendem Artikel erfährt man ein bisschen etwas darüber, wie Terry sich bei den Dreharbeiten geschlagen hat:
Link
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon czevak » Montag 31. Mai 2010, 20:48

Mittlerweile kann man sich auch die ersten 7 Min. des Films anschauen:

http://sky1.sky.com/going-postal
Benutzeravatar
czevak
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 10:35

Re: Verfilmungen?

Beitragvon cheery_littlebottom » Dienstag 29. Juni 2010, 21:35

Und hat ihn jetzt jemand gesehen und ne Meinung dazu? Naaaaaa?
cheery_littlebottom
Zwergin
Zwergin
 
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 27. November 2008, 06:43

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Tod » Mittwoch 30. Juni 2010, 08:52

Meine grobe, etwas neutralisierte Meinung dazu findet sich unter http://www.ankh-morpork.de/index.php?seite=4440. Was ich sehr schade/merkwürdig fand: Das quadratische Thud-Spiel, das Weglassen des Scherzes mit dem feurigen Auge und die mobilien Semaphoren. Ansonsten die beste Verfilmung bisher.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1325
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Mittwoch 30. Juni 2010, 10:38

Tod hat geschrieben:Meine grobe, etwas neutralisierte Meinung dazu findet sich unter http://www.ankh-morpork.de/index.php?seite=4440.

Hat jetzt nichts direkt mit dem Thema zu tun, aber ich es fände gut, wenn bei den Film-Beschreibungen auf http://www.ankh-morpork.de auch stünde, wer die jewilige Beschreibung geschrieben hat. Zumindest wenn sie über reine Inhaltsangaben hinausgehen. Einfach damit man weiß, wessen Meinung man zustimmen oder widersprechen darf. ;-)

Und zurück zum Thema: Da ich den Film noch nicht gesehen habe (bisher keine Zeit), habe ich auch noch keine Meinung dazu.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Mumm der Schlächter » Donnerstag 1. Juli 2010, 16:45

Warum genau ist der Film (Going Postal) eigentlich ab 16?

Mich, als 14 Jährigen der das Buch kennt, würde das schon interessieren.
>>Mumm der Schlächter?<<, fragte Maladikta.>>O ja, das habe ich gehört.<< Mumm lächelte. >>Eure Leute haben die feine Kunst der Propaganda noch nicht zu meistern gelernt.<< (Aus Weiberregiment)
Benutzeravatar
Mumm der Schlächter
 
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 19:34

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Paul König » Mittwoch 7. Juli 2010, 09:49

Weil es im ganzen Buch um Sex geht ;) ;) ;) :lol: :lol: :lol:
Ich erkenne einen ehrlichen Mann auf den ersten Blick.

Der König des Gelben Flußes
Benutzeravatar
Paul König
 
Beiträge: 126
Registriert: Montag 24. August 2009, 21:30
Wohnort: Thüringen drehwärts neben der Scheibenmitte

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Shatiel » Freitag 22. Oktober 2010, 11:23

Mumm der Schlächter hat geschrieben:Warum genau ist der Film (Going Postal) eigentlich ab 16?

Mich, als 14 Jährigen der das Buch kennt, würde das schon interessieren.


Der ist doch afaik ab 12??

Die DVD wird auf jeden Fall bestellt, was ich bisher an Trailern, ... gesehen habe, hat mir sehr gut gefallen.

Aber die deutsche Synchro mag mir gar nicht so recht gefallen, ich glaub ich werd bei OMU bleiben.

http://www.youtube.com/watch?v=pkRbOuuK6fs
Benutzeravatar
Shatiel
 
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 21:57
Wohnort: Kärnten

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Samstag 23. Oktober 2010, 16:23

Auf der englischen DVD prangt eine riesige "12" für die Altersfreigabe. Die Begründung steht daneben: "Contains moderate threat and sex references".
"Colour of Magic" ist in England auch ab 12, Begründung: "Contains mild language, action voilence und sex references".
Bei "Hogfather" wird nur "Parental Guidance" angeraten, dafür gibt es die meiner Meinung nach schönste Begründung: "Contains moderate fantasy violence".
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Shatiel » Dienstag 2. November 2010, 08:32

Paul König hat geschrieben:ich wäre ja für einen Arnold Schwarzenegger als Detritus zu begeistern, oder eher als Kohlenfresse? ;)


Naja, obwohl ich ihn in "In 80 Tagen um die Welt" ganz nett fand, würde ich eher zu Kevin Sorbo (Herkules) tendieren - auch groß, muskulös aber dafür ein sympathischeres Gesicht.

Wee Free Tiikeri hat geschrieben:Ich persönlich würde ja gern mal die Hexen verfilmt sehen, und zwar mit Lady Judi Dench als Esme Wetterwachs.


Sie wäre wirklich super, aber wenn sie keine Lust/Zeit/... hat, würde ich mich auch mit Zoe Wanamaker zufriedengeben.

Edit: so, hab jetzt "Going Postal" auch gesehen (zufällig in der Videothek entdeckt). Ich fand den Film (bzw. die Filme *gg*) richtig gut. Es wurde zwar einiges weggelassen, aber ein Buch 1:1 umzusetzen ist imho fast unmöglich. Die Schauspieler (allen voran Claire Foy und Richard Coyle) haben mir gut gefallen, die Kulisse war imho fantastisch (jetzt bin ich richtig sauer auf meinen Freund, dass er ohne mich nach Budapest gefahren ist) und zum lachen gabs auch einiges. In die deutsche Synchro hab ich kurz reingehört, so schlimm, wie ich am Anfang gedacht habe, scheint sie doch nicht zu sein.

Neben dem Film sind auf der Doppel DVD noch die Interviews (die hier eh schon verlinkt wurden), ein paar Deleted Scenes, Outtakes, Bilder und Trailer. Ich hab da mit Filmen/Miniserien oft andere Erfahrungen gemacht, oft ist da höchstens ein kurzes Making-Off dabei, manchmal nicht mal das.
Benutzeravatar
Shatiel
 
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 21:57
Wohnort: Kärnten

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Wee Free Tiikeri » Mittwoch 19. Januar 2011, 09:03

Endlich, endlich habe ich "Going Postal" auch gesehen und ich find's super. Besonders haben mich die Schauspieler überzeugt, mir gefällt auch Charles Dance als Vetinari besser. Noch besser: Die Dialoge sind z. T. eins zu eins die aus der Romanvorlage; und da ich das englische Hörbuch schon so oft gehört habe, dass die CD Rillen bekommt, konnte ich sie bisweilen mitsprechen. Sogar der Tonfall war der gleiche. Bin begeistert.
Betrüblich ist lediglich, dass das Ende etwas (na gut: ziemlich) von der Vorlage abweicht, vor allem stellt sich die Frage: Warum? Das man kürzen muss, ist mir klar, da kann dann auch Mr. Tiddles wegfallen oder sogar Anghammarad, auch wenn's dem Fan in der Seele wehtut, aber das Finale ist ja so nicht kürzer geworden. Und das Romanende hat mir besser gefallen.

Übrigens: Die Werbung für Soul Music (disney) hat mich nicht wirklich überzeugt. Ist halt Disney, sieht genauso aus wie Disney, und die Geschichte ist von Sir Pterry. Aber auf mich wirkt's flach wie die Scheibe, da hat der Roman doch wesentlich mehr Tiefgang. :? Aber ich habe ja auch nur wenige Szenen gesehen.
Dinnae fash yersel', mistress.
Benutzeravatar
Wee Free Tiikeri
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 24. November 2008, 14:44
Wohnort: Mount Feegle

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Tod » Mittwoch 19. Januar 2011, 09:07

Meinst du diese Soul Music Verfilmung: http://www.ankh-morpork.de/index.php?seite=4405 ? Die ist nicht von Disney und auch schon einige Jahre alt.
Don't panic!
Tod
Tod
Tod
 
Beiträge: 1325
Registriert: Montag 17. November 2008, 12:13
Wohnort: Berlin

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Paul König » Donnerstag 20. Januar 2011, 09:41

also ich muß sagen, daß mich going postal nicht wirklich vom Hocker riss.
Gerade A.B. Liebherz ist m.E. zu angepaßt dargestellt worden. Dann noch der Kniefall an die political correctness als sie das Rauchen aufgab, nenene...
Auch der originale Ritt auf Boris, der einer unnötigen "Liebesszene" geopfert wurde hätte ruhig dargestellt werden können.
Das wichtigste "Fehlende" ist aber m.E. der fehlende Bezug auf die miesen Spiele der Finanzwirtschaft...

Nix für ungut, man kann den Film durchaus anschauen, aber mein erklärter Lieblingsstreifen wird´s mit Sicherheit nicht.

Gruß
Paule
Ich erkenne einen ehrlichen Mann auf den ersten Blick.

Der König des Gelben Flußes
Benutzeravatar
Paul König
 
Beiträge: 126
Registriert: Montag 24. August 2009, 21:30
Wohnort: Thüringen drehwärts neben der Scheibenmitte

Re: Verfilmungen?

Beitragvon y-ogg » Montag 24. Januar 2011, 13:32


Danke Paule,

Du hast mich grad vor einem übereilten DVD-Kauf bewahrt :P
Die Filmausschnitte finde ich vielversprechend (danke an alle für die Links!) - Aber ... Adora gibt das Rauchen auf? - ...und noch eine "Extra-"Liebeszene - och nö, da hab ich's grad nicht so mit!
Werde mit dem Film also noch warten bis die DVD einen freundlicheren Preis hat :mrgreen:
Benutzeravatar
y-ogg
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 7. Dezember 2010, 21:19

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Feles Cum Libero » Montag 24. Januar 2011, 16:51

Mir hat die Verfilmung von "Going Postal" eigentlich sehr gut gefallen, sieht man mal von der Gestaltung von Mr. Gryle ab. Von der Optik sah er einfach zu sehr wie ein müder Nosferatu-Abklatsch aus, die Gefährlichkeit kam nicht rüber.
Vermisst habe ich nicht wirklich etwas und die vorgenommenen Änderungen empfand ich als nicht schlimm. Zugegeben, es ist schon eine Weile her, dass ich den Roman gelesen habe. Das mit dem Rauchen... Nun ja. Die Abweichungen vom Original in diesem Punkt sind vielleicht etwas lächerlich, aber sooo störend sind sie nun auch wieder nicht. Aber vielleicht wird meine Meinung dazu auch vom eingefleischten Nichtraucher-Dasein beeinflusst. ;-)

In punkto Liebesszene: Wenn jemand aufgrund von Pauls Beschreibung die Vorstellung einer zusätzlichen Liebesszene à la Arwen und Aragorn in der HdR-Verfilmung hat, kann der-/diejenige beruhigt (oder enttäuscht?) sein: In der Form gibt es das nicht. Dazu ist die Beziehung zwischen Adora und Moist zu spannungsgeladen. ;-)

EDIT: Okay, eine kleiner Störfaktor (aber wesentlich kleiner als der verunglückte Mr. Gryle) ist mir noch eingefallen: Das Thud-Spiel mit den Schachbrett. Konnten die aus Lizenz-rechtlichen Gründen kein richtiges Thud-Brett nehmen? Oder wurde das schlichtweg übersehen, bis es zu spät war (ansonsten ist der Film ja mit sehr viel Liebe zum Details gestaltet)*? Ok, vielleicht spielt Lord Vetinari auch nur eine Variante, die wir Rundwelter (noch) nicht kennen.


--------------------
* Etwas ähnliches passierte übrigens auch bei der Verfilmung von "Hogfather": Die Uhr in Tods Haus hat fälschlicherweise einen Zeiger, der im Film dann wegretuschiert wurde.
EX UMBRIS ET IMAGINIBUS AD VERITATEM.
Benutzeravatar
Feles Cum Libero
 
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:01
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Verfilmungen?

Beitragvon Paul König » Dienstag 25. Januar 2011, 09:46

;) deswegen hatte ich dies ja auch in " " gesetzt, aber gerade der Ritt mit Boris hätte dem nicht zum Opfer fallen dürfen...

und wie schon gesagt, Adora ist m. E. zu stark weichgespült worden...
Ich erkenne einen ehrlichen Mann auf den ersten Blick.

Der König des Gelben Flußes
Benutzeravatar
Paul König
 
Beiträge: 126
Registriert: Montag 24. August 2009, 21:30
Wohnort: Thüringen drehwärts neben der Scheibenmitte

Re: Verfilmungen?

Beitragvon y-ogg » Mittwoch 26. Januar 2011, 00:52

Feles Cum Libero hat geschrieben:Mir hat die Verfilmung von "Going Postal" eigentlich sehr gut gefallen, sieht man mal von der Gestaltung von Mr. Gryle ab. Von der Optik sah er einfach zu sehr wie ein müder Nosferatu-Abklatsch aus, die Gefährlichkeit kam nicht rüber.
Vermisst habe ich nicht wirklich etwas und die vorgenommenen Änderungen empfand ich als nicht schlimm. Zugegeben, es ist schon eine Weile her, dass ich den Roman gelesen habe. Das mit dem Rauchen... Nun ja. Die Abweichungen vom Original in diesem Punkt sind vielleicht etwas lächerlich, aber sooo störend sind sie nun auch wieder nicht. Aber vielleicht wird meine Meinung dazu auch vom eingefleischten Nichtraucher-Dasein beeinflusst. ;-)

In punkto Liebesszene: Wenn jemand aufgrund von Pauls Beschreibung die Vorstellung einer zusätzlichen Liebesszene à la Arwen und Aragorn in der HdR-Verfilmung hat, kann der-/diejenige beruhigt (oder enttäuscht?) sein: In der Form gibt es das nicht. Dazu ist die Beziehung zwischen Adora und Moist zu spannungsgeladen. ;-)


--------------------
* Etwas ähnliches passierte übrigens auch bei der Verfilmung von "Hogfather": Die Uhr in Tods Haus hat fälschlicherweise einen Zeiger, der im Film dann wegretuschiert wurde.



Den Nichtraucher sieht man Dir auf den ersten Blick nicht an ;) - aber ich gebe Dir recht - ein Ko-Kriterium für den Film ist diese Änderung nicht. Ich bin nur die Moralapostolischen ein wenig leid - und die Änderung tut halt nicht not, sei's drum.

Beruhigt hast Du mir ungemein in punkto Liebesszene, mange tak! Ganz genau die Arwen/Aragorn-Vorstellung geisterte vor meinem inneren Auge herum! (eindeutig Ko - zumindest bis zum "Preisverfall" der DVD)

... dann sollte ich meine Bestellung doch mal in den nähsten Tagen fertig machen und freu mich auf den Film :mrgreen:

Benutzeravatar
y-ogg
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 7. Dezember 2010, 21:19

Re: Verfilmungen?

Beitragvon otto_von_chriek » Sonntag 3. Juli 2011, 10:11

Die Verfilmungen sind alle nicht sooo das wahre, aber immerhin haben sie noch nicht versucht, einen der Romane ins 90-Minuten-Format zu pressen.
Going Postal ist eigentlich ganz nett geworden und besonders Tolliver Groat (alias Andrew Sachs - Fawlty Towers' Manuel) spielt seine Rolle sehr charmant.

Die Beziehung zwischen Adora Bell Dearhart und Moist von Lipwig ist am Ende irgendwo zwischen dem Ende von "Making Money" und einer Hollywood-Happyend-Version angesiedelt. Naja, kann damit leben. Die Bewusste Pferde-Szene enstammt aber eher einem Herrenwitz als irgendetwas Anderem.

Ich mag die Chemie zwischen den Darstellern, aber den Adaptionen fehlt meiner Meinung nach der Charme de Bücher. Die einzigen wirklich guten Romanadaptionen die ich bis jetzt gesehen habe sind die BBC-Verfilmungen von John Le Carré's "Tinker, Tailor, Soldier, Spy" und "Smiley's People" als Miniserien, aber das nur nebenbei...

Dame Judi Dench ist eine großartige Schauspielerin, aber ich sehe sie eher als Granny Ogg, denn als Esme Weatherwax. Für diese wäre wohl Dame Maggie Smith vom Typ her besser.

Für Lord Vetinari (der meiner Meinung nach eine ziemlich unspielbare Figur ist, käme evtl. noch ein jüngerer Christopher Lee in Frage.)

LG
Otto
otto_von_chriek
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 09:19

VorherigeNächste

Zurück zu Die Scheibenwelt-Romane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron